Zahn ziehen unter Vollnarkose

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von flori571 09.04.11 - 06:28 Uhr

Hallo,

bei meinem Zahn ist seit einigen Tagen die Füllung raus gefallen, als ich gestern auf etwas hartes gebissen habe hats geknackt - Zahnfraktur!! jetzt hab ich starke Schmerzen und ich weiss zu 100 % der muss raus, hatte vor 3 Monaten exakt das selbe Problem nur bei diesen Zahn war damals keine Füllung raus, diese Zähne sind aber seit 2-3 Wurzelbehandelt und ich würde sagen sie sind "leicht zerbrechlich" er ist nicht äußerlich abgebrochen, sondern sehr weit im inneren und dies schmerzt nun sehr! Ich habe 2!! schreckliche Zahn - zieh - Prozeduren hinter mich bringen müssen und bin der Meinung so etwas nicht nochmal durchzustehen.
Jedesmal der volle Aufwand, Zahn bricht ab, es muss alles aufgeschnitten werden und der Kiefer muss bis ins unendliche abgefräst werden um an meine Kilometerweite sich im Zahnfleisch befindende Wurzel zu kommen, welche dann noch krum und schief ist und letzendlich sich mit einer anderen Wurzel ganz unten zusammen wächst, was das Ziehen alles äußert schmerzhaft macht.
Das Ziehen war schrecklich, als mein erster raus musste, (dieser war nicht Wurzel behandelt) der dauerte 2 Stunden mit 5 Spritzen, und keine schlug an, es war für 2 Stunden so als würde sie mir den Nerv rausziehen, es waren extreme Schmerzen, kaum zu beschreiben, eine Geburt dagegen, die auch nicht ohne war ist ein Klacks! Und die schmerzen die ich hinterher hatte hielten genau eine Woche an und waren nur mit starken schmerz lindernten Mitteln aus zu halten. Ich will unbedingt eine Vollnarkosse, ich weiss das die Schmerzen danach die gleichen sind, aber das ganze Theater wärend dessen (schneiden, fräsen) bekomm ich nicht mit.

Ist es denn möglich einen Zahn unter Vollnarkose zu ziehen und was würde das kosten? Selber bezahlen muss ich das ja wohl oder? :-(

LG

Beitrag von majleen 09.04.11 - 06:33 Uhr

Ich kann dir nicht sagen, wie es mit 1 Zahn ist, aber die Weisheitszähne hab ich mir alle auf einmal unter Narkose raunehmen lassen. Ist allerdings schon ein Weilchen her.

Beitrag von maigloeckchen83 09.04.11 - 13:15 Uhr

Ich habe vor einigen Jahren auch nur die Weisheitszähne unter Vollnarkose rausbekommen. Da war ich noch privat versichert und die KK hatte sich erst gegen die Kostenübernahme gewehrt. Nach Stellungnahme des Arztes wurden die Kosten aber komplett übernommen.

Ich würde mal mit deinem Arzt sprechen, ob es eine Möglichkeit gibt, dass die KK die Kosten übernimmt. Schildere ihm deine Ängste und Erfahrungen. Vielleicht reicht das ja der KK!?

Viel Glück und alles Gute!

LG Kati

Beitrag von rosen37 09.04.11 - 14:46 Uhr

also mir ist auch mal ein toter Zahn beim Essen gebrochen ... so in der Mitte ! Aber der mußte nicht gezogen werden. Der ZA hat mir ein Stift reingesetzt und dann überkront.
Lass erst mal den ZA schauen. Vielleicht ist das nicht so schlimm wie Du denkst ! Dann kannst Du Dir immer noch Gedanken für eine Vollnarkose machen.
Achso , aber bei mir sollte mal eine WSR gemacht werden. Also so eine kleine OP am Zahn und ich hatte da auch mal schlechtes erlebt und hatte den ZA nach Vollnarkose gefragt. Da meinte er , daß man die Kosten selbst übernehmen muß....Hatte sich dann aber bei mir erledigt, weil der Zahn noch im endeffekt gezogen werden muße.
LG

Beitrag von schwilis1 09.04.11 - 20:44 Uhr

das geht. und lass die ärzte ein röntgenbild vorher machen, damit sie sehen mit was sie es zu tun haben.
mir wurde am dienstag ein zahn, bzw die reste davon gezogen, und es tut immer noch weh. bzw der zahn daneben. ich weiß nicht ob es durckschmerz ist oder? keine ahnung.. es musste auch gefräst werden da dieser blöde seit ewigiketen toter zahn der schon von alleine bis auf die wurzel abbröckelte nicht aus meinem kiefer wollte... so ein bloeder dreckszahn aber auch...