Gibt es sowas wie eine Wunsch-Einleitung?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiningstar 08.04.11 - 18:44 Uhr

Hallo :)

Erst einmal bitte nicht falsch verstehen -natürlich soll mein Zwerg so lange wie möglich in meinem Bauch bleiben.

Nur leider nehmen die Beschwerden gegen Ende doch so arg zu, dass es mir körperlich (damit auch psychisch) immer schlechter geht. Ich hatte bis zur 33. SSW fast keine Beschwerden, doch nun habe ich starke Rückenschmerzen, zunehmend Wassereinlagerungen in Händen und Füßen, kann kaum noch nach draußen gehen und im Haushalt bleibt auch alles liegen...

Wir hatten eine ICSI, ich weiß genau, wann der kleine Mann entstanden ist und wann die 38 Wochen ab Befruchtung um sind (02.05.11) -kann man irgendwie was machen, eine Wunsch-Einleitung oder so, dass man nicht überträgt?!
Ich will ja keinen Wunsch-KS oder so, nur langsam kann ich nicht mehr...

Danke und liebe Grüße
shini (36+4)

Beitrag von babybauch2010 08.04.11 - 18:59 Uhr

hallo



sorry aber sowas wie eine wunsch einleitung gibt es nicht.

was du hast ist ganz normal in einer ss.


stell dir mal vor jede frau die die beschwerden hat würde eine wunsch einleitung machen ;-).

und eine einleitung ist absolut nicht toll.


Lg Babybauch2010

Beitrag von shiningstar 08.04.11 - 19:02 Uhr

So war das ja auch nicht gemeint, ich würde das ja auch nicht vor dem 02.05. wollen -also wirklich erst dann, wenn die 40 Wochen komplett rum sind :)

Beitrag von daszweitekind 08.04.11 - 23:08 Uhr

ohmann hast du ahung xD klar gibs ne wunsch einleitung habs doch hinter mir :-p;-)

aber ich rate jeden ab es tut höllich weh ich würde das nicht mal mein erzfeind wünschen!

Beitrag von tini83 08.04.11 - 19:01 Uhr

Hallo,


Also: Ich hab auch mega rumgenervt bei meiner FÄ und sie hätte mich ne Woche nach ET zur Einleitung geschickt.
Unsere Tochter kam aber dann doch aus freien Stücken :-)
Darüber bin ich nun auch ganz froh und würde es bei der nächsten Geburt auch nicht darauf ankommen lassen.


Ich kann Dich gut verstehen.


Ich wünsche Dir von Herzen alles,alles Gute!!!


Christin (die gestern positiv getestet hat und es gar nicht glaben kann!!!)

Beitrag von zartbitter2009 08.04.11 - 19:31 Uhr

*grins*

ich misch mich jetzt mal ganz frech ein und sage "klar gibt es wunsch-einleitungen genauso wie es wunsch-kaiserschnitte gibt" !

Ich spreche aus 2-facher Erfahrung.
Einleitungen müssen nicht "nur" schlecht laufen oder sich über Tage hinziehen, hier im Forum schreiben einfach nur diejenigen die schlechte Erfahrungen haben.
diejenigen die normale kurze Einleitungen hatte, schreiben nur nicht weil sie keine Lust auf Steinwürfe haben oder es nicht einsehen wildfremden Leuten ihre Beweggründe dafür erklären zu "müssen" ;-)

LG Zartbitter mit Boys und Ü-#ei 13. SSW

Beitrag von manana85 08.04.11 - 19:44 Uhr

Huhu,
also, bei uns im KH wird das gemacht, Begründung: Maternatale Erschöpfung...Weiß aber nicht, ob das überall geht, denke aber, wenn du genug nervst, geht das schon ;-)

Beitrag von .teddymaus. 08.04.11 - 20:08 Uhr

Hey.

Natürlich gibt es sowas.
Auch wenn es hier im Forum sehr umstritten ist.

Ich habe damals die Geburt von Greta einleiten lassen. Weil ich psychisch so am Ende war. Die Schwangerschaft mit Greta war SS Nr. 4. Leider hatte ich vorher nur Pech. Und ich hatte so sehr Angst, dass in den letzten Tagen noch etwas passiert, und ich ein totes Baby zur Welt bringen muss.

Meine Ärztin hat mich ins KH geschickt und da wurde dann alles besprochen.

Allerdings hat es 46 Stunden gedauert und es war verdammt anstrengend. Und das obwohl ich schon "geburtsbereit" war. Stell dir das also nicht als spaziergang vor.

Lass dich einfach beraten und überleg dir dann, ob du es machen möchtest oder nicht.

Alles Gute und Gute Besserung.

Anika

Beitrag von phili0979 08.04.11 - 23:19 Uhr

huhu!

hab auch ne Wunscheinleitung bei ET +2 bekommen! War einfach fix und fertig und somit war die Begründung: Mütterliche Erschöpfung.

Allerdings wude ich vorgewarnt, dass es sehr schmerzlich werden würde, mein Mumu war bomben dicht, hat sich einfach nicht öffnen wollen. Hab dann 2 mal die Höchstdosis von so einem Gel direkt auf den Muttermund bekommen. AUAAAA!!!! Und dann gings innerhalb ner halben Stunde los. Hab extreme Wehen bekommen, von 0 auf 100, was bei geschlossenen Muttermund echt fies ist. Ne PDA wude mir gesagt geht aber nur wenn er wenigstens 3 cm offen ist. Es hat 7 std gedauert bis sie sie endlich legen konnten.

Trotzallem hat mich das scheinbar nicht abgeschreckt was eine 2. SS angeht! ;-)

Liebe Grüße und alles gut für die nächsten Tage!