Kopf von Zecke stecken geblieben...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maeusekrieger 08.04.11 - 09:52 Uhr

Hi!
Habe gestern abend, nachdem die Kids im Wald spazieren waren, im Nabel meines Sohnes, 3, die erste Zecke der Saison entdeckt. Habe die Pinzette angesetzt und sie rausgezogen, aber ein Mini-mini-Teil blieb drin. Der Punkt ist so klein, dass es unmöglich war ihn nochmals zu fassen. Der Kleine hat dann schon getobt, weil ich oft die Haut erwischt und ihn gezwickt habe. So hab ich's dann bleiben lassen. Aber was ist jetzt? Fällt das von selbst ab?
Danke, lg maeusekrieger

Beitrag von criseldis2006 08.04.11 - 10:06 Uhr

Hallo,

das wichtigste ist, dass der Darm (Körper) der Zecke entfernt wurde. Denn nach 24 Std. entleert die Zecke ihren Darm und dann entsteht eine möglich Infizierung.

Besorg dir in der Apotheke eine Zeckenkarte, dann probierst du es damit nochmal. Ansonsten zum Arzt. Das kann auch ein Hausarzt sein.

Ich gebe meinen Kindern immer noch Ledum C30 Globuli.

LG Heike

Beitrag von tanni2210 08.04.11 - 10:19 Uhr

Das selbe hatten wir vor ein paar Wochen auch...iuch bin dann lieber auf nummer sicher gegangen und habe den Kopf vom Arzt entfernen lassen.sicher ist sicher:D

LG Tanja

Beitrag von rennwirsing 10.04.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

wie soll denn das bitte schön vor eine FSME oder Borreliose-Infektion schützen ?

Da hilft nunmal wirklich nur Impfen (FSME) und ne Borreliose sollte per Blutuntersuchung ausgeschlossen werden, da auch die Wanderröte nicht immer in jedem Fall auftritt.

Globuli bringen da rein gar nichts !

MfG
rennwirsing

Beitrag von engelchen28 08.04.11 - 10:32 Uhr

ja, sie fällt von selbst ab, keine angst.
meine beiden sind waldkinder und haben daher öfter mal zecken im sommer. das erste mal, als etwas stecken geblieben ist, war ich auch panisch, bin dann zum kinderarzt, er meinte, er könnte es mit dem skalpell entfernen, das wäre aber wenig sinnvoll und eher schmerzhaft, wir sollten einfach ein paar tage warten.

Beitrag von bensu1 08.04.11 - 13:46 Uhr

hallo,

nimm einen einwegrasierer.

damit konnte ich letztes jahr den steckengebliebenen kopf der zecke im oberschenkel meiner tochter entfernen.

lg
karin

Beitrag von krokolady 08.04.11 - 14:01 Uhr

da musst gar nix machen....desinfizieren und beobachten.

Hatte das im Herbst auch bei der Kleinen und rief beim Kia an.
Dort wurde mir erklärt das die auch nichts machen können.....denn wenn sie versuchen würden den winzigen Rest rauszubekommen müssten sie meiner Tochter evtl. dabei weh tun.....und das soll natürlich erspart bleiben.

Der körper spürt das ein Fremdkörper in der Haut steckt und wird ihn abstossen.

Nur wenn es um den Biss rum anfängt röt zu werden musst du zum Arzt, ansonsten nicht

Beitrag von kadabra 08.04.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

geh mit ihm in ca 6 Wochen zum Arzt und laß Blut abnehmen, damit die Borreliosewerte bestimmt werden können.

Bei mir war es letzten Sommer genau so! Es steckte auch noch ein winziges Teilchen drin, was eine Ärztin bei mir auf Arbeit noch per Skalpell zu entfernen versuchte (arbeite bei nem Hautarzt). Hab dann alles beobachtet, es bildete sich keinerlei Wanderröte o.ä.

Da ich zu dem Zeitpunkt aber schwanger war, haben wir dann nach 6 Wochen zur Sicherheit doch noch Blut abgenommen und was soll ich sagen, das Viech hat mich mit Borreliose infiziert. Anhand der Werte konnte man auch sehen, daß es eine frische Infizierung war.

Habe dann eine Antibiotikabehandlung bekommen und gut war.

Aber laß es mal abklären, nicht erst auf irgendwelche Rötungen warten. Die erscheinen nämlich gar nicht immer.

Alles Gute und LG von Kada.