Frage zu Schmerzen im Unterbauch, 32.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinefee81 08.04.11 - 06:20 Uhr

Moin zusammen,

heute morgen war ich schon um 4 Uhr wach, musste dann erst dringenst auf die Toilette (Pipi) und als ich mich dann wieder hingelegt habe, habe ich zunächst Kopfschmerzen bekommen (habe ich seit ein paar Tagen häufiger) und dann ein etwa 1-minütiges, richtig heftiges Ziehen/Stechen im Unterbauch, unterhalb der Gebärmutter. Das tat so derbe weh, ich konnte kaum atmen geschweige denn mich bewegen, so krass war das. War dann zum Glück auch wieder vorbei und mir geht es wieder gut, abgesehen von den Kopfschmerzen.

Kennt Ihr so etwas???

Schöne Grüße und einen guten Morgen :-)
kleinefee
31+5 (32.SSW)

Beitrag von hasi1977 08.04.11 - 07:24 Uhr

Ich hab in letzter Zeit auch ständig überall ein Ziehen und Drücken, aber es ist alles in Ordnung. Denke, dass liegt einfach daran, dass der Kleine sich Platz schafft, wo keiner mehr ist :-(

Beitrag von obeline 08.04.11 - 09:07 Uhr

Guten Morgen,

hab das auch die letzten Wochen öfters, vor allem Nachts. Laut FA und anderen Mamis sind das die Gebährmutterbänder , die sich dehnen. Alles ganz normal....

Bei Kopfweh darf man auch schon mal ne Paracetamol nehmen....

LG,
obeline (20.ssw)

Beitrag von kleinefee81 08.04.11 - 10:40 Uhr

Hm, also das war schon sehr viel heftiger als sonst, die Geburtsbänder tun ja schon ewig mal weh, rechts und links in der Leiste. Jetzt war es aber im Unterbauch mittig.
Wenn das noch mal kommen sollte, werde ich meine Hebamme anrufen.
Paracetamol vertrage ich nicht, Medikamente (dann auch meist homöopathisch) nehm ich auch nur, wennn's nicht mehr geht. Danke!