Schwanger mit Hüftprothese

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von shmayer 09.04.11 - 12:32 Uhr

Hallo liebe Eltern und zukünftige Eltern

ich habe seit 7 Jahren eine künstliche Hüfte und die Ärzte meinten damals , dass eine Schwangerschaft frühzeitig zu einer Dauerkrankschreibung führen wird, da der Titanersatz nicht so stabil ist wie der natürliche Knochen.
Hat hiermit jemand Erfahrung?
Jetzt möchte ich gerne schanger werden und fürchte mich ein wenig wegen der Prothese, ob ich eine normale Schwangerschaft haben kann. Für Tipps und Erfahrungen bin ich sehr dankbar.

Beitrag von pummelchen7182 09.04.11 - 13:54 Uhr

Hallo

natürlich kannst du eine normale SS haben. Rede mit deinem behandelnden Orthopäden :-) und deiner FA.
Ist richtig es ist nur ein "ersatzteil" und es kommt sicher auch drauf an was du Arbeitest. Und selbst wenn du zu hause bleiben solltest ist es auch nicht schlimm.

Allerdings weiß ich nicht ob du normal entbinden kannst wg. der Haltung der beine unter der Geburt #kratz

V#winke

Beitrag von shmayer 09.04.11 - 17:07 Uhr

Hallo V.
vielen Dank.Ich werde mich schlau machen wenns sowiet ist aber hier mal nachfragen schadet ja nichts.Ja wird wohl eher auf Kaiserschnitt rauslaufen..mhhh.Nimmt einem schon einiges am Geburtsvorgang,aber wenns eben nicht anders geht..
Danke und Gruss aus Madrid

Beitrag von vinny08 09.04.11 - 14:38 Uhr

Hallo,

zur künstlichen Hüfte kann ich Dir nichts sagen, aber ich habe ein künstliches Kniegelenk und auch noch ein ziemlich langes (also es geht fast bis zur Hüfte) und besteht zu einem Teil auch aus Titan und zum anderen aus Polyethylen. Zu einer Schwangerschaft haben mir die Ärzte damals nichts gesagt, nur, dass ich halt nicht mehr als 10 kg heben darf.
Unser 1. Kind war nicht geplant und ich habe mir damals auch so meine Gedanken gemacht, ob das Knie (damals 11 Jahre, jetzt fast 16 Jahre alt) der Belastung stand hält, aber ich hatte eigenartigerweise in der SS weniger Probleme als sonst. Habe damals 16 kg zugenommern, hatte aber nie Beschwerden. Du nimmst das ja nicht auf einmal zu, sondern langsam und stetig, so dass die Muskeln Zeit haben, sich aufzubauen.
Jetzt bin ich wieder schwanger, habe mittlerweile schon wieder fast 10 kg zugenommen und (toi toi toi) keinerlei Beschwerden.

Wie das bei der Hüfte ist, weiß ich nicht, aber das Kniegelenk ist ja auch vielen Belastungen ausgesetzt, so dass ich nicht denke, dass es bei der Hüfte anders ist. Mich hat es jedenfalls nicht davon abgehalten, nochmal schwanger zu werden ;-) und ich hoffe, dass die Prothese noch ein paar Jährchen hält.

LG und alles Gute
M.

Beitrag von shmayer 09.04.11 - 17:04 Uhr

Hallo M.
vielen Dank für deine Erfahrungen. Noch ist bei mir ja nicht soweit.
Dir auf jeden Fall wuensche ich viel Glück mit der 2ten Schwangerschaft.
Lieben Gruss aus Madrid

Beitrag von daniela2605 09.04.11 - 20:15 Uhr

Hallo!

Ich habe ein künstliches Gelenk seit 5,5 Jahren und bin jetzt aktuell in der 32. Woche schwanger.

Ich bin bereits im 4. Monat mit einem Teil-Beschäftigungsverbot ausgestattet worden. Bin Sekretärin und konnte leider keine 8 Stunden mehr am Stück sitzen, aber mit den 4 Stunden komme ich super hin und arbeite sogar mutterschutzrechnisch länger, als ich müsste.

Ansonsten habe ich KEINERLEI Probleme. Mein Gelenk merke ich überhaupt nicht, also schmerztechnisch oder so.

Ich habe mir auch sehr viele Sorgen vorher gemacht und hatte bereits Anfang des 4. Monats alles beisammen, inklusive Kinderzimmer etc., weil ich ja nicht wusste, wie lange das wohl "gut gehen" wird. Aber es ist alles in bester Ordnung.

Am 25.05. habe ich meinen Kaiserschnitt (eine normale Geburt ist aufgrund meiner seit 25 Jahren bestehenden - und durch das neue Gelenk leider nicht verschwundenen - Bewegungseinschränkung nicht möglich), aber das weiß ich schon, seit ich 16 bin und von daher hatte ich genug Zeit, mich damit anzufreunden!

Gerne kannst Du mich per PN anschreiben!

LG und viel Spaß beim Schwangerwerden ;-)