Baby Björn sehr gut, habe meinen Orthopäden gefragt!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hudiba 08.04.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

Immer wieder wird behauptet, dass die Baby Björn Tragehilfe schlecht für Babys Rücken sein soll.
Ich habe heute nocheinmal meinen orthopäden gefragt.
Dieser meinte ein Baby Björn ist für Babys völlig unbedenklich. Es schadet weder dem rücken noch der Hüfte. Er selbst hat 3 Kinder und hat ihn selbst benutzt. Wichtig ist nur, dass Babys Bewegungsfreiheit in armen und beinen haben und das ist in dem Fall gegeben.
Der Kopf wird ja in dem Baby Björn ebenfalls gut gestützt. Muss man nur einstellen...

Mich macht es immer nur traurig, wie man Mütter, die einen Baby Björn benutzen sofort verurteilt und beschuldigt seinem Kind schaden zuzufügen.

Natürlich respektiere ich auch andere Meinungen und finde manduca, Glückskäfer etc auch gut.
Aber bitte verurteilt keinen nur weil er einen Baby Björn benutzt.
#winke


Beitrag von tosse10 08.04.11 - 14:34 Uhr

Hallo,

der Orthopäde (auf Kinder spezialisiert) bei dem meine Cousine mit ihrem Kind wegen einer Hüftfehlstellung war (gut das Baby hatte ja schon vorher Probleme) hat sehr vehement vom Baby Björn abgeraten, da die Beine dort zu grade runter hängen. Sie hat ihren deswegen entsorgt (nicht verkauft).

LG

Beitrag von elistra 08.04.11 - 14:35 Uhr

da scheint der orthopäde aber wenig ahnung von kindlicher anatomie/hüftentwicklung und tragehilfe zu haben. ist das keiner für kinder? oder ist das einer der meint, man trägt ja eh nur 10min und nicht den ganzen tag....

Beitrag von jumarie1982 08.04.11 - 14:35 Uhr

Schade, dass dein Orthopäde so wenig von der Anatomie von Babys (dem Rundrücken, der im BB gerade gedrückt, der kindlichen Hüfte, deren korrekte Anhock-Spreiz-Stellung der BB verhindert und dem Schambein, auf dem das komplette Gewicht im BB liegt ) versteht und scheinbar auch recht wenig von der der Erwachsenen, die in einer solchen Trage ohne Hüftgurt das ganze Gewicht des Kindes auf den Schultern haben und damit sicher schneller zu gut zahlenden Kunden bei ihm werden.
Peinlich, dass du das auch noch so uninformiert weiter gibts.

Aber mach nur.
Muss ja jeder selbst wissen, wie er sein Kind versaut ;-)

#winke
LG
Jumarie

Beitrag von pfirsichbacke 08.04.11 - 14:38 Uhr

hi,

zunächst, ich verurteile niemanden, der sich entscheidet sein baby im babybjörn zu tragen, mein bruder selbst macht das auch. finde aber das sich die meinungen hier und die von "fachleuten" immer so komisch unterscheiden.
meine physiotherapeutin ist auch toootal für den babybjörn, weil sie es viel schlimmer findet, wenn babys z.b. im manduca halb im spagat und komplett überspreitzt sitzen.
was ich nicht gut finde, wenn die kinder in laufrichtung getragen werden, denn da kommt der aspekt der überreizung auch noch zur evtl falschen haltung. das käme für mich nie in frage,aber bin ja auch leidenschaftliche marsupi-trägerin.
ich weiß auch nicht so richtig wie ich das mit dem bb halten soll.... ist ja keine richtige m-haltung möglich und kein rundrücken, aber scheinbar finden ihn die fachleute total super.

Beitrag von ellalein 08.04.11 - 14:38 Uhr

Naja da sagt eh jeder was anderes,beim Test schneiden die Björns nie gut ab und andere Physios- und auch ich als Ergo find die nich gut,schon als ich mir die anschaute,fand ich die nicht ergonomisch und auch für mich selbst, fand ich das Teil unbequem,als ich es um hatte...

Beitrag von gusti79 08.04.11 - 14:45 Uhr

Naja, o.g. Othopäde muß ja schliesslich auch für seinen Lebensunterhalt sorgen ;-)

Beitrag von kruemelchen1806 08.04.11 - 14:46 Uhr

Hallo,

wegen so einer Aussage habe ich meinen Krankengymnast gewechselt.

Letztlich muß es zwar jeder selber wissen, aber dann soll man sich auch richtig in formieren.

Lg
Tanja

Beitrag von savaha 08.04.11 - 14:47 Uhr

Na klar, dass er BB SUPER findet, er sichert sich so ja auch seine zukünftigen Patienten:
Babys mit Hüftschaden und Mamas mit Rückenschmerzen
:-p
*duckundwech*

Beitrag von jessi201020 08.04.11 - 14:51 Uhr

blöde Frage,

aber ich habe eine Chicco go Trage ist die dann genauso schlecht? Ich habe sie erst einmal benutzt, weil mein Kleiner lieber im Kiwa liegt und net soo das Tragekind ist, aber würd mich mal interessieren.


Habe diese:

http://www.chicco.de/ProdottiChicco/SchedaProdotto/tabid/678/art/05067590970000/Default.aspx

LG

Beitrag von emilia82 08.04.11 - 16:30 Uhr

Von mir ein uneingeschränktes JA!
Die "schlechten" sind immer deutlich daran erkennbar, dass sie auch die trageweise mit Blick nach vorne zulassen!:-[

#sorry

Beitrag von jessi201020 08.04.11 - 17:03 Uhr

ne kein Ding frage ja nur, hab es wie gesagt ein einziges Mal probiert,und mein Kleiner ist überhaupt Kein Tragekind



LG

Beitrag von berry26 08.04.11 - 16:54 Uhr

Ja die ist auch nicht besser. Im Grunde kann man die ganzen "Billigtragen" unter einen Hut stecken. Irgendwie sind die alle vom BB abgekupfert. Zumindest habe ich noch keine gute gesehen.

Als Tipp: Jede Trage die die Möglichkeit eröffnet sein Kind mit dem Gesicht nach vorne zu tragen, kann man von vornherein in die Tonne klopfen.;-)

LG

Judith

Beitrag von susasummer 08.04.11 - 15:03 Uhr

Unabhängig davon,was andere sagen,finde ich das es einfach schon schmerzhaft aussieht,wenn ein Kind die Beine darin baumeln hat.
Und ich würde ihn eben nicht nutzen.
lg Julia

Beitrag von mss.fatty 08.04.11 - 15:37 Uhr

Quot homines, tot sententiae


ich finde man "sieht" das der BB nicht gesund sein kann.
wie die babys da drinhängen tut vom zugucken schon weh.

lg anna

Beitrag von hebigabi 08.04.11 - 15:54 Uhr

Dann lies dir das mal durch und gib es auch deinem Arzt- der Autor ist eine Koryphäe auf dem Gebiet und weiß deutlich mehr übers Tragen als dein Orthopäde:

http://www.trageportal.de/mediapool/93/935470/data/OP_Fettweis_neu.pdf

LG

Gabi

Beitrag von dominiksmami 08.04.11 - 16:04 Uhr

Huhu,

wow, welcher Orthopäde war das denn?

Ich denke "unserer" ( Kinderorthopäde im Uni Klinikum hier um die Ecke) würde sich über einen Meinungsaustausch sicher sehr freuen.

lg

Andrea

Beitrag von anarchie 08.04.11 - 16:09 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl

Tja sorry:
alleine mein gesunder Menschenverstand und grundkenntnisse über die Anatomie eines babys sagen mir ganz klar, das dein Orthopäde bullshit erzähklt.

Wer DAS gesund findet, ist blind oder blöd!

gruß

melanie, die immernoch lacht

Beitrag von claerchen81 08.04.11 - 16:20 Uhr

...aber traurig ist doch, dass ein Orthopäde dazu rät. Da man selbst doch nicht ALLES wissen kann und vielleicht nicht immer super-informiert über die Anatomie des Kindes ist, muss man doch quasi reinfallen.

Wenn ich mit Bekannten darüber gesprochen habe, ihnen die anderen Tragen/ Tücher gezeigt habe und Belege/ Quellangaben gemacht habe, haben sie mir meist doch geglaubt. Aber der Otto-normal-Verbraucher wird doch im Zweifel seinem KiA/ Orthopäden etc. glauben, man geht doch davon aus, dass die etwas davon verstehen.....

Wirklich, sehr traurig. Was mich einzig tröstet ist, dass niemand den BB länger nutzt - bekommt man ja echt Rückenschmerzen von....

Gruß, C.

Beitrag von anarchie 08.04.11 - 17:40 Uhr

Das ist allerdings wahr...

Na, es gibt ja auch nicht wenige KiÄ die mit 4 Monaten grundsätzlich zum Zufüttern raten...und stillen nach dem 1. Geburtstag ablehnen..es gibt immer Pappenheimer!

lg

melanie

Beitrag von elistra 08.04.11 - 19:14 Uhr

naja so gehen dem orthopäden wenigsten die kunden nicht aus...

Beitrag von emilia82 08.04.11 - 16:34 Uhr

Ach, und was hält er vom Gehfrei??

Wenn er auch dazu noch rät, dann ist klar, dass er nur dein bestes will, DEIN GELD!!!!#rofl

Nicht jeder Orthopäde ist gut, gelinde gesagt, leider gibt es nur eine handvoll gute Orthopäden in ganz Deutschland!#schein

Beitrag von berry26 08.04.11 - 17:00 Uhr

Puhh! Jetzt predige ich schon soo lange das Kinderärzte keine Ahnung von Ernährung haben aber das ein Orthopäde keine Ahnung von SEINEM FACHGEBIET hat, ist mir auch selten untergekommen.#zitter

Alle Achtung! Wo hast du den denn aufgetrieben?
Auch wenn du den Muttis hier (und teilweise sind auch Trageberaterinnen darunter) nicht traust, würde ich trotz allem eine 2. Meinung bei einem Kollegen einholen. Ich meine damit jetzt nicht nur das BB-Thema sondern ganz allgemein, denn ein Orthopäde der das ABC seines Berufes nicht beherrscht, hätte mein Vertrauen definitiv nicht verdient.

LG

Judith

Beitrag von thalia.81 08.04.11 - 17:58 Uhr

Dann scheint dieser Mann ja wirklich eine Menge Ahnung zu haben...

Selbst in der aktuellen Ausgabe "Kinder, Kinder" von Warentest schneidet der Baby Björn schlecht ab

Beitrag von mariju 08.04.11 - 18:32 Uhr

Ich finde es immer wieder toll das einige Mütter mehr Ahnung haben als ausgebildete Personen.

  • 1
  • 2