Scheidenpilz-ach du Schreck....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katze87 08.04.11 - 09:55 Uhr

Komme gerade vom FA und der hat bei mir einen Pilz festgestellt#zitter

habe Kadefungin3 verschrieben bekommen. Laut Embryotox kann man es in der Schwangerschaft nehmen.

Hat damit schon jemand Erfahrungen?

Beitrag von hibbel-elena 08.04.11 - 09:57 Uhr

Mit dem Medikament nicht, aber mit dem Pilz. Ich krieg ihn seit dem 5. Monat nicht los... :-(
Ich wünsch dir mehr Glück!

Beitrag von trinitie 08.04.11 - 09:57 Uhr

Hab das in der SS nun auch schon zum 2. Mal gehabt und hab bis vorgestern Kadefungin6 genommen. Lt. der VU von gestern ist alles in Ordnung :-)
Im Dezember hatte ich Biofanal bekommen gg. Pilz - hat auch scheinbar nicht geschadet - Würmi ist zeitgerecht entwickelt.

Beitrag von kleinerracker76 08.04.11 - 10:03 Uhr

Ich habe schon die Kadefungin Milchsäurekur vorbeugend genommen, weil ich zum Scheidenpilz neige, ich musste Antibiotikum wegen einer Blasenentzündung nehmen.

Ich bin total begeistert von dem Mittel.

Auf der Packung steht übrigens auch drauf, dass man es in der SS gut nehmen kann.

GLG

kleinerracker 30. SSW

Beitrag von simplejenny 08.04.11 - 10:03 Uhr

Vor dieser Schwangerschaft hatte ich noch nie von Scheidenpilzen gehört und kaum hatte ich diese Schwangerschaft festgestellt ging es auch schon los: ständig Scheidenpilz. Immer mal wieder weg und dann wieder da. Mir hat immer Biofanal gut geholfen - geht aber ganz schön ins Geld, denn so über diese gesamte Schwangerschaft verteilt hab ich bestimmt 4 oder 5 Packungen gekauft.

Kein Grund zur Sorge - Scheidenpilze sind normal in der Schwangerschaft, zwar lästig aber nicht gefährlich.

Gute Besserung
Jenny

Beitrag von sinuris 08.04.11 - 10:13 Uhr

War am Mittwoch zur VU und da hat man auch ein Pilz festgestellt und hab auch das mittel verschrieben bekommen. Heute muss ich die letzte Tablette nehmen und muss sagen das es schon viel besser geworden ist (hatte ab und zu juckreiz). Hoffe nur das ich nicht die ganze SS mit sowas rumbasteln muss.

Beitrag von karin1000 08.04.11 - 21:20 Uhr

hallo,

es gibt verschiedene mittel die geeignet sind und es muss jeder für sich seine erfahrungen machen was ihm hilft und was nicht.
ich mache, vorbeugend so dass es gar nicht soweit kommt, immer mit ph-Control eine messung meines ph wertes in der scheide. ist super einfach und schnell und ich sehe sofort, wenn etwas nicht stimmt oder nicht im gleichgewicht ist und ich kann reagieren. ich habe mir die teststäbchen mit ein paar anderen sachen im internet bestellt und ich "schwöre" mittlerweile darauf ;-)
ansonsten nehme ich ein vaginal gel, das nennt sich balance activ, auch das nehme ich vorbeigend und muss es darum nicht jeden tag nutzen. das ist ein durchsichtiges gel und ich ziehe das allen anderem vor.

@Jenny
ich möchte niemanden angst machen und ja scheidenpilz ist oft eine negative begleiterscheinung einer schwangerschaft, aber scheidenpilz während der schwangerschaft kann auch gefährlich sein!!! also so einfach wie deine aussage ist es nicht, leider.
dies würde jetzt hier etwas zu weit führen um da tiefer ins thema zu gehen, aber ich habe mal kurz recherchiert da ich mich erinnern konnte bei den produkten die ich nehme etwas dazu gelesen zu haben. hier mal rein auszug:

Ein physiologischer und damit normaler vaginaler pH-Wert (pH 4,0 bis 4,4) ist wichtig für das körpereigene vaginale Schutzsystem und den Erhalt einer gesunden Vaginalflora. Eine Erhöhung des vaginalen pH-Wertes auf Werte über 4,4

verringert die Lebensqualität der betroffenen Frauen,
stellt ein erhebliches gesundheitliches Risiko dar,
vergrößert die Gefahr einer Frühgeburt.


Gesund durch die Schwangerschaft mit pH-Control®

Bei ca. 15 – 20 % aller Schwangeren wird eine bakterielle Vaginose (BV) diagnostiziert. Dadurch steigt das Risiko

einer Frühgeburt,
einer Chorioamnionitis (Eihautentzündung),
eines vorzeitigen Blasensprungs,
von Fieber während der Geburt,
von Endometritis post partum (Gebärmutterschleimhautentzündung nach der Geburt),
einer bakteriellen Infektion des Fötus.


Mithilfe der regelmäßigen Selbstmessung des vaginalen pH-Wertes können Schwangere das Infektionsrisiko senken. Die vaginale pH-Wertmessung ist ein fester Bestandteil des Frühgeburtenvermeidungsprogramms nach Prof. E. Saling.

ich habe das jetzt einfach mal kopiert, hoffe das ist ok. aber dazu gibt es natürlich noch viele weitere informationsseiten.

alles gute und viele grüße
karin