Wie lange habt ihr mit Stillhütchen gestillt ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von inkaberit 08.04.11 - 14:07 Uhr

Hallo ihr Lieben :-)

Die Frage steht ja schon oben.

Ich frag' nur mal so aus Neugier ob es noch mehr Mamas gibt die schon mehrere Monate mit Hütchen stillen.

Marla wird in einer Woche neun Monate und stillt noch 4-6 Mal am Tag, ab und zu auch einmal Nachts (braves Kind ;-) ). Sie bekommt zwar Beikost, aber nur Mittags isst sie wirklich eine "ordentliche Portion".

Und die gnädige Frau schläft nur an meiner Brust ein, sonst hätte ich vielleicht schon das eine oder andere Mal Stillen ausfallen lassen. Es ist ja doch ein ziemliches Gefummel mit den Hütchen.

Ich bin gespannt wie lange sie noch "ran" möchte, sie wird es einfach nicht leid, trotz Hütchen ;-)

Sonnige Grüße

Inka

Beitrag von sarahjane 08.04.11 - 14:11 Uhr

Menge engste Freundin hat ihren Sohn 3 Monate mithilfe von Brusthütchen per Brust gefüttert (anders war es ihr beim besten Willen nicht möglich) und ihre Tochter 7 Monate.

Ich habe Brusthütchen 1 Monat verwendet.

Beitrag von tabi 09.04.11 - 00:11 Uhr

Letztes Mal hat besagt Freundin noch mit Brusternährungsset gestillt. Hat sie etwa beides genommen?
Wie lange hast du insgesamt gestillt?

Beitrag von jumarie1982 08.04.11 - 14:15 Uhr

Huhu!

ich habe die ersten....puh....ich glaub 6 Monate knapp mit Hütchen gestillt.
Dann hab ich mich einfach mal getraut, und es ohne versucht.#
Und siehe da. Es hat sofort tagsüber ohne geklappt und nach 3 Tagen auch nachts.
Ich hab am ersten Tag immer mit Hütchen angefangen und wenn er den Milchspendereflex ausgelöst hatte, hab ich das Hütchen abgenommen und ihn schnell wieder angelegt.

Nicht das kleinste Problem.

Und: Ab da wurde Stillen NOCH schöner #verliebt

LG
Jumarie

Beitrag von lilly7686 08.04.11 - 14:16 Uhr

Hallo!

Darf ich fragen, warum du die Hütchen brauchst?
Du hast Recht, es ist schon ein ziemliches Herumfummeln ;-) Ich hatte sie zum Glück nur 10 Tage, dann hat mir eine Stillberaterin geholfen, sie los zu werden :-D

Probiers einfach mal ohne :-)

Ich kenne allerdings eine Mama, die hat knapp 2 Jahre mit Hütchen gestillt. Es ist also sehr wohl möglich, sehr lange mit Hütchen zu stillen. Vorallem, deine Kleine ist es ja gewöhnt :-)

Lg

Beitrag von inkaberit 08.04.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

ich komme leider erst jetzt dazu, dir zu antworten :-)

Marla hatte eine Saugschwäche und sie konnte meine Brustwarze nicht fassen bzw. im Mund halten.

Und da hat mir die Krankenschwester ein Hütchen gegeben - und es funktionierte :-)

Ich habe schon oft versucht nach dem Ansaugen das Hütchen weg zu lassen, aber da trinkt sie einfach nicht weiter :-(

Und wenn sie jetzt manchmal das Stillhütchen abmacht und untersucht, lege ich sie an und dieses verwunderte Gesicht das sie dann macht ist sooo süß und einfach zum kaputt lachen #rofl Sie leckt dann kurz an der Brust und grinst mich an :-D

Ich denke nicht das ich von den Stillhütchen nochmal loskomme, muss ich wohl leider durch. Aber zwei Jahre Stillen mit Hütchen finde ich schon extrem lang !

Danke für deine Antwort und liebe Grüße

Inka

Beitrag von danny1878 08.04.11 - 14:20 Uhr

Ich hab bei meinem Sohn nur gut drei Wochen mit Hütchen gestillt, danach kurz mit Hütchen ansaugen lassen und dann abgemacht und so weitertrinken lassen. Bald ging es dann ganz ohne und meine TOchter ist ganz ohne ausgekommen. Trau dich und lass die Dinger mal weg. Vllt gehts ja auch bei dir ohne. Ist viel praktischer.
Viel Glück!

Beitrag von littlet85 08.04.11 - 15:45 Uhr

Ich dachte auch, dass ich ewig mit Hütchen stillen würde. Als mein Sohn 4 Monate wurde, hat er angefangen, Nachts im 3 STunden-Rhythmus zu STillen (davor auch mal größere Abstände). Da hat mich da Hütchen besonders genervt, weil es immer verloeren ging, wenn wir eingeschlafen sind.

Mein Baby Lou ist von der hektischen Sorte. Sobald er meine Brust sieht, fängt er an zu fuchteln (heute mit 9 Monaten lacht er laut,sobald er sie sieht und ich locke ihn immer damit, wenn wir krabbeln üben ;-))

Also zum Thema zurück. Bei einem Andock hat er dann mal wieder rumfegufuchtelt und dabei das Teil weggerissen und angedockt. Und es hat gleich geklappt. So mit 5 Monaten war da. Hatte es bis dahin auch nicht wieder probiert aber so hat es vom einen auf den anderen Tag geklappt.

Viel Glück #klee

LG, Tina

Beitrag von sweetelchen 08.04.11 - 16:06 Uhr

Ich habe 3 Wochen mit Stillhütchen gestillt aber nur, weil meine Brust manchmal so voll und prall ist das die Maus die brustwarze nicht gepackt bekommen hat. Und das hat dann ganz gut geholfen! Mitterweile hat sich mein Körper auf ihren Hunger eingestellt und sie bekommt es meistens selbst hin saugt sich nach höhstens 2 min wie ein Dyson- Staubsauger fest #rofl

Beitrag von sarah05 08.04.11 - 19:44 Uhr

Meine Maus hat 4 Monate mit Stillhütchen getrunken und dann ahbe ich ihr die Hütchen abgewöhnt,weil es mich einfach nur noch genervt hat und wir stillen immer noch :-D
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von inkaberit 08.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo,

ich wollte mich nur noch für eure zahlreichen Antworten bedanken :-)

Wie ich schon in der Antwort an Lilly geschrieben habe denke ich nicht dass ich Marla die Stillhütchen abgewöhnen kann !

Liebe Grüße

Inka