was soll ich machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von danimaus110 08.04.11 - 14:04 Uhr

hallo zusammen...

wollte eigentlich nur mal meine sorgen los werden.....schon mal sorry...

ich bin in der 8 woche ....
meine chefin weiß nun das ich schwanger bin... weil ich im pflegedienst arbeite...habe ich es ihr schon gesagt.. weil ich mich auch einfach schlecht fühle derzeit.. möchte ja nicht das meinem krümmel was passiert.

ich bin nun leider für eine woche krankgeschrieben..(weil ich so viel mit erbrechen und unwohlsein zu kämpfen habe) muß erst nächste woche wieder zum arzt... wenn bis dahin nix ist.

nun hat meine chefin gesagt,das es ja nicht geht das ich mich nun ständig krankmelde..was ja auch nicht mein vorhaben ist...... sie fing dann an...so nach dem motto... dann würde sie ja irgendwann den laden zumachen können... und ich wäre ja nur schwanger und nicht krank.... alles richtig..
aber jeder fühlt sich ja anders in der schwangerschaft...:-((

naja sie will nun das ich entweder arbeiten komme...oder mir ein berufsverbot geben lasse.. aaaaaaber sie erwartet das ich es zuminderstens versuche..

nun ist mein mann total extrem sauer auf die... das wäre ja nicht ihr kind und ich habe ja schon eine eileiterschwangerschaft hinter mir...

er will nciht das ich weiter arbeiten gehe...
nun mach ich mir was sorgen:-( hab angst das mein arzt da nicht mit spielt ... naja bzw weiß ich nun nicht recht wie ich mich verhalten soll???!!!


sorry für das gelaber.. bin was frustriert...

lg

daniela

Beitrag von pegsi 08.04.11 - 14:07 Uhr

Für ein Berufsverbot müsstest Du straffällig werden, soweit ich weiß. ;-)

Ein Beschäftigungsverbot hältst Du dann, wenn Dein Beruf eine Gefährdung für Dich und/oder Dein Kind darstellt. Alles andere ist ein Grund für eine Krankschreibung.

Wenn alle ein BV bekämen, denen in der 8. SSW übel ist, würde wohl niemand mehr arbeiten. ;-)

Beitrag von mahboula 08.04.11 - 14:16 Uhr

hallo danimaus... kann dich gut verstehen wie du dich fühlst..
aber erstmal kann dir deine chefin gar ncihts machen wede kann sie dich kündigen noch deinen arzt dazu bringen dir ein bv zu geben und wenn er dich krank schreibt kann sie da gar ncihts gegen machen....

:-[ich hasse es wenn man jedes mal sowas hört wie die chefs reagieren...
eine schwangerschaft ist keine krankheit damit haben die recht aber der körper arbeitet ehr viel und man kann sich auch schlect fühlen...

lass dih nciht unterkriegen..
rede mit deinem arzt darüber und er wird dann entscheiden und wenn es cniht geht wegen arbeit schrebt er dich weiter krank..
und im pflegedienst die arbeiten finde ich für ne ss auch nciht perfekt...


viel glück mahboula 9ssw

Beitrag von mama20042011 08.04.11 - 14:11 Uhr

also ich arbeite im ambulanten pflegedienst und hab sofort nach einreichung vom mupa ein bv bekommen, dca die arbeit für schwangere viel zu gefährlich ist.

das bv hat mein chef mir ausgesprochen


eigentlich müsste das bei dir auch so sein.

lg

mama in 33 ssw ab heute#verliebt:-D

Beitrag von littlehands 08.04.11 - 14:13 Uhr

Also das ist ja der Hammer.Es gibt halt mal Schwangere,denen schlecht ist und die deshalb mal krank sind.Damit muß sie wohl rechnen.Das hört ja auch mal wieder auf.Ich hatte das Glück,daß es mir immer gut ging und auch wegen kleinen Wehwechen hab ich mich nie krankschreiben lassen.Meine Kolleginnen sagten immer:"Laß Dich halt krankschreiben.Interessiert doch keinen."Aber ich habe immer gesagt:"Warum sollte ich?Es geht mir doch gut."
Beim 2.gab es halt das Problem mit der Krise und Kurzarbeit.Und in der ganzen Firma war Chaos und sie wußten nicht,wohin mit mir.Als ich mir dann schon von den Vorgesetzten anhören durfte:"Du bist ja selber schuld.Laß Dich doch krankschreiben.",habe ich das meinem FA erzählt.Der hätte das nicht gemacht.Also bin ich zum Hausarzt und habe gesagt,daß ich in der Firma nur noch rumgeschubst werde und er hat mich die letzten Tage krankgeschrieben.Wenn Du Deinem Arzt offen erzählst,was los ist,müßte er das doch verstehen.Sonst sag halt,Du wirst gemobbt.Das ist doch sicher ein Grund.
Viel #klee littlehands

Beitrag von teufelchen_2003 08.04.11 - 14:15 Uhr

Also an deiner Stelle würde ich mit deinem FA reden. Ich selbst bin auch Krankenschwester und habe im Pflegedienst gearbeitet und weiß wie schwer es sein kann.
Oder kannst du auch nur im Büro arbeiten?
Leider kenne ich das wenn einen unter druck setzten will.
Warum kümmert sie sich den nicht um ein BV, weil das kann sie auch beim Gewerbeaufsichtsamt beantragen! So sollte es bei mir auch sein und haben uns nu drauf geeinigt das ich nur noch 4 Std. am Tag arbeite. (allerdings kein Pflegedienst mehr.)

Denk an dich und dein Kind und nicht an deine Chefin vor allem wenn du schon so eine Vorgeschichte hast

Beitrag von danimaus110 08.04.11 - 14:19 Uhr

danke für eure antworten...
mein problem ist das ich mich einfach schlecht fühle:-( körperlich.. ich bin echt nicht arbeitsfaul... ich würde sofort arbeiten gehen...
aber sobald ich mich bücke und mich anstreng,hab ich ein ganz komisches gefühl im bauch...und ich merk wie mein körper mit sich kämpft... hört sich verdammt blöd an..ich weiß...
naja ich fühle mich von meiner chefin echt unter druck gesetzt... als wäre es ihr egal wie es mir geht...
ich hoffe das mein gyn mich versteht.. sonst muß ich schauen was ich mache....

mein mann läuft auf jedenfall amok hier...
lach

Beitrag von sephora 08.04.11 - 14:23 Uhr

Hey,
lass dich mal nicht verrückt machen. Deine Chefin ist ja wirklich eine blöde KUh! Vor allem der Ton, den sie da anschlägt. Da sieht man mal wieder, dass es doch besser ist, wenn man länger wartet und dann die SS verkündet. Du wolltest nett sein und jetzt haste die Quittung.
Also ich würd mich da mal nicht fertigmachen lassen. Schau mal wie es dir nächste Woche geht, kann halt einfach sein, dass man sich nicht gut fühlt in den ersten Monaten.
Und wenn es so bleibt, dann rede doch mal mit deinem FA über das BV..denn ich denke auch, du könntest eins bekommen. Der Job ist ja recht anstrengend und mit körperlicher Belastung ausgesetzt.
Rede mal mit dem FA und andernfalls, lass dich von der blöden Chefin nicht stressen. Sie kann ja nix machen...

Beitrag von dnj 08.04.11 - 14:17 Uhr

Huhu ich selber bin examinierte Altenpflegerin! Ich hatte am Anfang der ss auch mit starker Übelkeit zu tun und war daher von der 7 bis zur 13 ssw krank geschrieben! Ab der 14 ssw hab ich ein bv vom Arbeitgeber bekommen da ich da ja nichts mehr machen durfte von wegen schwer heben infektionsgefahr Umgang mit psychisch erkrankten Menschen USW.! Da bestehen halt einige gefahren für Mutter nd Kind in dem Job! Das Gewerbeaufsichtsamt war auch da und hat festgestellt das zu viele gefahren für mich und das Baby bestehen deswegen das bv vom ag! Lg nathalie mit Justin (7) #verliebt und #baby Girl Inside morgen 35 ssw

Beitrag von danimaus110 08.04.11 - 14:23 Uhr

also sie will das ich normal meine pflegen weiter mache... aber ohne heben...
sie selbst will mir kein bv geben....das soll der arzt machen...
im büro kann ich leider nicht arbeiten

Beitrag von dnj 08.04.11 - 14:35 Uhr

#nanana und das machst du bitte nicht! Ganz ehrlich ich will dir keine Angst machen aber ich hatte vor dieser ss eine fg in der 6 ssw und weißt du wie es dazu kam? Ich war auf der Arbeit und hatte leichte pflegearbeiten ich war bei einer Bewohnerin die sich am Waschbecken selber wäscht und ich als Pk. Nur den rücken waschen muss und halt schauen muss das sie sich wäscht! Leider kam diese Bewohnerin ins rutschen und ich habe sie aus Reflex aufgefangen und vor dem sturz bewahrt was jede Pk. Aus Reflex macht ! Leider habe ich kurze Zeit später noch auf der Arbeit starke Blutungen und unterleibschmerzen bekommen ich verlor dadurch mein Baby!#heul von wegen leichte pflegerische arbeiten! Bitte deine Arbeitgeberin das Gewerbeaufsichtsamt über deine ss zu informieren ( was auch ihre Pflicht ist) wenn du keine Möglichkeit hast Büro arbeiten zu machen muss sie dir ein bv geben es ist einfach so! Bitte denke jetzt an dich und dein Baby es dankt dir keiner das du arbeiten gegangen bist wenn was mit dem Baby passiert! Das ist meine Erfahrung! Lg nathalie mit Justin (7) #verliebt und #baby Girl Inside morgen 35 ssw