Hilfe!!! Bindehautentzündung, was kann ich nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von britta85 09.04.11 - 08:44 Uhr

Hallo liebe Kuglis,

ich hab seit heute Nacht ne Bindehautentzündung im rechten Auge. Hatte das schon jemand mal? Was kann ich da denn jetzt machen? Ich hab zwar von meiner Tochter etwas Homöpathisches da aber im Beipackzettel steht nur nach Absprache mit dem Arzt nehmen. Muss ich jetzt extra ins Krankenhaus? Blöd das sowas immer am Wochenende kommen muss:-(


lg britta

Beitrag von uta27 09.04.11 - 08:47 Uhr

Hi!
Was hast Du denn da?
Meine Empfehlung wären die Euprasia AT von Wala.
LG, Uta

Beitrag von britta85 09.04.11 - 08:53 Uhr

Ja genau die hab ich da! Sind die ok? Hab sie noch nie verwendet.

lg britta

Beitrag von uta27 09.04.11 - 08:58 Uhr

Ja, die sind völlig ok.!
Mach alle 2 Stunden 1 Tropfen ins Auge!
Wenns deutlich besser wird, verlängerst Du die Abstände!
Pack die angebrochene Ampulle in den Kühlschrank.
Liebe Grüße und gute Besserung, Uta

Beitrag von isi1709 09.04.11 - 08:51 Uhr

Hi,

hab damit zwar keine Erfahrungen, mein FA hat mir nur gesagt, dass überall drinsteht bei Schwangerschaft nur nach Absprache mit dem Arzt, damit der Medikamentenhersteller fein raus ist, falls was sein sollte.

LG

Isabel

Beitrag von miau2 09.04.11 - 09:35 Uhr

Hi,
Euphrasia ist ok, darfst du anwenden.

Wenn es eine eitrige (bakterielle) Sache ist gibt es bei Bedarf auch antibiotische Augentropfen, die in der Schwangerschaft geeignet sind. Da die ja nur im Auge angewendet werden landet erheblich weniger im Organismus als wenn man z.B. AB schlucken würde - und selbst da gibt es ja Möglichkeiten.

Beachten solltest du natürlich, dass es unter den verschiedensten ARten von Bindehautentzündungen auch hochansteckende gibt (eben die i.d.R. eitrige, bakterielle). Wir haben gerade beides durch - erst eine bakterielle bei beiden Kindern und mir, und jetzt, zwei Wochen später, eine virale bei unserem großen (der auch noch niemanden sonst damit angesteckt hat). Erstere wurde mit antibiotischen Tropfen behandelt (die eben lt. Packungsbeilage bei Bedarf auch in der Schwangerschaft erlaubt wären) und letztere behandeln wir mit Euphrasia.

Viele Grüße
Miau2