Welche Sonnencreme werdet ihr nehmen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mork-vom-ork 07.04.11 - 20:48 Uhr

Hallo an alle Mamis! Papis natürlich auch ;-)

Auch wenn jetzt um die Uhrzeit langsam die #stern raus kommen, möchte ich diese Frage stellen.

Denn nach den letzten, schönen #sonnenstrahlen und frühlingshaften Temperaturen frage ich mich, ob und wie man die zarte Baby- Kinderhaut vor möglichen Sonnenbrand schützen kann und soll?

Klar, die meisten Stellen werden ja von der Kleidung bedeckt und insgesamt setzt man die Minis ja nicht bewusst den UV-Strahlen aus.

Was aber ist mit Ärmchen, Beinchen und Gesicht?

Setzt ihr auf Marke? Tuts auch was aus der Drogerie? Gibt es "DIE" spezielle Kindersonnencreme, auf die einige von euch schwören?
Worauf achtet ihr? Inhaltsstoffe?

Schießt einfach mal los, ich bin gespannt :-D

Und denkt dran: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer #rofl

Beitrag von trieneh 07.04.11 - 20:55 Uhr

mein sohn hat die von ambre solaire nicht vertragen,hat überall rote flecken bekommen und geschrien wie am spieß...ich werde wohl auf die eigenmarke von rossmann gehen,die haben wir letztes jahr alle gut vertragen,preis-leistung stimmt und sie hat glaubig mit gut bei stiftung warentest abgeschnitten...

Beitrag von mamavonyannick 07.04.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

wir hatten eine mineralische mit LSF 50. Die klebte auf der Haut wie Pattex, lies sich nicht verreiben und zog auch nicht ein. Ende vom Lied: Heftige Hautreaktionen mit Rötungen und starkem Jucken, da die Haut nicht atmen konnte, anfing zu schwitzen und dann mit der Creme reagierte. Ich kaufe inzw. nur noch Eucerin, max, LSF 30 und ziehe lieber ein leichtes langärmigliges Baumwll-Tshirt drüber.

vg, m.

Beitrag von lintu 07.04.11 - 21:19 Uhr

Hi,

ich hab Ladival LSF 50 geholt, hab aber keine Erfahrungen die ich nennen kann, weil ich sie noch nicht ausprobiert hab.

LG Lintu

Beitrag von schullek 07.04.11 - 21:22 Uhr

hallo,

ich nehme eigentlich nur lavera oder ladival. udn von diesen zumeist mineralische. da mein kind im kiga viel draußen ist udn wir nachmittags im sommer auch, brauche ich ne sonnencreme, die nicht chemisch ist. und das bietet eben nur eine mineralische.

lg

Beitrag von anela- 07.04.11 - 21:46 Uhr

Die meisten günstigen Kinder-Sonnencremes wie Aldi, Lidl, DM, Rossmann, Müller, Ihr Platz, Schlecker etc. sind "gut" getestet worden, viele teure Marken dagegen nicht besonders gut.

"Immerhin zwölf Lotionen und Sprays erzielen gute Testergebnisse, darunter etliche preiswerte Angebote aus Drogeriemärkten und vom Discounter. Zum Beispiel die Sonnenmilchprodukte von Müller, dm und Aldi sowie die Sprays von Lidl und Norma. Sie kosten nicht mehr als 2 Euro pro 100 Milliliter. Bis zu zehnmal mehr verlangen die Anbieter der teuersten Produkte im Test: La Roche-Posay Anthelios, Daylong Kids oder Ultrasun. Für bis zu 21 Euro pro 100 Milliliter schützen sie den Nachwuchs aber keinesfalls am besten"


http://www.test.de/themen/gesundheit-kosmetik/test/Sonnenschutzmittel-Was-Kinder-gut-schuetzt-4108131-4111386/

Hier sind die getesteten zum "durchklicken":
http://www.stern.de/gesundheit/stiftung-warentest-gute-sonnenschutzmittel-fuer-die-kleinen-1576923.html

Beitrag von brille09 07.04.11 - 23:47 Uhr

Hier bei uns daheim: gar keine!!! Im April bekommt man doch keinen Sonnenbrand wegen ein paar Strahlen, die man mal aus Versehen abbekommt. Mein Sohn darf jetzt auch noch länger in die Sonne. Erst im Sommer (!) zur Mittagszeit wird aufgepasst! Bis dahin hat er aber schon ein paar Pigmente ausgebildet und ist nimmer ganz so käsig und empfindlich. Das "Braunwerden" ist nämlich nicht nur bööööser Schönheitswahn sondern hat tatsächlich Schutzwirkung, die Natur ist ja nicht blöd.

Im Urlaub und bei sonstigen "Extremsituationen": Die Kindersonnenmilch von Aldi. Und zwar nur die Milch mit LSF 30, evtl. noch lieber den normalen Spray mit LSF 15. Alles über LSF 30 sind Sunblocker, die die Bräunung komplett verhindern. Mir gehts dabei wie gesagt nicht um "Schönheit" ;-), sondern um natürliches Gewöhnen der Haut an "normale" Sonnenstrahlung. Ich bin nämlich der Meinung, dass ein Mensch, der aus Mitteleuropa stammt in Mitteleuropa keinen Sonnenbrand kriegt, wenn er von Kind auf normal an Sonne gewöhnt wird.

Beitrag von ines7986 08.04.11 - 08:10 Uhr

Ob du es glaubst oder nicht, aber die Sonneneinstrahlung ist im April genauso stark wie im August!!!! Also immer schön aufpassen.

Ich habe die Sonnencreme von Bübchen.

Beitrag von lolo0606 08.04.11 - 00:32 Uhr

Hii

ich benutze die von Bübchen...bis jetzt find ich sie noch ganz gut.

LG Lolo & Max#winke

Beitrag von lilly7686 08.04.11 - 07:23 Uhr

Guten Morgen!

Also erst mal ein paar Infos dazu:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3075466&pid=19470748

Wenn, dann eine mit Mineralischem Filter, die neigt aber dazu, die Poren zu verkleben, was für Babyhaut auch nicht sonderlich gut ist.

Nach 1 Jahr hatten wir bei der Großen die von Nivea mit LSF 50. Überhaupt verträgt meine Große heute noch die Nivea am Besten.

Wir hatten einiges probiert, aber von verschiedenen anderen Cremes hat sie rote Flecken bekommen (die Nachbarstochter dagegen hat Nivea gar nicht vertragen, dafür fast alles andere ;-)).

Und jetzt im April gibts sowieso noch keine Sonnencreme. Mitte/Ende Mai können wir dann drüber reden ;-)

Lg