Häufige Blutentnahme nach Transfer

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von antje_e 09.04.11 - 10:57 Uhr

Hallo Mädels,

1 Tag nach dem Transfer musste ich 1250 I.E. brevactid nachspritzen. Bei TF +4 musste ich zur Blutentnahme, dann teilte man mir mit, dass ich am selben Tag noch 2500 I.E. nachspritzen muss. Das ist ja auch ok, aber am Montag (TF+7) muss ich schon wieder zur Blutentnahme. Weiß jemand warum, das so oft passiert? Eigentlich ist der normal Bluttest erst am 18.04.11.

LG antje_e

Beitrag von -anonym- 09.04.11 - 11:27 Uhr

Hallo
Ich kenne nur 1 Woche nach Transfer. Dort wird geguckt wie dein Progesteronwert ist. Falls da nämlich etwas nicht stimmt kann man noch entgegen wirken falls es zu einer Einnistung gekommen ist und du diese aber wegen dem Wert nicht halten kannst.

Das gleiche gilt aber wohl in deinem Fall das es überhaupt zu einer Einnistung kommt.

Ist manchmal nervig und wenn man weiss das man keine Probleme damit hat braucht man den Termin nicht unbedingt aber wenn du schon nachspritzen musst würde ich auf jedenfall den Termin bei TF+7 wahrnehmen.

Beitrag von tabeya70 09.04.11 - 11:39 Uhr

hi antje,
ja, das dient zur kontrolle, ob und wieviel du nachspritzen solltest. bei manchen wird sogar zusätzlich ein US gemacht,um zu sehen, ob der gelbkörper schön arbeitet, das weist wohl acuh schon auf einiges hin, was die einnistung angeht. es wird in den praxen unterschiedlich gemacht, aber ich finde engmaschiges kontrollieren gut, dann kann einem mangel schnell entgegen gewirkt werden, dosis verändert etc.

wünsche dir viiiielll erfolg!!

Beitrag von lottikarotti-76 09.04.11 - 22:12 Uhr

Also ich mußte zwischen Transfer und BT noch nie zum Arzt und auch noch nie was nachspritzen. Mach mir jetzt grad en bißchen Sorgen ob meine Klinik das vielleicht zu locker sieht! Mußte in der Warteschleife immer nur Utrogest nehmen und manchmal Gynokadin Gel. Find es aber gut wie die das bei dir machen, besser einmal zuviel kontrolliert als zu wenig!
Werde meinen Arzt demnächst mal fragen ob ich das nicht auch so machen soll.
VIEL GLÜCK!!!!!!
Steffi