schläft nicht in seinem zimmer mehr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melly2907 07.04.11 - 20:56 Uhr

hallo #herzlich,

die ein oder andere kennt bestimmt so ein problem hier #schein.
aber bei uns dauert diese *Phase* ziemlich lange #schock.
mein sohn ist jetzt 21 Monate und er schläft seit letztem Sommer nur in unserem Bett.
Ausschlaggebend war unser Familienurlaub damals.da hatten wir gemeinsam ein zimmer und er ein reisebett mit öffnung.da kam er dann immer zu uns wie er wollte und legte sich zurück wann er es wollte #schein

er schläft nur noch bei uns und langsam will ich den platz mal wieder für mich bzw für uns zu zweit #schein.
mittags klappt es hin und wieder,dass er in seinem bett schläft,aber abends eben nicht....
er sagt auch dass da ein mann in seinem zimmer ist,woraufhin ich ihm immer alles zeige und erkläre,dass hier kein mann wohnt.
wir haben nachtspeicher und im winter haben die ab und an eben geräusche gemacht und seitdem hat er angst im zimmer.
was kann ich dagegen machen?
gibt es eine lösung außer bei uns schlafen lassen,bis er von alleine wieder in sein zimmer geht?
versteht mich nicht falsch,ich genieße seine nähe schon :-),aber das schlafzimmer mal wieder nur für mich zu haben,wäre eben mein ziel :-)

heut hab ich es wieder in seinem bett probiert,indem ich mich daneben gelegt habe,aber nach 45 minuten habe ich aufgegeb und wir sind rüber...*puhhhh*#schwitz

was macht ihr bei sdowas?
hattet ihr sowas auch schon?
wann hört es auf?

verzweifel langsam.


lg melly

Beitrag von mike-marie 07.04.11 - 21:04 Uhr

Tja ich denke in dem Fall hilft nur konsequenz. Ist ja klar das er Theater macht wenn er weiß das Mami einen ja eh irgendwann wieder mit rüber nimmt.
Du musst es ihm halt immer wieder erklären, das ist dein Bett, das ist Mamas und Papas Bett.

Lg

Beitrag von mamavonyannick 07.04.11 - 21:07 Uhr

Konsequenz, obwohl das Kind Angst hat? #schwitz Na wenn das nicht nach hinten los geht.

Beitrag von mike-marie 07.04.11 - 21:11 Uhr

Tja das ist die Frage, ist es wirklich angst oder trotz? Meine Tochter würde auch lieber bei uns im Bett schlafen aber das darf sie nur wenn sie krank ist.

Ich kann natürlich nicht beurteilen ob das Kind der TE wirklich angst hat. Aber es kann genauso nach hinten losgehen wenn sie ständig versucht ihn in seinem Bett schlafen zu lassen und dann nach ner Zeit doch wieder aufgibt. Dann lieber konsequent sein.

Beitrag von mamavonyannick 07.04.11 - 21:16 Uhr

Ich bin mir nicht sicher, ob die Intelligenz eines 21 Monate alten Kindes bereits soweit ausgereift ist, seine Eltern durch die Erklärung "Ich hab Angst" auszutricksen, obwohl es einfach nur trotzig ist und seinen Willen durchsetzen will. Das bezweifle ich stark.

vg, m.

Beitrag von mike-marie 07.04.11 - 21:25 Uhr

Die TE geht davon aus das er angst hat, gesagt hat er es nicht, zumindestens hat die TE das nicht geschrieben.
Und ja ich denke schon das ein Kind was sagen kann das da Tiere, Männer oder sonstiges im Zimmer ist es durchaus zu seinem Vorteil ausnutzen kann.

Ist doch nur ein Lerneffekt, wenn ich quengel und sage das ich angst habe darf ich bei Mama schlafen.
Genauso kann das Kind lernen das es keine Angst haben muss.

Beitrag von koerci 07.04.11 - 21:33 Uhr

Glaub ich auch nicht!!

Beitrag von mamavonyannick 07.04.11 - 21:04 Uhr

Wir hatten das auch eine Zeit ang, dass er Angst vor Tigern hatte. Nichts hat geholfen, ihm die Angst zu nehmen. Wir haben dann sein bett in unser SZ gestellt. Nach ein paar Monaten hat sich das Problem dann wieder gegeben und er ist wieder zurück in sein Zimmmer.

vg, m.

Beitrag von dany2410 07.04.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

also grundsätzlich hilft konsequenz.... oder aber du machst ihm sein zimmer auf eine andere art und weise schmackhaft...

welches bett hat er denn?? wenn er noch im gitterbett schläft wäre doch ein neues bett wirklich etwas tolles (ev zu oster oder zum 2. geburtstag?)

mein sohn ist nachts aufgewacht und hat mir erklärt, dass tiere in seinem zimmer sind (löwen, elefanten, tiger,... spinnen...) wir haben dann nachgesehen und ich habe ihm versprochen, dass ich vor der türe aufpasse dass keine tiere mehr kommen... einige tage später haben wir dann noch extra ein ganz tolles STOP schild gebastelt und an seine zimmertüre geklebt.....

lg Dany