Tochter geht zur Tagesmutter und sagt mir nicht mal mehr tschüss

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von millamaus 08.04.11 - 13:33 Uhr

Hallo,

unsere Tocher, wird im Sommer 3 Jahre alt, geht seit August letztem Jahres zur Tagesmama. Anfänglich und sogar vor kurzem noch hatte sie Phasen, wo sie micht nicht gehen lassen wollte. Nun ist es soage so, dass mir nicht mal mehr richtig tschüss und hallo gesagt wird. :-(
Natürlich gibt einem das als Mutter das Gefühl, dass sie sich nicht mal freut mich zu sehen ect...
Oder sogar noch mal der Tagesmama in die Arme fällt obwohl ich gerade gekommen bin :-( ist keinschönes Gefühl..
Kennt ihr auch solche Situationen?

LgMilla

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.04.11 - 13:37 Uhr

Was ist jetzt besser?

Wenn das Kind dir stundenlang hinterherschreit oder gern zur TaMu geht?

Beitrag von pegsi 08.04.11 - 13:37 Uhr

Ja klar. Meine Tochter liebt ihre Bezugserzieherin heiß und innig (was übrigens auf Gegenseitigkeit zu beruhen scheint).

Mich macht das sehr glücklich, denn so habe ich immer das Gefühl, daß sie mit Liebe betreut wird und ich mir keine Sorgen machen muß, wenn ich sie in andere Hände gebe.

Als Mama bist Du ohnehin unersetzlich. Nach wem ruft denn Deine Maus, wenn sie krank ist oder schlecht träumt? ;-)

Beitrag von emeri 08.04.11 - 13:51 Uhr

hey,

also mein großer geht auch sehr gern zur tagesmutter. da vergisst er auch manchmal, sich zu verabschieden und ist dann einfach mal weg (weil sein freund schon da ist und der ihm gerufen hat, usw.). ich freue mich darüber, verabschiede mich von der TM, sage ihr wann ich ihn wieder abhole und bin dann auch weg. ist doch fein, wenn er nicht eine stunde lang weinend an mir hängt und mich nicht gehen lassen will. wenn er sich umdreht und reinläuft habe ich ein gutes gefühl wenn ich gehe.

er zeigt mir unter tags soooo oft, wie sehr er mich liebt, da freue ich mich auch darüber, dass er mich auch loslassen kann :-)

lg

Beitrag von anyca 08.04.11 - 16:35 Uhr

Ich verstehe Dein Problem nicht. Ich bin auch abgemeldet, sobald meine Kleine bei der Tagesmutter ist - ich finde das wunderbar, weil ich dadurch weiß, daß sie sich dort wohlfühlt!

Wäre es Dir lieber, wenn sie heult beim Abgeben?

Beitrag von anyca 08.04.11 - 16:37 Uhr

Noch was - in einigen Jahren wird sich Dein Kind an die Tagesmutter vermutlich kaum noch oder gar nicht mehr erinnern. Du bleibst ein Leben lang die Mutter!

Also echt kein Grund zur Eifersucht.

Beitrag von karin3 08.04.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

hallo und tschüss sagen muss man von Anfang an vorleben. Ab wann man es einfordert muss jede Familie selber entscheiden.
Wenn du ein hallo und ein tschüss hören willst fang an es einzufordern.

Ansonsten ich persönlich freuche mich, wenn meine Tochter die Arme zur Tagesmutter ausstreckt, das sagt mir ein das sie gerne dort hingeht.

Gruß Karin