Frage wegen Nikotin...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isabell0483 08.04.11 - 12:14 Uhr

hi mädels,

ich selber bin in der 10.ssw und mir geht es super. Jetzt habe ich vorhin erfahren das meine beste Freundin ebenfalls schwanger ist, worüber ich mich sehr für sie freue :-) Allerdings hat sie ein Laster, das Rauchen. Sie erzählte mir das sie schon in der 12.SSW ist und es jetzt erst erfahren hat das sie schwanger ist, da Ihr Zyklus wohl recht unregelmäßig ist/war. Sie hat jetzt sofort einen Rauchstopp eingelegt,was ich persönlich nur für gut heißen kann.Trotzdem macht sie sich jetzt schreckliche Gedanken, das sie Ihrem Baby vielleicht geschadet haben könnte,da sie ja von der SS nichts wußte.
Ich konnte Ihr da nichts genaues sagen, da ich selber Nichtraucher bin und mich mit diesem Thema nicht auseinander setzen muss,zum Glück.

Was meint Ihr, hat sie Ihrem Baby in den ersten 12.Wochen damit geschadet oder gilt auch hier dieses Alles oder Nichts-Prinzip der ersten 12 kritischen Wochen.

Lg Isa mit Maya(2) & Krümelchen 10.ssw

Beitrag von janimausi 08.04.11 - 12:18 Uhr

Normalerweise gilt das alles oder nix Prinzip.

Und außerdem ist gut, sehr gut, dass sie so früh aufgehört hat.
Ich denke du kannst ihr gut zu reden, dass sie das beste für ihr Baby damit getan hat und wenn es Schäden hätte es abgegenange wäre.

Sie sollte es trotzdem ihrem Frauenarzt sagen, damit er evtl. einen genaueren Blick druf wirft.

LG

Beitrag von loki867 08.04.11 - 12:18 Uhr

Ich selber war raucher, habe in der 7 SSW erfahren das ich schwanger bin und habe auf Anraten meiner FA sofort damit aufgehört.

Seitdem habe ich keine Zigarette mehr angerührt undmein Mann geht auf den Balkon um eine zu rauchen.

Kann mich nicht beschweren... Denke wenn deine Freundin jetzt sofort aufgehört hat ist es gut so.


LG Jessy + 10+5

Beitrag von haruka80 08.04.11 - 12:21 Uhr

Hallo Isa,

in den ersten 12 Wochen gilt das alles-oder nix Prinzip.
Ich selbst habe bei meinem Sohn auch bis zur 12. SSW geraucht und dann aufgehört (hatte runterreduziert und von der 10.-12-SSW immer noch 1 am Tag geraucht)
Mein Sohn ist knapp 2 und ja, er ist oft erkältet, ja, er hats auch öfter mal mit den Bronchien. Unser Ki.Arzt fragte auch schon, ob wir rauchen. Tun wir nicht.
Ich fragte letztens, ob seine Erkältungen daher kommen könnten, dass ich bis zur 12. SSW geraucht habe, der Arzt schüttelte daraufhin den Kopf und meinte, dass gerade am Anfang entweder was passiert oder alles gut geht. Er habe viele kleine Patienten, die oft Erkältungen haben, wo nie jemand geraucht hat. Wenn n Kind bis zur Geburt Nikotin abbekommt oder nach der GEburt über die Kleidung Nikotin ist dies in jedem Fall auf Dauer schädlich, aber in der SS, wenn man dann wirklich aufhört könne er sich nicht vorstellen, dass es irgendwas damit zu tun habe

L.G.

Haruka

Beitrag von powermama 08.04.11 - 12:22 Uhr

Es hört sich jetzt vll. doof an aber es ist das alles oder nichts Prinzip... so schlimm geschadet kann sie dem kleinen wunder in ihrem Bauch nicht wenn es sich fest eingenistet hat... Denn meine Freundin hat mir mal erzählt das sie auch geraucht hat und in der 10 sSw eine FG hatte.. sie hatte das rauchen aufgehört und wurde ein halbes jahr später wieder SS und siehe da nun hat sie eine kleine Prinzessin die kerngesund ist..
Ich rate deiner Freundin aber auch das sie das rauchen ab jetzt sein lassen sollte..

Beitrag von lucy121 08.04.11 - 12:23 Uhr

Ich kenn einige Mütter die in der Schwangeschaft geraucht haben.Nur bei einer ist das Kind ist ziemlich klein und zierlich und das auch jetzt noch.(Wird jetzt 3)

Ich habe auch geraucht sogar ziemlich viel und bei mir lag sogar noch Silvester dazwischen#fest und da wusste ich noch nichts von der SS obwohl ich getestet hatte.
(Die letzte Regel war am 11.12.2010)

Jedenfalls hab ichs dank der Übelkeit geschafft die Finger von den Klimstängeln zu lassen und ich werde auch nie wieder eine Kippe rauchen!

Beitrag von mausi111980 08.04.11 - 12:25 Uhr

Hallo


also ich finde es gibt nicht besseres was man seinem Kind antun kann, also sofort das rauchen aufzugeben. Denn den Entzug macht das Kind erst nach der Geburt und nicht schon im Mutterleib.

Du kannst deiner Freundin also sagen das sie richtig gehandelt hat und nun die SS richtig geniessen kann. Ich drücke ihr fest die Daumen das sie es durchhält bis zum schluss.





LG Mandy mit Knopf 21+1

Beitrag von erbse2011 08.04.11 - 12:26 Uhr

ich finde es super das sie aufgehört hat.
ne freundin von mir, die kannst immer noch nicht lassen zu rauchen (hats in der 6ssw erfahren und ist glaub in der 8ssw jetzt)

ich selber hab auch aufgehört zu rauchen wo ich es erfahren habe.

denk da gilt das alles oder nix.

Beitrag von isabell0483 08.04.11 - 12:30 Uhr

Danke Ihr Süßen für Eure Antworten. :-)

Lg Isa

Beitrag von leenchen82 08.04.11 - 12:46 Uhr

Hä?? Das "Alles oder nichts Prinzip" gilt nur für die ersten 2 Wochen in und kurz nach der Einistungszeit. Da sind Mutter und Kind noch nicht am selben Blutkreislauf angeschlossen! Und nicht für die ersten 12. Wochen!!#nanana
Aber geschadet hat es den Kleinen bestimmt nicht, ich habe auch nicht sofort aufhören können und mein Kleiner ist topfit und kerngesund! :-D Die Hauptsache ist das deine Freundin aufgehört hat auch wenn es erst nach der 12.SSW passierte!!