Einleitung..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xxkruemelxx 08.04.11 - 13:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,

war gestern im KH zur Geburtsvorbereitung. Nach ewig langem CTG und untersuchen wurde ich dann 2 Wochen vordatiert und habe einen Einleitungstermin für den 18.04. bekommen, da der Kleine wohl schon sehr groß sein soll. Und da ich auch mit immer mehr Wasser in Händen und Füßen zu kämpfen habe.
Ich hoffe das klappt auch alles.
Wie wurde bei euch eingeleitet, wenn es geplant war? Und wie lang hat das ganze dann gedauert? Und hat es bei jemanden noch vor der Einleitung angefangen? Darauf hoffe ich ja noch. MuMU ist ja schon fingerdurchlässig, aber das heißt ja bekanntlich nichts.

LG Jenny+Paul (3 am Sonntag #verliebt) + Krümel 37+1 #verliebt

Beitrag von jessy-77 08.04.11 - 14:00 Uhr

Hallo,

hatte beim ersten Kind ne Einleitung, werde jetzt auch wieder eine haben, wegen <ss <diabtis.
Bei mir hat die Einleitung 2 Tage gedauert. Mit starken Schmerzen durch das Gel. Das Gel soll den Muttermund weich machen und zu Wehen führen. Das wurde bei mir 3 mal gemacht, danach mußte ich noch an den Wehentropf, weil sich nichts tat. Ich versuche beim 2 Kind auf ne natürliche Geburt hin zu arbeiten. Trinke fleißig den Himbitee, laufe viel, streige Treppen, dann werde ich den Tee der zu Wehen führen soll, mal testen. Weiß grad nicht wie der heißt. Ich bin jetzt in der 37 Woche und hoffe das sich Krümel nicht mehr so viel Zeit läßt. Gesenkt hat er sich schon, liegt aber noch nicht ganz im Becken. Muttermund ist weich aber noch oben.

LG jessy-77

Beitrag von sweetelchen 08.04.11 - 14:06 Uhr

Meine Einleitung war super. Keine Horrorgeschichte!
Leider waren die versuche keine MuMu- wirksame Wehen. Es wurde einmal mit dem Wehentropf versucht und zweimal mit der Tablette. In der Nacht zum 14.03 riss mir die Fruchblase oben auf und tröpfelte. Erst als man mir die Fruchtblase sprengte um 15uhr fingen die richtigen Wehen an. und 5 Stunden später war unser Engel da.

Beitrag von 1973sonja 08.04.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

ich hatte auch bei meinem ersten Kind eine Einleitung, da ich zehn Tage über dem Termin war. Hatte bis dahin nichts, außer zwei Übungswehen, sonst gar nichts. MuMu war noch fast zu.
Einleitung erfolgte mit Tabletten. Wehen setzten nach kurzer Zeit ein. Tablette gegen 14:30 Uhr. Den Tag über wurden die Wehen immer doller, logischerweise. Immer wieder ans CTG.
Um 20:30 nochmal CTG, dann kam der Einlauf, um 21:30 in den Kreißsaal, um 22:36 war meine Kleine dann da.
Es lief alles sowas von super, würd es jederzeit wieder so machen, wenn nötig.
Bekomme im August Zwillinge und bin gespannt, wie es dann läuft...

Alles Gute für Euch!

LG Sonja

Beitrag von terryboot 08.04.11 - 14:50 Uhr

meine einleitung war auch nicht schlimm. gel um 9 uhr wehen fingen langsam an um 14 uhr, fruchtblase geplatzt um 19 uhr, pda um 21 uhr, kind da um 2 uhr.