Bauchzwergin tatsächlich zu groß oder kommt sie vielleicht früher??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grace04 08.04.11 - 13:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben, #winke

waren heute wieder beim US und am Ende meinte meine Ärztin, dass unsere Maus schon 2,9 Kilo hat und ziemlich propper wäre - ich bin ab morgen in der 35. Woche.

Ich kann nicht sagen, dass ich übermässig viel ungesundes und süsses in mich reingeschauftelt hätte, hat sich alles im normalen Rahmen bewegt und wurde im Verhältnis zu vor der SS sogar weniger weil ich einfach nicht mehr soviel essen kann.

Jetzt hab ich mir die Vergleichswerte der letzten drei Besuche angeschaut - Ende 25SSW, Anfang 31SSW und eben jetzt Ende 34SSW - und sie ist mit dem Gewicht immer rund zwei Wochen dem Durchschnitt voraus. #kratz

Von daher finde ich es persönlich gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass sie früher kommt als erwartet und einfach schon weiter ist - die Ärztin verneint dieses aber. Von meinem Vergleich weiß sie aber noch nichts weil ich das eben erst zu Hause festgestellt habe.
Auf der anderen Seite denk ich mir, wenn sie wirklich zu schwer ist, dann erwarte ich vielleicht ein vier Kilo Baby - und das muss ich ja aus mir rauspressen... #zitter

Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen?

Liebe Grüße
Y mit Marlene inside bei 34+6 (oder auch nicht :-p )

Beitrag von anika1812 08.04.11 - 13:55 Uhr

Hi...

Meine Tochter war auch 2 Wochen vorraus..Sie war sehr schwer und groß..Dann am ET passierte nichts...sie wurde dann 2 wochen später geholt...Mit 4130 g und 54 cm..wie du siehst hat nichts mit der Größe und dem Gewicht zu tun....

lg anika 35+2

Beitrag von runa1978 08.04.11 - 13:59 Uhr

Nur weil sie größer als der Durchschnitt ist, kommt sie doch nicht deswegen gleich früher?! #kratz

Es gibt nunmal kleine und große Babys, zur kompletten Reifung brauchen sie aber alle 40 Wochen....

LG, Runa

Beitrag von grace04 08.04.11 - 14:11 Uhr

Ich meine auch nicht, dass sie früher kommt weil sie größer ist, sondern dass ich den Gedanken habe, ob sie nicht schon einfach "älter" ist als wir alle denken.

Mein Zyklus war immer sehr unregelmässig und der errechnete GT ist der 8.5., während der ET lt. Ultraschall zu Beginn meiner SS der 21.5. ist aber sich dieses Datum bei meiner neuen Ärztin immer wieder verändert hat und der US jetzt auch immer öfter 7.5. oder 15.5. ausspuckt.

Von daher hab ich den Gedanken, nicht weil sie tatsächlich ein großes Baby sein könnte. ;-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.04.11 - 14:08 Uhr

Ich war in der 35. SSW als unser Kleiner auf 3200 g geschätzt wurde.

Es sind nur SCHÄTZwerte!

Zur Welt kam er in der 39. SSW nach vorzeitigem BS mit 3540 g.... ;-)

Beitrag von maggirockt 08.04.11 - 14:11 Uhr

Mein Sohn hatte damals in der 28.SSW 2800g und da meinte der Chefarzt im KH, der kommt auf jeden Fall vier Wochen früher.....

Nix wars, er kam in der 39.SSW mit 4850g zur Welt..

Beitrag von ellalisa 08.04.11 - 14:11 Uhr

Laut Messung sollte meine kleine auch ein RIESEN Kind werden!

Mit der Aussage von Arzt und Hebammen,dass es bestimmt ein KS wird,weil ich als so kleine und zierlich Person niemals so einen Brocken bekommen könnte!

Im Endeffekt hatte ich eine super easy-going Geburt von grade mal 5 Stunden;)
Baby hatte 3300g und 53cm - also totaler Durchschnitt:D


Ich persönlich würde immer nicht zuviel auf die Messungen hören;)

Beitrag von fussel2008 08.04.11 - 14:16 Uhr

Die angegebene Größe sowie das angegebene Gewicht per US, sind alles nur Schätzwerte! Das heißt das deine Maus nicht unbedingt 2,9 Kg haben muß.

Alles Gute weiterhin für deine SS

Fussel

Beitrag von sephora 08.04.11 - 14:16 Uhr

ERSTENS: Dein Essverhalten hat nix mit dem Gewicht des Babys zu tun!! Auch wenn du selber viel zugenommen hättest, heisst es nicht, dass daher das Baby auch groß wird.
Zweitens sind diese Vermessungen nur Schätzungen, die immer plus/minus 500 gramm bedeuten. ich kenne wenige, bei denen es wirklich gestimmt hat.
Selbst wenn deine Maus mit 3,5 kilo zu welt kommt ist das doch ein normales Gewicht.
Hat auch nix damit zu tun wann das Baby kommt.
Und davon abgesehen, der kopfumfang ist ausschlaggebender als das Gewicht :-)

Beitrag von grace04 08.04.11 - 14:30 Uhr

Aaah, danke für den Hinweis mit dem Kopfumfang! :-)

Beitrag von imis2102 08.04.11 - 15:28 Uhr

Hallo Grace04,
meine Schwangerschaft ist zwar nun schon 4 Jahre her, aber auch ich hatte immer ein Kind das dem Termin 2 Wochen voraus war und auch als groß und schwer eingestuft wurde. Was soll ich sagen, Kira kam 11 Tage nach dem errechneten ET zur Welt war 3820 g schwer, 55 cm groß und hatte einen Kopfumfang von 37 cm. Ich hatte eine völlig normale Geburt die ca. 12 Stunden dauerte von der ersten bis zur letzten Wehe.

Du siehst lass Dich nicht verrückt machen und mache es auch selbst nicht. Ändern kannst Du eh nix. Geniesse den Rest der Schwangerschaft und freue Dich auf Euren Sonnenschein.

Imis2102

Beitrag von zartbitter2009 08.04.11 - 15:44 Uhr

Hi!

Ich glaube nicht das dein Zwerg nur wegen dem geschätzen Gewicht früher kommt...
Mein Kleiner wurde in der 33. SSW auf 2,8kg geschätzt...

und ich habe ihn eine Woche vor ET einleiten lassen. das ergebnis:

56cm, 4200g, 38 KU

nur weil dein kind wahrscheinlich gross (und lang?) ist heißt das ncith dass es früher "raus" will ;-)

LG Zartbitter