Ein Fall für das Amt?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von pfirsichbaeckchen 08.04.11 - 20:00 Uhr

Nabend,
Ich weiss nicht genau wo ich Posten soll.
Und zwar wohnt unter uns eine junge Frau mit einem kleinen Màdel sie geht wohl im Kindergarten.
Die Mutter feiert regelmâssig und ohne Rücksicht auf andere Mieter ihre Partys. Die Musik làuft auch mittags ohne unterbrechungen so laut,dass man sein eigenes
Wort nicht mehr versteht. Ab und an schreit die kleine mal rum aber das wird von ihr lautstark unterbunden...
Gestern Nacht bin ich erst wieder runter mit der bitte doch leiser zu sein da mein Mann auf Wechselschicht geht und ich in der 31. woche schwanger bin wird das schlafen mit lautstarker Musik und 10 Jugendlichen die rumbrüllen nicht einfacher.Erstmal musste ich 5mal schellen bis jemand aufgemacht hat ,weil das Kind die ganze Zeit Mama rief und der Hund rumbellte. Und die hàrte war das man mich beleidigte , die Musik noch lauter gemacht wurde und sie mir noch über den Balkon das ganze Wohnzimmer zukiffte...
Und selbst in diesem Moment sitzt sie wieder mit ihrem Kind auf dem Balkon und kifft..
Das kann man richtig schön betrachten.
Die kleine tut mir leid..Soll ich was Unternehmen? Wenn ja was?

Beitrag von mamamia-1979 08.04.11 - 20:16 Uhr

Hallo


Ja ich würde als erstes mal die Polizei rufen. Wenn du sicher bist das sie Kiffen, wenn ein Kind dabei ist! Zudem würde ich ganz klar das Ja informieren, damit sie sich das anschauen.


Gruss

Beitrag von empa 08.04.11 - 21:22 Uhr

da fragst du noch??? polizei und amt wären hier schon längst informiert, wenn ich an deiner stelle wäre....

Beitrag von sarahjane 08.04.11 - 22:27 Uhr

Bei so einem Hardcorefall sollten Polizei und Jugendamt auf alle Fälle informiert werden.

Beitrag von ronja74 09.04.11 - 09:20 Uhr

Bei so ner Party hätte ich die Polizei gerufen - auch ohne, dass ein Kind gleich welchen Alters in der Wohnung wohnt... Und das rate ich Dir für nächstes mal auch!

Beitrag von woodgo 10.04.11 - 20:13 Uhr

Hallo,

den Vermieter anrufen und die Polizei rufen, wenn es in den Ruhezeiten ist.

LG

Beitrag von meckikopf 10.04.11 - 21:39 Uhr

Hallo,

also ich würde da gar nicht lange und nicht noch länger zögern, sondern sofort die Polizei rufen - und auch dem Jugendamt Bescheid geben! Denn wenn DU da was sagst, hat das ja sowieso keinen Sinn und bei SOLCHEN(!) Leuten ist sowieso komplett Hopfen und Malz verloren - wie du ja selbst bemerkt hast. Deswegen musst du dann einen Schritt weiter gehen und eben andere Saiten aufziehen.

Und JEDEN(!) Abend bis in die Puppen Parties feiern geht üüüberhaupt gar nicht!!! MAL(!) eine Party feiern (und auch dann im Rahmen und nicht ZU laut!) ist ja noch in Ordnung, aber doch nicht andauernd und dann auch noch in einer mords Lautstärke - und es gibt auch zig Mieter/innen, die am anderen Morgen früh raus und zur Arbeit müssen! Arbeitet diese deine party-verrückte Mieterin denn nicht? Scheint zumindest so, denn sonst würde sie sich ja nicht so aufführen.


Ach ja, und kiffen, Kind anbrüllen und vernachlässigen geht ja wohl erst recht nicht!


Also ich hätte mir das nicht lange angeguckt, sondern hätte gleich die Polizei gerufen und das Jugendamt verständigt. Und geschellt und sie "gebeten", leiser zu sein, hätte ich auch nicht, aber nicht aus Feigheit, sondern weil man ja gleich im vornhinein schon weiß, dass das überhaupt nichts bringt - wie in deinem Fall.
Wie lange wohnt die denn schon bei euch und wie lange geht das denn schon so?
Und inwiefern hat sie dich denn beleidigt und was hat sie denn zu dir gesagt? - Würde mich echt mal interessieren. -

Von daher... zögere nicht noch lange, sondern tu' was und unternimm was - und zwar allerschleunigst!

Beitrag von scura 11.04.11 - 13:05 Uhr

In der akuten Zeit die Polizei wegen Ruhestörung rufen. Das ist das einzige was Du machen kannst. Die merken dann wahrscheinlich auch den Drogenmissbrauch und die Anwesenheit des Kindes, was wahrscheinlich zu Konsequenzen führen wird.