Elternzeit u. wieder schwanger - hab ich noch Anspruch auf m. Stelle?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von berni142 08.04.11 - 19:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe eine Frage - ich habe einen Sohn und bin derzeit im zweiten Jahr der Elternzeit bis Anfang November (hatte auch nur 2 jahre zunächst angemeldet). Nun bin ich wieder schwanger und der ET ist Mitte Oktober, also kurz vor Ende der bisherigen Elternzeit.

Nun meine Fragen - wenn ich nun Elternzeit für das zweite Kind beantrage - beginnt diese dann mit dem Ende der Mutterschutzfrist anch der Geburt? Macht es Sinn diese zunächst auch wieder für 2 jahre zu beantragen oder wie ist es dann mit dem noch offenen dritten Jahr für meinen ersten Sohn?

Und noch eine Frage - muss mein AG mir meine Stelle eigentlich nach Ende der Elternzeit wieder zur Verfügung stellen?

Danke vorab
Bernadette

Beitrag von helly1 08.04.11 - 20:10 Uhr

Hallo,
ich versuch mal alle deine Fragen zu beantworten:

1. die Elternzeit für das 2. Kind beginnt nach dem Mutterschutz für das 2. Kind
2. klar, kannst du diese für 2 Jahre beantragen, dann hast du noch 2 Jahre Elternzeit übrig, eins für Kind 1 und eins für Kind 2 (wann diese dann verfallen, wenn du sie nicht direkt nahtlos nimmst weiß ich allerdings nicht)
3. dein AG muss dir deine Stelle nicht wieder zur Verfügung stellen, aber eine gleichwertige Stelle schon


LG helly

Beitrag von susannea 08.04.11 - 20:50 Uhr

Da die erste Elternzeit abgelaufen ist zu dem Zeitpunkt macht es Sinn das 3. Jahr vom AG übertragen zu lassen und gleich fürs 2. Kidn Elternzeit zu nehmen (die dann nach dem Mutterschutz, der aber angerechnet wird) beginnt.

Und natürlich muss dein AG dir eine Stelle (nicht unbedingt deine)weiterhin freihalten, auch nach 10 Kindern noch!