gesslein future oder teutonia mistral s? bitte um meinung!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lalli 09.04.11 - 09:04 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Beschäftige mich wieder mal mit der Wahl des richtigen Kiwas und kann mich einfach nicht entscheiden zwischen mistral s und gesslein future.
Beim future finde ich es toll, dass es austauschbare räder gibt. nur lese ich auch viel schlechtes über den gesslein, darum wäre ich echt froh, wenn ihr mir erfahrungsberichte mitteilen könntet.

Der teutonia mistral s gefällt mir auch recht gut, da wir aber viel auf waldwegen unterwegs sind, würd mir der gesslein auch gut gefallen!!

Ich wäre recht froh, wenn ich so viele meinungen wie möglich von euch bekommen könnte!

Lg

lalli + bauchzwerg 20.ssw

Beitrag von zwei-erdmaennchen 09.04.11 - 10:53 Uhr

Hi Lalli,

ich habe lange im Babymarkt gearbeitet und dort auch die Reklamationen bearbeitet. Die erste Generation des Future war wirklich Mist - da gab es viele Probleme. Doch schon ab der zweiten Generation war das nicht mehr der Fall. Ich meine Probleme kann es immer geben - bei jeder Marke. Aber man kann nicht mehr von einer geballten Häufigkeit sprechen.

Ich selber habe einen Mistral S und würde ihn nicht mehr kaufen. Die Schwenkräder machen mich wahnsinnig. Ich brauche die nicht, sie stören mich nur. Falls wir noch ein Kind bekommen hole ich einen Mistral P. Also würde ich bei Teutonia bleiben weil die Qualität wirklich unschlagbar ist (da kommt nur noch TFK ran, alles anderen sind schon ne Ecke dahinter). Was der Kinderwagen bei uns alles mitgemacht hat #gruebel. Ein Wunder, dass er noch lebt oder besser gesagt gar keine Probleme hat.

Beim Teutonia finde ich es nur total wichtig, dass man Lufträder nimmt. Denn die sind schon sehr hart gefedert. Dadurch lassen sie sich viel leichter handeln als z.B. ein Gesslein aber mit Luftkammerrädern ist das schon recht schaukelig für's Kind. Leider gab es damals noch keine Lufträder auf dem Mistral S #schmoll

Beim Gesslein ist halt die Wechselachse toll. Wobei ich die persönlich eben auch nicht bräuchte. Mir würden feste Räder vollkommen ausreichen. Aber wenn man gerne Schwenkis will ist es natürlich klasse. Die Verstellung des Schiebergriffs hat ein Pro und ein Contra. Toll daran ist, dass sich beim Verstellen der Höhe auch die Entfernung zum Kinderwagen verändert. Dadurch kann auch ein großer Mensch den Wagen schieben ohne mit den Füßen gegen das Gestell zu treten. Nachteil ist aber, dass sich mit dem Verstellen der Entfernung auch der Schwerpunkt verändert und der Wagen darum nur in der mittleren Einstellung optimal zu handeln ist. Allerdings geht es auch in den anderen Einstellungen - nur da nicht soooo gut. Schwierig ist jedoch generell das Ausleiern dieses Patentes (das Problem hat jeder Hersteller der mit solch einer Verstellung arbeitet). Also mit dem Wagen sollte man z.B. nicht Treppen hochhoppeln bzw wenn das nötig ist vor dem Verstellmechanismus anfassen.

Ich finde allerdings die Softtragetasche von Teutonia viel besser. Die könnte ich heute noch nutzen (unsere Kleine wird jetzt ein Jahr alt und ist geschätzte 80cm groß). Da müsste ich nur das steife Kopfteil entfernen. Die Nutzungsdauer ist somit wirklich sehr gut.

Auch das Klappmaß finde ich beim Mistral besser weil es sich in mehr Autos vestauen läßt (weiß ja nicht ob das bei euch von Bedeutung ist).

Den Schwenkschieber hingegen finde ich total schwachsinnig. Habe ich bei beiden Kindern nur vielleicht dreimal benutzt und das jeweils nur kurz. Das ist so schlecht zu fahren (egal in welcher Einstellung) - nervt nur. Dabei bin ich ansonsten ein totaler Schwenkschieber-Fan und hätte ihn gerne sehr oft benutzt. Aber da das so nervig ist habe ich es lieber gelassen.

So, genug geschrieben. Wenn du sonst noch Fragen hast kannst du dich gerne melden.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von julibraut 11.04.11 - 22:07 Uhr

Wir standen vor zwei Jahren vor genau der gleichen Frage und bei uns ist es schließlich der Teutonia Mistral S geworden. Wir wohnen zwar auch auf dem Dorf, aber ich liebe die Schwenkräder. Wir sind einfach auch mehr auf geteerten Wegen oder mal gut ausgebauten Feldwegen unterwegs und da klappt es mit den Schwenkrädern sehr gut. Ich gehe mit dem Wagen fast jeden Tag zum Einkaufen und gerade in den Geschäften möchte ich die Schwenkräder nicht missen. Ansonsten ist unser Wagen sehr stabil und gut verarbeitet. Als Buggy haben wir den Gesslein f4 und auch über den kann ich nicht meckern. Den würde ich auch immer wieder kaufen.