Angst

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von xboxmami 09.04.11 - 12:04 Uhr

Hallo zusammen!

Ich hab letztes jahr im Februar mein kind verloren in der 6ssw.
Nun bin ich wieder schwanger und hab tierische angst es wieder zuverlieren.

Vielleicht könnt ihr mir die angst nehmen und zwar seit ein paar tagen hab ich ein ziehen im rücken und wenn ich mich nachts im bett umdrehe hab ich ein ziehen im Unterbauch eigentlich normal. aber nun als ich heute morgen aufs wc ging hab ich so fasriges blut gesehen waren nur zwei fasern als ich vorher war auch nochmal sind das anzeichen das ich es verliere?

Sorry wenn ich hier vielleicht falsch bin oder euch damit belästige.

Gruss Michi

Beitrag von raevunge 09.04.11 - 13:12 Uhr

Lass dich erstmal #liebdrueck

Ich kann dich gut verstehen. Ich hatte im Februar einen MA mit AS in der 8. SSW und habe JETZT SCHON Angst vor einer neuen Schwangerschaft, auch wenn ich davon noch meilenweit entfernt bin #schock (und es natürlich trotzdem erwünscht ist ;-)).

Wie weit bist du denn? Ist eben auch blöd, dass sowas immer am WE kommt, war bei mir auch so #augen Ich kann da auch beides bieten: 1. SS mit Blutungen in der Frühschwangerschaft, alles gut gegangen, Kind ist jetzt 2 Jahre alt, 2. SS mit Blutungen in der Frühschwangerschaft, MA #schmoll An deiner Stelle würde ich ins KKH fahren und nachsehen lassen. Dann machst du dich nicht die ganze Zeit verrückt!

Drücke auf jeden Fall die Daumen, dass es sich nur um falschen Alarm handelt #pro

GLG

raevunge mit Sohn (2) und #sternim Herzen

Beitrag von dydnam 09.04.11 - 13:59 Uhr

Wenn ich das richtig sehe, bist du ja schon 12.Woche.

An deiner Stelle würde ich wirklich ins KH fahren, möglicherweise kann man da sehen, woher die Blutung kommt, oder schauen, ob die SS zeitgerecht entwickelt ist.

Natürlich muss das gar nix heißen, aber ich würde wirklich bei jeder noch so kleinen Blutung nachschauen lassen.

Wann warst du denn das letzte Mal zur Untersuchung beim Gyn?


Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von xboxmami 09.04.11 - 17:46 Uhr

Hallo nochmal!

Danke für deine Antwort. Genau ich bin jetzt in der 12ssw.
Also ich dachte mir ich warte jetzt mal ab wie es am Tag so weiter geht mit dem Blut, ich muss sagen das es aufgehört hat (Gott sei Dank)
Und es war auch wirklich nicht viel, wenn es nicht aufgehört hätte oder wenn es stärker geworden wäre wäre ich natürlich ins KH.

Mein letzter Termin war am Montag mit US da war alles in Ordnung.

Ich seh das du schon drei FG hattest in welcher ssw?

Ich war in der 6ssw und das war februar 2010.

Gruss Michaela

Beitrag von dydnam 09.04.11 - 18:57 Uhr

Meine FGen waren alle zwischen der 8. und der 12.SSW (wobei die letzte FG mit der rechnerisch 12.SSW in Wirklichkeit eher der 7.SSW entsprach). Waren alles Missed Abortions ohne irgendwelche äußerlichen Anzeichen (mal abgesehen von meinem schlechten Gefühl).


Beitrag von claudia-claudia 09.04.11 - 19:00 Uhr

Also nach allem was ich bis jetzt hier gelesen, bei mir selbst und in meinem näheren Umweltfeld gehört und selbst erlebt habe bin ich der Meinung, dass leichte und sogar mittelstarke Blutungen erst mal gar nichts zu bedeuten haben. Klar gibt es Frauen, bei denen es in einer FG resultiert, es gibt aber auch sooo viele andere, die gar keine Blutungen haben und wo beim nächsten kontroll-Termin ein MA festgestellt wird.
Die Blutungen - vor allem so minimale - erhöhen die Chanchen auf eine FG so wenig, wie sie sie vermindern.
Ich wünsche dir jedenfall alles Gute und drück dir die Daumen, dass alles gut wird!

Auch wenn es viele Frauen beruhigend finde bin ich eigentlich gegen ständige Panikbesuch beim FA, weil ich der Meinung bin, dass häufige vaginale Ultraschalle nicht unbedingt förderlich für die SS in so einem frühen und empfindlichen Stadium sind, siehe auch u.a. : http://www.zeitenschrift.com/magazin/51-ultraschall.ihtml (möchte mich allerdings von der Aufmachung des Artikels distanzieren und beziehe mich nur auf die angegebenen Quellen).