Wie mit rotzigem Benehmen umgehen????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lotte79 08.04.11 - 09:51 Uhr

Hallo zusammen,

sagt mir doch mal eure Meinung zu folgendem Fall, ja?

Der Kindergarten lässt scheinbar grüssen. Seit einigen Tagen hat Niklas (3,5 Jahre) ein absolut rotziges Benehmen#aerger

Wenn er mal Blödsinn macht oder ich etwas von Ihm möchte, kommt von Ihm nur ein absolut rotziges Gepruste (so nach dem Motto, Du kannst mir mal den Buckel runterrutschen) und das wars#aerger
Wah, da könnte ich echt die Wände hochgehen, bei diesem provozierendem Benehmen....

Bin ja mal gespannt wie ihr in der Situation reagiert? Ignorieren kann ich es schlecht, denn diese Provokation finde ich geht gar nicht.....

Danke euch und lieben Gruss

Silke

Beitrag von almura 08.04.11 - 10:05 Uhr

Hallo,

warum läßt Du Dich davon provozieren?
Er testet offensichtlich seine Grenzen aus.
Mag sein, daß er sich das im Kindergarten abgeguckt hat, aber das erscheint mir völlig normal.

Ich habe so etwas ignoriert und bin sachlich geblieben. Wenn meine Tochter etwas machen sollte, habe ich mir das vorher gut überlegt und dann notfalls mit ihr zusammen gemacht.
Mir hat sehr geholfen, weniger darüber zu reden, sondern hinzugehen und zu machen.

Viel Erfolg und gute Nerven!

Almura

Beitrag von criseldis2006 08.04.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

lass dich nicht provozieren.

Helena (2) kam vor zwei Wochen aus dem KiGa und als ich was zu ihr sagte, hielt sie sich die Zeigefinger an die Wangen, drückte die Wangen nach innen und prustete los. Ich musste erstmal lachen, weil das noch so witzig aussah.

Dann aber habe ich ihr Verhalten ignoriert. Wenn sie losprustet, drehe ich mich um und gehe aus dem Zimmer - ohne ein Wort.

Biete deinem Sohn keine Angriffsfläche. Wenn er merkt, dass er dich damit auf die Palme bringt, weiß er, dass er sein Ziel erreicht hat.
Also einfach ignorieren. Und glaub mir, dass geht.

LG Heike

Beitrag von lotte79 08.04.11 - 10:14 Uhr

Hey,

danke euch für die schnellen Antworten:-D

Ja gut ich werde dann echt versuchen es zu ignorieren. Wird schwer weil er weiss sehr gut wie er mich auf die Palme bringen kann, aber ich arbeite an mir:-)

Der momentane Schlafmangel tut warscheinlich ein übriges um sich leichter provozieren zu lassen....

Danke euch nochmal.

LG
Silke

Beitrag von almura 08.04.11 - 10:26 Uhr

Jaa, das haben die Mäuse alle raus!
Mutti von jetzt auf gleich auf 180 Touren bringen!

#schein

Beitrag von engelchen28 08.04.11 - 10:45 Uhr

dein sohn ist 3,5 jahre alt...wenn du dich jetzt schon von seinem "benehmen" provozieren lässt, was willst du dann erst machen, wenn er 7, 11, 15 jahre alt ist?? ist doch völlig normal, dass die kinder sprüche / verhalten aus dem kindergarten mitbringen - einfach abgeguckt von größeren!
begib dich auf augenhöhe, sag' ihm klar und deutlich, dass er dir antworten soll - und gut is'....!