theraoie wegnen phyche abbrechen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von janikluca 08.04.11 - 07:43 Uhr

guten morgen
ich möchte gerne mal fragen ,ich habe 2 kleine k,inder und bin seit 3 monaten in einer tagesklinik wegen depressioenen es hat mir sehr viel gebracht ich habe viel gelernt und nehme auch keine depresiver mehr :-)
meinen kindern geht es aber ziemlich schlecht weil ich nicht da bin und sie immer weg müssen ich möchte jetzt abbrechen denke es sind noch 5 wochen und ich da auch probleme in der gruppe habe ist es besser so
meine frege hat schon mal jemand was abgebrochen und dann noch mal eine beantragt nach 2 jahren oder so?????

wenn ich es irgentwann noch mal brauche bekomme ich dann trotzdem noch eine ?
danke euch für die antworten#winke

Beitrag von moni66 08.04.11 - 07:54 Uhr

HI
ich denke nicht, dass der Abbruch ein Problem ist
Aber am besten bespreche es doch dort mit der zuständige Therapeutin
Alles Gute
LG
Moni

Beitrag von schwilis1 08.04.11 - 09:03 Uhr

ja bekommst du. ich war auch naja... etwas länger in Therapie und leute haben abgebrochen und kamen wieder. oder es wurde eine Therapiepause vereinbart und sie kamen wieder und und und...

sprich mit den Therapeuten darüber. und dann wird das schon hinhauen

Beitrag von haruka80 08.04.11 - 09:04 Uhr

Hallo,

du mußt dir vor Augen führen, dass es Menschen während eines Klinikaufenthaltes (egal ob TK oder stat) meist besser geht und der Absturz danach schnell kommt. Ich würde an deiner Stelle mit dem Bezugstherapeuten sprechen, dass du jetzt abbrechen möchtest, weil es privat mti den Kindern für dich sonst problematisch wird.
Einige Kliniken sagen sofort: kein Thema, wir sollten aber ne Intervalltherapie machen, kommen Sie doch in einem halben JAhr zu Stabilisation wieder. Sowas ist am effektivsten.
Andere setzen sich mit dem ambulaten Therapeuten in Verbindung, weil man nach einer Klinik eben sofort jemanden braucht und schauen, ob der ambulaten Therapeut die Zeit hat.

In der Regel ist ein Abbruch kein Problem, es muß nur abgesprochen sein und viele Kliniken helfen dann gerne weiter, sie möchten ja auch, dass man gesund wird

L.G.

Haruka

Beitrag von martiena 08.04.11 - 11:50 Uhr

hallo,
ich denke auch es ist kein problem abzubrechen. ich habe mehrere therapien gemacht, nur eine durchgehalten, aber dennoch immer wieder die chance auf einen neue bekommen.
gruß
martiena