Frage zu Sport / Fußballtraining ( 5 Jahre )

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tascha3577 08.04.11 - 15:31 Uhr

Hallo,
mein Sohn spielt seit August 2010 Fußball im Verein.
Einmal die Woche ist Training, für die Spiele ist er noch nicht so weit.
Jetzt haben wir seit 3 Wochen das Streit-Thema : Ich will nicht mehr ins Fußball ! Wenn er dort ist wird auch noch gebockt und danach hat er doch sein Spaß und spielt mit. Gerade eben wieder. Bin echt am überlegen ob ich ihn rausnehmen und wieder ins Abenteuerturnen stecken soll das hat er vorher gemacht. Im Sommer gehen die "Großen" 6+7 Jährigen in die nächste Stufe so das in dem Training meines Sohnes nur noch Kinder in seinem Alter 4 1/2 - 5 1/2 sein werden. Er hat keine Lust mehr, weil er von den großen ständig den Ball abgenommen bekommt, er hat keine Lust mehr weil er keine Tore schiesst usw. Nur noch am Motzen dabei hat er sich früher immer so auf´s Training gefreut :-(

wer kennt das von seinem Kind auch ? Wie habt ihr es gehändelt wollte es jetzt noch 2-3 Wochen abwarten und dann wenn sich die Lage nicht ändert ihn erstmal aus dem Fußball rausnehmen was sehr schade wäre weil er schon sehr viel gelernt hat.

lg

Beitrag von mamavonyannick 08.04.11 - 15:41 Uhr

Hallo,

meiner ist gerade mit Papa los zum Training. Er wollte auch nicht, weil ihm das "hin und her rennen nervt". Das machen die Profis angeblich auch nicht. Hab ihm ein paar Beispile genannt, dass das nicht stimmt und ihm auch gesagt, dass wir gerade den Beitrag bezahlt haben, weil er UNBEDINGT zum Fußball wollte. Aus diesem Grund "muss" er auch zum Fußball gehen, zumindest bis zum Ende der Saison, danach kann er entscheiden, ob er damit aufhören will. Glücklicherweise gibt es aber bei uns kein Geheule deswegen.
Sprich doch mal mit dem Trainer und bitte ihn, dass er mal mit deinem Kind redet. Vllt wirds dann besser?

vg, m.

Beitrag von tascha3577 08.04.11 - 15:44 Uhr

Hallo,
das hin und her rennen macht ihm Spaß :-) ist totaler Bayern(Robben)Fan und ich hab ihm schon zigmal erklärt das Robben auch ab und an den Ball abgenommen bekommt ;-) er muß sich durchzusetzen wissen und das scheint ihm wohl noch nicht so klar zu sein. Klar sind die großen schneller und flinker als die kleinen. Ich werde später mal den Trainer bitten ihn sich mal zu schnappen und ein Mann zu Mann Gespräch führen ;-) ist ja nochmal was anderes als wenn es der Papa macht :-)

lg

Beitrag von gioia0107 08.04.11 - 21:28 Uhr

Hi!

Warum lässt Du ihn nicht pausieren, bis die Grossen weg sind.
Lukas (5) will auch unbedingt Fussball spielen. Auf der Internetseite unseres Vereins steht, dass sie Kinder ab 5 Jahre nehmen. ALso habe wir Lukas gesagt, dass er nach seinem Geburtstag spielen darf. Im März ist er dann 5 geworden und wollte sofort los. WIr haben dann den zuständigen Trainer angerufen, der uns abgeraten hat. Er hat gesagt, dass jetzt noch die Grossen spielen und dass er dann der Jüngste und Kleinste wäre und dann bestimmt schnell die Lust verliert. Wir sollen warten bis nach den Sommerferien die Grossen wechseln und dann nur Kinder in seinem Alter spielen.
Es war zwar hart, ihm das plausibel zu machen und manchmal meckert er jetzt noch, aber wir denken es war eine sehr gute Entscheidung, sonst hätten wir jetzt garantiert das gleiche Problem wie Du!

LG Verena mit Lukas 5 und Lucy 20 Monate

Beitrag von tascha3577 09.04.11 - 13:22 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat letztes Jahr im Sommer angefangen da war er 4 1/2 mittlerweile is er 5 und hatte gestern trotz Motzen seinen Spaß wieder gefunden immerhin hat er 4 Tore geschossen das hat ihn wohl gepusht.
Hatte mit dem Trainer gesprochen der das gleiche sagte wie euer Trainer aber es wäre schade weil er ja schon 1 Jahr jetzt dabei ist. Daher lassen wir ihn im Fußball mal schauen dauert ja nicht mehr lange, die größeren werden mittlerweile schon aussortiert so das es ab sofort immer 2 Gruppen gibt so kommen die großen nicht mit den kleineren zusammen find ich super.

lg

Beitrag von bine3002 08.04.11 - 21:56 Uhr

Dass Kinder auch mal keine Lust haben ist normal. Man muss halt abwägen, ob es nur mal eine Laune ist oder ob der Sport als solcher nicht das Richtige ist.

Dass Kind beim Sport auch lernen mit Frust klarzukommen ist ja irgendwie auch Sinn der Sache. Besser er lernt es jetzt, wo Du die Situation noch selbst beurteilen und ihm gut zureden kannst als in der Schule, wo Du nicht mehr bei ihm sein kannst. Ich würde versuchen ihn zu motivieren, dass auch er mal der "Große" sein wird, dann schneller ist und die "Kleinen" dann Frust schieben. Versuche ihm gemeinsam mit dem Trainer aufzuzeigen, wo seine Stärken liegen könnten.

Sollte sich dieser Frust nicht legen, würde ich zur nächsten Saison über einen Wechsel nachdenken. Bis dahin sollte er aber durchziehen, was er angefangen hat.