Wirklich eine Freundin? komm mir langsam verar..... vor

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kruemel1010 08.04.11 - 18:20 Uhr

Hallo,

und zwar geht es um meine Freundin die ich vor ca. 6 Monaten über meinen Mann kenngelernt habe (entferntere Kollegin).

Sie ist total nett und wir verstehen uns super...
Haben auch schon viel unternommen, Disco, essen, Kino etc.
Mein Mann der übrigens Schichten arbeitet und nicht zu knapp passt dann immer auf die Kids auf. bzw hat aufgepasst. Da wir niemand weiter haben zum hüten haben wir uns eben organisiert und ich freute mich das ich mal raus kam.

Das hat immer sie bestimmt bzw. gesagt wo es hingeht und ich bin sozusagen gesprungen.

Jetzt hab ich schon öfters mal was vorgeschlagen, da kam nur eine Absage nach der anderen, keine Zeit, ausfräumen etc.... aber da und da hätte sie Zeit. Ich sagte mein Mann arbeitet da, was sie nicht kapieren will. Jetzt sollte ich mit Mittag essen gehen um 12 Uhr: Geht nicht weil Mann arbeiten und Kind aus dem KiGa geholt werden muß, hab auch noch ein Baby daheim, (das ich ja mitnehmen könnte) aber da gibts kein Einsehen, wird genervt und nicht eingesehen. Hab schon ne 1 Stunde später vorgeschlagen aber da passte es der Dame auf einmal nicht.

Muß dazu sagen das sie noch keine Kinder hat, was total ok ist, und sich besser organisieren könnte als ich mit meinem gsamten Hausstand, aber bei uns klappts doch auch bzw. muss es klappen! Nur bei ihr nicht!

Hatten heute zum grillen geladen, nein ginge nicht, muß aufräumen. Aber Mi abend können wir was machen, da hätte sie frei. obwohl sie von meinem Mann weiß das er da Spät hat. Ich sehe auch immer das ich immer alles unter einen Hut bekomme und wer Kinder hat weiß wie das ist. Richte das irgendwie ein, auch wenn meiner mald bald aufstehen muß sieht er nach den Kindern, während ich weg bin, was ich auch bald nicht mehr einsehe.
Sie macht nur was aus wenn SIE frei hat und auch nur was SIE will und begreifen das man sich auch noch um die Familie kümmern muß tut sie gleich gar nicht. Das wird sich nur gemeldet wenn sie frei hat und ich soll springen.

Langsam hab ich das Hickhack satt und komm mir ziemlich verar.... vor, weil ich immer nur nach ihrer Pfeife tanzen muß. Aber wenn ich einlade regnets immer Ausreden.
Ich weiß, das ist echt kindisch wo ich das gerade selbst gelesen habe. Aber ehrlich, ist das eine Freundschaft oder nur mehr eine "Gefallen"-Freundschaft ?
Sie sagt ich bin ihre beste Freundin, aber bin ich das wirklich?????
Was denkt Ihr? Bitte helft mir mal. Oder wie ich mich verhalten soll?

Danke im voraus
LG

kruemel

Beitrag von schullek 08.04.11 - 18:47 Uhr

hallo,

überleg dir, was du von ihr willst und erwartest und dann kannst du entscheiden, wie es weitergehen kann.
wenn du eine beste freundin suchst, die eben auch deine bedürfnisse absolut wahrnimmt etc., dann wird es wohl mit der dame nichts werden.
findest du es aber einfach entspannend und schön ab udn an mal mit ner freundin auszugehen udn spaß zu haben, ohne dich groß um was zu kümmern, scheint sie doch genau dioe richtige zu sein.
wenn dem so ist, nimm auch du eben genau das, was dir für dich wichtig ist. geh dann aus, wenn du magst und genieß die zeit. hast du keine zeit, verbieg dich nicht.

lg

Beitrag von kruemel1010 08.04.11 - 19:03 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort.
Ich möchte sie wirklich als richtige Freundin bzw. sehe sie als eine an. Nur bei ihr weiß ich eben nicht woran ich bin. Wäre schön wenn man sich auch auf sie verlassen könnte, versuche ja auch mein bestes wie eben bei Freunden üblich.
LG

Beitrag von juniorette 08.04.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

nie und nimmer würde ich jemanden, den ich erst 6 Monate kenne, als "Freundin" bezeichnen.

Ein Freund oder eine Freundin ist für mich jemand, der mich seit Jahren kennt, meine ganzen Macken dementsprechend auch, und der mich trotzdem noch mag.

Deine Bekannte findet dich offensichtlich nur so lange toll, wie du nach ihrer Pfeife tanzt.

Sie wird dir nie eine wahre Freundin werden, wenn sie schon im "Bekanntschaftsstadium" so rumzickt.

LG,
J.

Beitrag von 5474902010 09.04.11 - 07:56 Uhr

Da kann ich Juniorette nur zustimmen!

Hört sich für mich auch so an, als wenn du nur gut genug wärst, wenn Alles bzw. Du nach ihrer Nase tanzt!
Als Freundin würde ich jemanden nach so kurzer Zeit auch noch nicht bezeichnen. Meine kenne ich über 10 Jahre, DAS ist eine beste Freundin!
Ihr kennt euch ja auch noch nicht richtig und nur weil man mal essengeht oder ins Kino, ist jemand noch lange nicht meine beste Freundin! Und schon gar nicht wenn die Dame immer so rumzickt!

Alleine sie kann zum grillen nicht kommen, weil sie "aufräumen" muß #augen
Aha. Da kann man sich mal für 1-2 Std. nicht loseisen (wenn sie weiter weg wohnt, könnte ich es ja noch verstehen)?

Nee Du, sowas wird keine Freundin werden! Sie denkt ja nur an sich!

Beitrag von unilein 09.04.11 - 10:13 Uhr

Na klar bist du ihre beste Freundin! Weil keine andere das bisher längere Zeit mitgemacht hat.

Ich finde es nun nicht falsch von ihr, dass sie dir immer nur dann ein Treffen vorschlägt, wenn sie Zeit hat. Ist ja irgendwie auch logisch. Du machst es ja sicher auch so. Wer schlägt schon ein Treffen vor, wenn er eigentlich keine Zeit hat? #kratz Und dass sie die Arbeitszeiten von deinem Mann auswendig kennt, musst du nun auch nciht unbedingt erwarten.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, was dich so in Nöten bringt. Sag doch einfach immer ab, wenn du nicht kannst. Dann seht ihr euch eben nicht. Klar wird sie das doof finden, aber so ist eben das Leben. Jeder muss Prioritäten setzen. Da muss sie vielleicht dann auch noch etwas an ihrer Frustrationstoleranz arbeiten. Aber das ist nicht dein Problem. Schlag ihr im Gegenzug immer wieder mal Treffen vor, wenn du Zeit hast. Entweder sie kann (will) es sich einrichten oder eben nicht. Auch sie muss und darf Prioritäten setzen. Wenn ihr euch in der Konsequenz dann gar nicht mehr seht, weil ihr keine gemeinsamen Termine findet, dann werdet ihr ja sehen, wie wichtig euch gegenseitig die Freundschaft ist. Ob du dann nicht doch ab und zu wenigstens deinen mann zu ungünstigen Zeiten zum Sitten verdonnerst oder ob sie nicht auch mal das ein oder andere Aufräumen verschieben kann.

Du solltest dein Verhalten aber von dir und deinem eigenen Standpunkt abhängig machen. Weniger darüber nachgrübeln, was sie besser machen könnte. Was nützt es dir, wenn du dich darüber ärgerst, dass sie lieber aufräumt, als zum Grillen zu kommen? Frag dich doch einfach nur: "Ist mir ein Treffen mit ihr zu dem von ihr vorgeschlagenen Termin so wichtig, dass ich dafür die Unannehmlichkeiten des Babysittens für meinen Mann akzeptieren kann?" und dann handele danach. Völlig unabhängig davon, wie sie auf deine Einladungen reagiert. Vielleicht mag sie kein Grillen oder ist nicht gerne bei euch. Vielleicht mag sie deinen Mann nicht so besonders. Völlig egal. Verhalte du dich dir, deinem Mann und ihr gegenüber so, wie du es für richtig hältst und gestehe ihr zu, dass sie solche Entscheidungen auch für sich trifft.