Angst vor dem Wochenbett wegen Besuchern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

ich habe mehr Angst vor dem Wochenbett alss vor der Geburt!
Geht es jemanden hier genauso?

Es liegt nicht an den Blutungen oder sonst was sondern einfach weil ich dann den "Besuchern" ausgeliefert bin.
Vor allem meiner Schwiegermutter die mir sowieso immer unsympatischer wird weil sie einfach so aufdringlich und hemmungslos ist. Sie übergeht meinen Willen und Rechte auch einfach nur weil sie sich dieses oder jenes einbildet.
Ich habe einfach keine Kraft mehr dem Stand zu halten. Mein Mann steht natürlich hinter mir aber das ist irgendwie so ein Problem zwischen ihr und mir welches zwar gelöst aber für mich nicht aus der Welt ist.

Ich habe einfach ständig angst das sie mir wieder in mein Leben rein pfuscht oder mich versucht zu bevormunden.

Und wenn der Kleine dann da ist und sie uns im Krankenhaus besuchen kommen, fühle ich mich auf dem Präsentierteller ausgeliefert.

Am liebsten würde ich meine kleine Familie nehmen mich in ein Zimmer sperren und niemanden auch nur im entferntesten Sinne bei der Türe herein lassen...

Ich werde diese Frau nach allem was war niemals mit normalen Augen ansehen und akzeptieren können weil mir ihre Art einfach wiederstrebt.

Was soll ich nur tun? Ich fühle mich mittlerweile schon bei jeden Lebenszeichen von ihr absolut bedrängt. Ich will von dieser Frau nicht umarmt, getätschelt und angeduselt werden und lasse trotzdem all dies zu weil ich meinen Mann nicht verlieren will.

Das sitzt aber alles schon so tief das ich ihr innerlich keinen pos. Gedanken mehr abkommen kann weil sie immer wieder aufs neue Grenzen überschreitet.



Beitrag von pimiko88 09.04.11 - 10:33 Uhr

das ist aber nun mal so das die leute dich sehen und das baby besuchen wollen...

du kann aber den schwestern bescheid sagen das du kein besuch möchtest oder im welchen zeitraum du es nicht möchte.in meinem kh wo ich entbunden hatte, gab es schilder für an die tür und wen du eifach sagst das du im kh kein besuch möchtest und sie gerne kommen darf wen ihr zu hause sein...

lg tanja mit tizian 2 jahre und #baby boy 28 ssw

Beitrag von 111kerstin123 09.04.11 - 10:33 Uhr

huhu


da bin ich froh sind wir ausgewandert uns geht niemnd auf die nerven #rofl

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 10:38 Uhr

#rofl vielleicht sollte ich eine Auslandsgeburt in erwägung ziehen #rofl

Beitrag von goldengirl2009 09.04.11 - 10:40 Uhr

Nö,aber wie wäre es mit einer Hausgeburt ?

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 10:57 Uhr

das traue ich mich leider nicht wenn ich ehrlich bin.
Ich hätte auch gerne eine Wassergeburt aber leider keine Badewanne oder Platz um ein kleines Schwimmbecken aufzustellen ...

Ich überlege gerade ob ich ambulant entbinden könnte ...

Beitrag von anyca 09.04.11 - 10:34 Uhr

Dann sag klar, daß Du zumindest im KH keinen Besuch willst.

Beitrag von sniksnak 09.04.11 - 10:36 Uhr

Hallo,

du solltest (oder dein Mann) dann deutlich und bestimmt klar machen, dass ihr zunächst keinen Besuch wünscht!! Das ist euer Recht, auch wenn sich alle um euch herum so aufführen, als wäre dem nicht so.
Setzt ein Datum fest, ab wann und gut ist. Ansonsten, Handies aus, Klingel aus und gut ist... Manchmal hilft nur die harte Tour! ;-)

LG
sniksnak

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 10:37 Uhr

nur damit ihr euch ein Bild machen könnt...

sie schrieb in meinen Namen Mails an Ämter wegen Kinderbetreung etc.
sie redete solange auf meinen Schatz ein das er seinen Heiratsantrag damals zurück genommen hat
sie mäckert ununterbrochen an meiner Wohnung herum (wie kann man es aucch nur wagen einen runden Tisch zu haben und keinen eckigen ^^)
sie sagte ich darf nicht mehr jeden Tag kochen weil ihr Sohn sonst zu viel zu nimmt (er hat übrigens absolutes Normalgewicht), außerdem koche ich an sich sehr abwechslungsreich und gesund
sie trammpelt auf mir herum weil ich mich weigere unter der Woche den Hundesitter für ihren Hund zu spielen ... ich bin ja in Mutterschutz und könnte ja ununterbrochen mit dem Tier Balli spielen ^^
...
und und und
das alles und vieles mehr macht es mir einfach schwer noch irgendeine art von Sympatie zu entwickeln

Beitrag von gsd77 09.04.11 - 10:43 Uhr

Oje, hat die arme Frau kein eigenes Leben?????
Zum runden Tisch, ist besser für die Kinder!!! An einem eckigen können sie sich an den Ecken verletzen :-)

Wenn es Dir zuviel ist, sag ihr Deine Meinung und lass Dich nicht so behandeln, Du bist erwachsen und kein kleines kind, auch wenn der #drache das denkt!!!!

#liebdrueck

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 10:52 Uhr

hahaha danke das hat geholfen ! #liebdrueck
#rofl

ich habe es ihr schon an die tausend mal gesagt aber leider ist ihr das wirklich egal #schmoll

Beitrag von gsd77 09.04.11 - 10:57 Uhr

Na dann reibst Du es dem #drache halt jedesmal unter die Nase!!
Und vergiss nicht jedesmal kontra zu geben, wirst sehen sie gewöhnt es sich schnell ab zu nörgeln :-)

#liebdrueck

Beitrag von goldengirl2009 09.04.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

ganz einfach,wenn es wegen den Besuchen ist und sie nervt:

Liebe.......Wir rufen an,wenn das Kind da ist oder Wir sagen bescheid,wann Du zu Besuch kommen kannst.
Wichtig ist das wir.

Gruß

Beitrag von gsd77 09.04.11 - 10:39 Uhr

Hallo,
also das das nunmal so ist das Dich und das baby alle sehen wollen musst Du auf keinen Fall mal so hinnehmen! Es ist Deine Entscheidung ob Du Besuch möchtest oder nicht! Hat doch keinen Sinn wenn Du Dich unwohl fühlst und es nur erträgst!
Sage einfach allen klipp und klar wie lange Du keinen Besuch möchtest! Die ersten 3 Wochen solltest Du sowieso mal mit Deinem zwerg geniessen und dafür nutzen das sich alles einspielt!!!
Wer das nicht versteht ist meiner Meinung nach einfach vernagelt!

Alles liebe gsd77 mit Bauchmaus 34.SSW

Beitrag von mausimaus18 09.04.11 - 10:52 Uhr

haben wir die gleiche schwiegermutter?

meine ist auch so, aufdringlich, penetrant und unverschämz, weil sie sich an nix hält was ich vorgebe bzgl der kinder.

ätzend!

und auch wenn das telefon klingelt oder sonst was bekomme ich schon die dicke hutschnur und könnte sie anschreien wieeeee SCH... ich sie doch finde...

aber das ist dass, was du angesprochen hast... unsere männer!!!!
naja, was will man machen?

sag einfach das du keinen besuch willst, rede mit deinem mann darüber und mach ihm klar, das du dich nur mit ihm und evtl anderen vorhandenen kindern an die neue lebensituation gewöhnen willst. er versteht das bestimmt...

und dann soll dein mann seiner mutter sagen, wos lang geht, das ihr einfach ruhe wollt. ende!

ich wünsche dir alles gute

lg

nadine mit louis und timo

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 10:55 Uhr

dankeschön, tut gut zu wissen auch Leidensgenossinnen zu haben ;-)

dir auch alles alles Liebe

Beitrag von lilasoeckchen84 09.04.11 - 10:54 Uhr

überlege auch schon wie ich den besucherandrang eindämmen kann. meinetante hat eine babyparty organisiert die irgendwann in absehbarer zeit statt finden wird. werde da ansprecen das ichmich über besuch freue aber auch meine ruhe will und brauche und sich bitte alle absprechen sollen wann sie kommen! wenn s mir zu bunt wird schmeiss ich die auch raus! dann werde ich schagartig so müde das ich DRINGEND schlafen muss ;-)

Beitrag von zartbitter2009 09.04.11 - 11:00 Uhr

;-)

deshalb bin ich ambulant nach Hause gegangen...

zu Hause kann man die Haustür einfach geschlossen lassen. Im KH kann jeder unangekündigt im Zimmer stehen und dann schmeisst man sie ja kaum der Höflichkeit halber wieder raus.

wenn du ihr bis jetzt kaum grenzen gesetzt hast und dich umarmen, tätscheln und duseln lassen hast, dürfte die frau ihre grenzen von dir aus aber nicht kennen und wird freudestrahlend auftauchen...

also du machst entweder der family vorher klar dass du im KH keinen besuch willst sondern erst wenn du zu hause bist...
... oder du denkst über geburtshaus oder ambulante geburt nach, wo du schnell wieder zu haus bist und selbst den besuch kontrollieren kannst.

wobei es natürlich besser wäre die frau vorher über deine negativen gefühle ihr gegenüber mal aufzuklären, denn auch zu hause würde sie freudestrahlend vorbeikommen wenn sie von deiner antipathie nichts weiß.


LG Zartbitter

Beitrag von dine1975 09.04.11 - 11:04 Uhr

Wie ÄTZEND,so eine Schwiegermutter hatte ich auch.....
Ich bin ganz sicher nicht auf den Mund gefallen,aber die Frau hat mich richtig körperlich krank gemacht....ALLES was ich machte war falsch,wirklich alles,die Kleidung der Kinder ,wie ich meine Wäsche wasche ,Wie ich Putze... wirklich alles.....

Sie kam sogar in unsere WHG und hat die Betten aufgeschlagen um zu sehen ob wir#sex.... ganz ganz schrecklich....
Jeder in unserer Fam. wusste was ich für Unterwäsche trage ect...(Sie hat im Bad meine DRECKwäsche angesehen,mit fremden darüber geredet ,dass wenn ich meine Tage habe auch mal was in die Unterwäsche geht...ect.

Wünsch die VIEL KRAFT#winke

Beitrag von 19katharina90 09.04.11 - 11:42 Uhr

Hallo,

omg deine ist ja noch viel ärger #schock
ich wünsche dir alles gute und hoffe das du damit weiterhin klar kommst !

Das mit dem Bett hat sie bei uns auch gemacht ...
mit der ausrede das sie ja nur mal probesitzen wollte auf dem neuen Bett ...

#augen ich würde im leben nicht auf fremden Betten herum hoppeln um es zu testen und durchforsten #rofl
vor allem kannte sie mich damals noch nicht einmal wirklich, war gleich ganz am Anfang als sie zum ersten Mal meine Wohnung gesehen hatte #aerger

Beitrag von sandmann1234 09.04.11 - 11:12 Uhr

lieber besuch im kh als zu hause, das wird dann auch nochmal ne große umstellung.

Wenn dir der Besuch im KH auf den nerv geht, dann kannst du dein Baby ins kizi bringen und die Besucher sollen durch die Scheibe gucken.

Beitrag von emma-rose 09.04.11 - 11:22 Uhr

Wenn ich das hier so lese, bin ich echt froh das meine Schwiegermutter in spe kein #drache ist.
Sie hat nur ihren Sohn ernsthaft gefragt, als ich schwanger wurde, wie er den das gemacht hat, weil sie ihn doch nie aufgeklärt hat #rofl
Also wenn ich du wäre, würde ich lieber Besuch nur im Krankenhaus haben, den da kannst dich notfalls verziehen wie zb zum stillen. Und in der Regel "wenn der Besuch anstand hat" bleibt er auch dort nicht zulange.
Ich hab das Pech das meine nervige Verwandschaft mich im Krankenhaus und zuhause besuchen will #schock
Ich glaub ich wandere aus :-p Aber zum Glück habe ich ansonsten nicht viel mit denen zu tun. #freu
Hm aber das kann bei euch doch auf Dauer nicht so weitergehen. Wenn du es selber nicht schaffst, dann muss eben dein Mann mit ihr reden, das des so nicht weitergeht. Das ist euer Leben und da hat sich deine Schwiegermutter nicht so einzumischen!!!

Beitrag von butter-blume 09.04.11 - 13:13 Uhr

Hallo,

ich kann das sehr gut verstehen! Ich hatte am Anfang auch starke Schwierigkeiten mit meiner Schwiegermutter (mehr noch mit meiner Schwägerin). Sie haben so ganz andere Ansichten wie ich und ich fühlte mich immer bevormundet oder schief angeguckt, wenn ich was gesagt habe... :-(

Ich habe dann in ein paar Situationen sehr klar Position bezogen ( nicht im Streit, sondern einfach nur meine Wünsche ganz klar geäußert) und das hat sehr gut funktioniert. Wenn du also nicht möchtest, dass sie dir körperlich zu nahe kommt, dann sag ihr doch einfach, dass du dich dabei unwohl fühlst und dir ein freundlicher Handschlag an Nähe einfach ausreicht... Das kann sie akzeptieren, weil sie es versteht!

Die meisten Konflikte entstehen aus nicht ausgesprochenen Erwartungen dem Anderen gegenüber. Dadurch, dass sie nicht ausgesprochen sind können sie aber nicht erfüllt werden. Es gibt da sehr gute Bücher zu über Kommunikation und Konfliktlösung... und das beste, wenn man sich damit beschäftigt merkt man, dass es noch nicht mal nötig ist, dass SIE sich ändert! Man lenkt sie (ohne, dass sie es merkt) nur in eine Richtung mit der man selbst leben kann.

LG Butter-blume

Beitrag von silberlocke 09.04.11 - 22:17 Uhr

Hi
Wenn DU nicht die GRENZE SICHTBAR ZIEHST, dann wird Deine Schwiegermutter auch niemals diese kennenlernen, geschweige denn sie überhaupt akzeptieren.
Dh wenn Sie Dich umarmen, drücken, tätscheln, etc möchte, dann nimm die Hände vor und sag ihr deutlich, aber höflich "Bitte nicht, mir ist das sehr unangenehm, daß jeder tätschelt und mir so eng auf die Pelle rückt".

Mach 1x reinen Tisch und wenn sie meckert, dann sag ihr höflich: "Du musst nicht hier bleiben, wenn es Dir bei uns nicht gefällt. Wir wohnen gerne so und fühlen uns wohl! Also lass uns bitte unsere Wohnweise, so wie wir Dir die Deine lassen" Wenn sie bei Euch im Bett rumschnüffelt, oder die Schränke öffnet - dann mach das einfach beim möglichst zeitnahen Gegenbesuch bei ihr auch... Und wenn sie dann mokiert, was Du da tust "erinnere Dich, das machst Du bei uns auch, warum darf ich das dann bitte bei Dir nicht?"

Du musst nicht Deinem Mann zuliebe mit Deiner Schwiegermutter Lieb-Kind spielen, es reicht höflich zu sein, aber bestehe auf Deinen persönlichen Grenzen konsequent.
Ist wie Kinder erziehen... grins

Wenn sie Ratschläge erteilt - machen wir alle Schon-Mütter gerne mal und muss auch nicht böse gemeint sein ... - dann gib ihr einen aktuellen Erziehungs- und Babypflege-Ratgeber zum schmökern ("damit Du auf dem neuesten Oma-Stand kommen kannst") und sag nett "Danke, aber wir halten uns an das, was unser Baby uns sagt und wie wir gemeinsam gut zurecht kommen. Ich frage Dich aber gerne um Rat, wenn wir mal nicht so recht weiter wissen".
Wenn sie unverhofft auf der Türschwelle steht, dann musst Du eben grade ganz dringend zu einer Verabredung, KiA oder die Hebamme kommt gleich,... Du musst sie nicht hereinlassen, aber biete ihr dann einen Ausweichtermin an. Dh spontanes vorbeikommen wird bald aufhören.

Wenn Euer Baby zur Welt kommt - wie erfahren das die Leute? Über den Anruf von Euch. Dh ihr könnt auch einfach erst nach 1 Woche die Leute informieren, daß das Baby da ist. Dh ihr hattet schon 1 Woche nur für Euch. Sprich das mit Deinem Mann ab und besprecht Euren Anrufbeantworter mit "Wir können leider zZt nicht an den Aparat gehen, da wir mit unserem Neugeborenen (Name, Gewicht, Größe) beschäftigt sind oder unterwegs sind. Hinterlasst bitte Namen und Tel, dann rufen wir Euch so bald wie möglich zurück". So kann das Tel klingeln und klingeln und Du hörst ja dann auch, wer dran ist. Und wenn Du Lust hast gehst Du hin, wenn nicht eben nicht....

Schlag sie mit Höflichkeit und nimm ihr mit Angeboten zu Deinen Bedingungen den Wind aus den Segeln.

Und vergiss bitte auch nicht, daß es auch ihr Enkelkind ist, das sie sicher sehr lieb haben wird und das Kleine soll doch auch eine Oma haben! Enkel und Großeltern können sich SOOOOO VIEL geben - wenn man es zulässt. Und schließlich kann auch mal der Fall eintreten, daß DU SIE BRAUCHST. Also nicht böses Blut entstehen lassen, aber eben höfliche Distanz, wenn Du das brauchst.

Jeder geht mit einem Kind ein wenig anders um - also gib ihr in gewissem Rahmen auch die Freiheit dazu und lege nicht alles auf die Goldwaage.
Sie hat doch einen tollen Sohn groß gezogen, oder? Also kann sie nicht soooo viel falsch gemacht haben. Nur vielleicht kann sie ihren Sohn nicht "loslassen" und sieht es vielleicht wie ein wegnehmen, statt daß sie eine Tochter dazubekommen hat? Vielleicht vergisst sie ja auch - trotz Normalgewicht deines Mannes - daß ein Mann eben mit dem "älter" werden auch diese gewohnte "Jungenhaftigkeit" verliert. Und das fällt ihr wohl auf, daß ihr kleiner Junge eben nun ein MANN und werdender Papa ist. Das fällt uns Müttern manchmal schwer. Das war doch erst, als der kleine Bub zur Welt kam, in die Schule ging,.... und plötzlich beim wieder hinsehen fällt uns auf: upsi, wann ist den DAS passiert? Wo ist mein Kleiner und wer ist blos der Mann da? Ich hoffe Du verstehst, was ich Dir sagen möchte...

LG Nita



Beitrag von gingerbun 09.04.11 - 22:50 Uhr

Dann mach doch einfach allen klar dass Du Bescheid gibts wenn Du bereit bist für Besuch. Fertig. Das kann so schwer doch nicht sein. Und wenn Dein Mann dahinter steht - bestens!
Alles Gute!
Britta

  • 1
  • 2