Milchpumpe, Rezept - WANN??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von farfalla.bionda 08.04.11 - 10:35 Uhr

Hallo zusammen,

wie ist das eigentlich, wenn ich mir aus der Apotheke über ein Rezept eine Pumpe ausleihen möchte?
Kriege ich das Rezept von meiner Ärztin schon vor der Geburt? Und haben die Apotheke die Pumpen vorrätig oder muss die erst bestellt werden?

#danke & liebe Grüße

Beitrag von sota 08.04.11 - 10:45 Uhr

hallo,

ich hab das rezept im krankenhaus bekommen nach der geburt. unsere apotheke hatte die pumpe da und ich konnte sie gleich mitnehmen.

lg sota

Beitrag von ida-calotta 08.04.11 - 11:01 Uhr

Hallo!

Ein Rezept gibt es erst nach der Geburt und auch nur dann wenn entweder bei dir Probleme vorliegen (z.B. Brustentzüdnung), dann verschreibt es der FA oder wenn das Baby eine Trinkschwäche hat (dann bekommt man es vom Kinderarzt). Ansonsten gibt es keine Indikation eine Milchpumpe auf RP zu bekommen.

LG Ida

Beitrag von simplejenny 08.04.11 - 11:43 Uhr

doch, wenn man wieder arbeiten geht, oder studieren muss oder oder oder

Beitrag von ida-calotta 08.04.11 - 14:13 Uhr

Dann ist es aber keine Kassenleistung, wenn ein Arzt dafür ein RP ausstellt kann er von der KV in Regress genommen werden.

Beitrag von hsi 08.04.11 - 19:33 Uhr

Oder es ist eine Frühgeburt und das Baby DARF noch nicht gestillt werden! Deswegen steht bei uns so ein Ding zu Hause und ich fahre jeden Tag meinen Sohn auf der Intesiv besuchen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 1 M.

Beitrag von sarahjane 08.04.11 - 12:13 Uhr

Ein Milchpumpenrezept gibts erst nach der Geburt des Kindes und in der Regel nur bei einer medizinischen Indikation.
In der Regel muss das Rezept alle 4 Wochen erneuert werden, und je älter das Kind wird, desto schwieriger kann es werden, ein Rezept zu erhalten.

Viele gesetzliche Krankenkassen bezahlen die Leihgebühr (beträgt ca. 100 Euro im Monat) nur 4 bis 6 Monate.

Beitrag von kra-li 08.04.11 - 19:13 Uhr

was willst du mit der Pumpe?? Die brauchst du nicht, außer du hast ein Frühchen, das zu schwach für die Brust ist...

Beitrag von farfalla.bionda 09.04.11 - 20:51 Uhr

Weiß nicht obs noch jemand liest, trotzdem #danke

Was ich mit einer Milchpumpe will? Milch abpumpen ;-) ich stille nicht in der Öffentlichkeit und aus diesem Grund möchte ich nicht alle 2-3 Stunden daran gebunden sein, an einen ruhigen Ort, an dem ich alleine sein kann, zu gehen.

Meine Unabhängigkeit ist mit trotz des Mutterseins heilig #schein

Das KH stellt mir das Rezept nicht aus. Habe ich bei meinem Sohn schon probiert, da wurde gesagt "Entweder richtig stillen, oder Flasche geben" #bla das finde ich abpumpen nun wirklich besser!

Meine FÄ würde mir das ausstellen und meine KH übernimmt zum Glück auch alle Kosten #klee#ole

Es ging lediglich darum, wann man sich das Rezept besorgt und ob Apotheken die Pumpen vorrätig haben (ist ja bei Spontangeburten immer so schlecht zu planen :-D )

Lieben Gruß

Beitrag von farfalla.bionda 09.04.11 - 20:52 Uhr

Natürlich nicht KH sondern KK ;-)