Frage an Mehrfachmamis: Wie waren eure SS-Anzeichen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wolke84 07.04.11 - 20:05 Uhr

Waren sie bei allen Schwangerschaften gleich? welche hattet ihr, wann?

Beitrag von mamavonyannick 07.04.11 - 20:16 Uhr

Nur teilweise. Bei beiden SS hatten ich ganz zu Beginn Seitenstechen- Aber während mir jetzt ganz zu Beginn richtig schlecht war und ich Kreislaufprobleme hatte, hatte ich bei meinem Sohn zu Beginn keine anderen Anzeichen bis eben auf dieses Seitenstechen, welches ich damals nicht für "voll" genommen habe.

vg, m.

Beitrag von wolke84 07.04.11 - 20:26 Uhr

ich weiß, ich bin wahrscheinlich etwas verrückt, aber ich hab eine AS hinter mir und bei der (ersten) SS hatte ich geschwollene Brüste und Brustschmerzen... naja jetzt warte ich "ständig" auf irgenwelche Anzeichen in den Brüsten und denke schon bei ES+7, dass es nix geworden ist, weil ich damals schon so früh ANzeichen hatte in den Brüsten. Meint ihr, die Wahrscheinlichkeit ist eher gering oder groß, dass man dieselben (Brust-) Anzeichen hat? Jetzt abgesehen von Übelkeit etc. Da denke ich schon, dass es unterschiedlich sein kann, aber ich denke, wenn ich wieder #schwanger wäre, dann tut sich bei den Brüsten doch auch was oder?

ICh weiß, ich kanns eh nicht ändern. Aber ich bin eben so hibbelig - sorry

Beitrag von mamavonyannick 07.04.11 - 20:44 Uhr

Also meine Brüste taten schon weh... aber so zeitig wars nicht. Ich kann dir nicht mal sagen, ob ich das bei beiden SS hatte.#kratz Feststeht, dass man, wenn man hibbelig ist, auch viel interpretiert, was für eine SS sprechen könnte. aber natürlich: Grundsätzlich kann das wieder ein Anzeichen sein, dass du ss bist.
Ich drück dir die Daumen#klee

Beitrag von misshappiness 07.04.11 - 20:39 Uhr

Beim ersten Mal hatte ich schon im frühen Stadion Brustziehen wie verrückt. Und Dick sind die geworden in null komma nix ! #cool
Die Mutterbänder zogen und ich war sehr reitzbar.
Ab so der 8 SSW wurde das mit dem Busen besser, war noch empfindlich aber nicht mehr so schmerzhaft. Und ich war auch nicht mehr so schnell reitzbar. Über war mir mach mal, aber brechen musste ich nicht.
Nach der 10 SSw hatte ich nicht mehr solche zipperlein. Dann erst wieder später Begleiterscheinungen der SS :-D
Bei der zweiten SS war ich so unerwarten früh schwanger geworden, das es mich überumpelt hat.
Und ehrlich ich hätte es nicht sofort gewusst, wenn ich nicht durch einen blöden Zufall nen Test gemacht hätte.
ich lag leider ab 5+2 im KKH und dann achtet man ja eh auf jedes piksen.
Mir war ab der 7 SSW so kotzekelig zumute, musste aber wieder nicht brechen (hätts mir aber gewünscht damit das aufhört).
Ich hatte wieder schmerzen im Uterus und auch meine Brüste waren wie in der ersten sehr empfindlich wenn auch erst ab ca der 8/9SSW.
In der dritten SS war alles anders, ich war sooooooooo fertig, so erschlagen, von morgens bis abends. :-( Nicht das man das einfach nur müde nennen kann, es war echt einfach nur Platt und erschöpft. Ich bin aufgestanden und habe mir gewünscht das ich mich gleich wieder hinlegen darf.
Ich habe auch unglaublich Heißhunger gehabt, nicht immerzu aber "regelmäßig".
Und meine Busen... Wie eh und je nur nicht so Groß und so doll wie in den SS davor. Und mein Bein tat weh... es zog von unten nach oben. und wieder wurde mir so ab der 8/9 SS unheimlich Übel. Mit vereinzeltem Brechen. Wobei ich auch Krank zwischendurch war, also nicht genau weiß ob das alles SS bedingt war. Und vom allerersten Tag an war ich bei allen schwangerschaften unglaublich feinfühlig. Im positivem und negativen, alles war so gewichtig was gesat wurde.
In der jetzigen ist es wieder anders, ich bin noch ganz am Anfang und mir ists jeden Tag anders. Ein Tag war ich so schlapp und mühde und schlecht drauf und musste brechen und sowieso alles tat weh, schlichtweg "scheiß Tag".
Übel ist mir sowieso mehr als würde es von SS zu SS stärker werden. ich breche tätsächlich. Sowas ekliges... Meine Brüste sind empfindlich aber noch nicht sonderlich geschwollen. Dafür habe ich Stimmungsschwankungen vom feinsten. Wechsel im Sek takt... #augen
Und ab und an Sodbrennen. Ich hatte Durchfall ein paar Tage um das mit folgender Verstopfung wieder wett zu machen ! JUHU....
Auch mein Bein schmerzt wieder... Merkwürdig, soll aber nicht schlimm sein... Müde bin ich kronisch und ich habe Appetitsschwankungen: sprich ich will essen, etwas bestimmtes oder auch nicht egal was, ich gehe also und will essen, steht es dann vor mir weiß ich garnicht mehr wie ich auf die Idee kommen konnte das essen zu wollen oder noch besser mir wird übel. #klatsch

Und bei Dir ???

Beitrag von zartbitter2009 07.04.11 - 20:58 Uhr

Hi!

Bei allen dreien gleich... bis zur 7. SSW das einzige Anzeichen ein positiver Test und ab 7./8. SSW beginnende Dauerübelkeit für 2 Monate :-P

LG Zartbitter

Beitrag von juice87 07.04.11 - 21:03 Uhr

Nicht alle.bei meiner ersten ss,hatte ich megabrustspannen unterleibsziehen dolle,übelkeit und war sehr müde..bei meiner jetzigen war es ganz anders..ich war total gereizt, hatte schlimme hitzewallungen,leichtes brustziehen und zuerst keine übelkeit die kam in der 7 ssw und ging schnell wieder in der 11.also unterschiedlich..und es wird übrigens wieder ein Mädel :D auch da kann man es nicht festmachen.lg franzi mit finja und mäuschen 22ssw

Beitrag von tidebu 07.04.11 - 21:04 Uhr

Bei meiner großen hatte ich einige Tage immer wieder Unterleibschmerzen, so wie kurz vor der Regel.

Bei der Kleinen mochte ich plötzlich keinen Kaffee mehr und erst ein paar Wochen danach kamen die Unterleibschmerzen. Auch die Übelkeit hat erst nach der 9 SSW angefangen. Bei der großen schon früher