Was hat euch am meisten getröstet????

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lolo14 08.04.11 - 12:34 Uhr

Hallo,

was hat euch am meisten getröstet? Ein bestimmter Spruch? Ein Lied? Ein Vers? Eine Karte? Oder einfach nur eine warme Umarmung?

Ich hatte auch schon eine FG, aber irgendwie wusste keiner so recht was man mir sagen könnte ("was sagt man in so einem Fall?")
Mir hat damals einfach eine nette Umarmung gut getan.

Jetzt hat eine Bekannte auch eine FG und ich würde ihr sehr gerne eine Karte schreiben. Ich kann zwar bestens nachfühlen wie es ihr geht, kann mich aber nicht in Worte fassen, deshalb suche ich etwas...
Leider wohnen wir recht weit entfernt, sodass in diesem Fall nicht mit einer Umarmung möglich ist.

Wäre euch dankbar, wenn ihr mir mitteilt, was euch am meisten getröstet hat.

Lg,
lolo mit#stern und inzwischen einer gesunden Tochter#verliebt:-(

Beitrag von chrissiemaus 08.04.11 - 13:01 Uhr

Hallo Lolo,

dafür gibt es wohl nicht die richtigen Worte, leider können Angehörige nichts weiter tun als einfach da zu sein.
Ich hab nach meiner stillen geburt jetzt eine Karte von einer Freundin bekommen, die einfach geschrieben hat was sie gerade fühlt und was sie uns mit auf den Weg geben wollte..." wenn mir das Schreiben dieser Karte schon so schwer fällt, wie mag es euch dann gehen?Mir fehlen die Worte...aber ihr sollt wissen wenn die Zeit gekommen ist und ihr uns braucht, dann werden wir da sein."
Fand ich sehr passend, denn von anderen hört man oft auch unpassendes, dann doch lieber so!

Alles Gute!#kerze
Chrissie

Beitrag von sandrina-mandarina 08.04.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

da kann ich mich nur anschliessen. Such doch nach einer schönen Karte, oder kannst auch einen Brief schreiben.

Habe gerade gestern eine Karte von einer Freundin bekommen, die es nicht begreifen konnte, dass ausgerechnet ich eine FG.

Sie konnte schwer damit umgehen und auch die richtigen Worte haben ihr gefehlt. Auf der KArte gestern stand, dass sie fest an mich denkt und sich auf ein Wiedersehen freut.

Es sind kleine Gesten, die einem schon helfen können.
Ich bin sicher, du findest die richtigen Worte.

Alles Gute

Sandra

Beitrag von almararore 08.04.11 - 13:08 Uhr

Habe eine MA in der 11. SSW diagnostiziert bekommen und hatte am Montag die Cürr. Markus (mein Mann) und mich haben am meisten die Worte meines Bruders und seiner Frau getröstet:

"Es tut uns sehr leid für euch, dass ihr diesen Verlust durchmachen müsst."

Die Einfachheit der Worte war es, was uns berührt und getröstet hat. Die Beiden hatten im letzten Jahr eine Stille Geburt in der 24. SSW.

Was sonst teilweise an Ratschägen und Trostworten kam, war nicht lustig, auch wenn es sicher niemand böse gemeint hat, aber es gibt nichts.
Nicht das wir schon drei Kinder haben, oder das wir es noch mal versuchen können und das Kind krank war und es is eh gscheiter. "Das Leben geht weiter" war ein Satz, der mir einen Tag nach der AS richtig die Tränen der Wut in die Augen getrieben hat.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen!
Liebe Grüße
Alex

Beitrag von boujis 08.04.11 - 14:04 Uhr

Meine beste Freundin hat mir das folgende Gedicht zur Beerdigung unserer Tochter geschickt.
Ich fand es tröstend und hat mich berührt.
Es steht eingerahmt sogar in der Gedenkecke meiner Sternenkinder.
Es ist von Ralf Korrek

Sternenglanz in klarer Nacht

Sternenglanz in klarer Nacht
entflammt den Schmerz mit neuer Macht,
bringt die Erinnerung zurück
an dieses viel zu kurze Glück.

Was würde ich nicht alles geben,
brächte es zurück Dein Leben...
Warum nur Du? Werd's nie verstehen!
Ach, könnte ich Dich wiedersehen...

Der Wind weht leise über's Land,
streift mein Gesicht und meine Hand.
Ist dieser Wind ein Gruß von Dir?
Willst Du die Tränen trocknen mir?

Sternenglanz in klarer Nacht
hat neue Hoffnung auch entfacht,
wenn jetzt auch meine Seele weint -
irgendwann sind wir vereint...

Beitrag von forfour 08.04.11 - 15:52 Uhr

Hallo,

ich finde genau das sind die richtigen Worte.

Sag ihr einfach das du obwohl du es selbst erlebt hast gar nicht weißt was du schreiben sollst. Und wenn man so schreibt kommt der Rest von alleine. Das ist die ehrlichste Art jemandem seine Hilfe anzubieten.

VG forfour

Beitrag von morla29 08.04.11 - 23:23 Uhr

Hallo,

wir haben viele Trauerkarten bekommen.

Einer der schönsten Sprüche:

Du kamst,
du gingst,
ein flüchtger Gast
im Erdenland.
Woher?
Wohin?
Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand
In Gottes Hand

Schau auch mal auf www.sags-mit-reim-und-vers.de

Du kannst auch einfach nur schreiben: Es tut mir leid. Finde ich ziemlich passend und ehrlich.

Vor zwei Wochen hatte eine Bekannte eine stille Geburt. Ich hab ihr ein Gespräch angeboten und ihr mein Buch "Leise wie ein Schmetterling" geschenkt.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand ( 3 und 5 )
und einem Mädels tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)