Würdet ihr in Urlaub fliegen??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nini8026 09.04.11 - 12:38 Uhr

Hallo, haltet mich jetzt bitte nicht für verrückt. Wir wollten ende diesen Monats auf die Kanaren fliegen. Jetzt haben ich einen Zyklus zwischen 34 und 38 Tagen. Ausserdem hatte ich im Januar eine AS.
Um den Zeitraum könnte es ja evtl geklappt haben und ich habe gelesen, man soll in den ersten 12 Wochen nicht fliegen.
Ich bin eigentlich nicht so, aber irgendwie mache ich mir Gedanken. Ich will ja kein Risiko eingehen. Genauso weiß ich, das ich nicht alles danach richten kann und soll. Man soll ja locker bleiben?!?
Habt ihr in der Hibbelzeit Urlaub gemacht oder geplant??
Danke! Lg

Beitrag von d-nies 09.04.11 - 12:48 Uhr

Hallo...

.. da bin ich ja jetzt mal auf Antworten gespannt... Geht uns nmlich genauso! Fliegen in sieben Wochen in den Urlaub und in elf Wochen nochmal... Wenn es klappt wäre es bei uns ja auch in den ersten 12 Wochen...

Ich mach mich da aber weniger verrückt! Sage bestimmt nicht unseren Urlaub für ein "vielleicht" ab...

Alles Gute!

Denise

Beitrag von taralyn 09.04.11 - 12:53 Uhr

Also meine Ma ist damals in den Urlaub geflogen als sie mit mir schwanger war ca. 7 Monat. Meine Eltern waren mit meiner Tante und meinem Onkel unterwegs... Meine Tante hat erst hinterher erfahren das sie in der 10 Woche schwanger war... und meine Cousine ist total gesund und keine Frühgeburt oder sonstiges... ;)


LG Taralyn

Beitrag von phoeby1980 09.04.11 - 12:50 Uhr

wäre dein nmt während dieser urlaubszeit?? wenn nicht, würde ich mir nicht allzu viel gedanken machen.

und vielleicht hilft dieser kleine urlaub, dich zu entspannen.

aber wie du dich entscheidest, musst du selbst wissen....

und es fliegen garantiert viele in den urlaub ohne zu wissen, dass sie schwanger sind. und ganz ehrlich, ich denke, du scheinst dich fast in was zu verrennen. du willst unbedingt schwanger werdne (wie ich#schein)

aber richte nicht dein leben danach aus! das hast du ja schon geschrieben.

doch ist dir das risiko zu hoch, dann lass es. aber sprich auch nochmal mit deinem fa darüber, was er dir rät und meint! er kann dir da sicher weiterhelfen!

so dann hibbel mal schön weiter!#winke

Beitrag von shmayer 09.04.11 - 13:02 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe hier grad einen Artikel dazu von Eltern ! vormir liegen:
Kurzstrecken bis 4 Stunden sind bedenkenlos.eine maximale Strahlenbelastung von 0.5 Milisievert(Strahlenbelastungsmesseinheit) gilt fuer die gesamte Schangerschaft...beispiel:
Muenchen-mallorca--Muenchen sind 0.1
Es wird aber vor Nordrouten(zb nordamerika) gewarnt, da Fluege ueber die Erdpole doppelt soviel strahlen wie Flüge ueber dnen Äquator.
Nach der 36. Woche nehmen Fluggesellchaften keine Schwangeren mehr mit und viele verlangen vorher sogar ein Attest vom Arzt
Hoffe das hilft Euch ein wenig.
Lieben Gruss aus Madrid
shmayer

Beitrag von maeusle82 09.04.11 - 13:17 Uhr

Die Schwangeren ab der 36 SSW werden nicht mehr mitgenommen, weil eine Geburt bevorstehen könnte. Gerade bei Interkontinentalflügen müsste das Baby an Board auf die Welt kommen, da es nicht möglich ist einen Flughafen zu erreichen. Das will natürlich jede Airline vermeiden.
Hat aber nichts mit der Strahlung zu tun.

Beitrag von maeusle82 09.04.11 - 13:14 Uhr

Hallo,

dazu kann ich Dir sagen, dass das absoluter Quatsch ist.
Bin selber Flugbegleiterin und mein Schatz ist sozusagen auch im Bauch mitgeflogen. Wir wissen ja auch nicht sofort, ob wir schwanger sind.
Das mit der Strahlenbelastung ist absolute Panikmache. Es ist zwar med. belegt, dass Flugpersonal, dass hauptsächl. Langstrecke fliegt, sich einer höheren Strahlenbelastung aussetzt, aber welcher Normalo fliegt 900 Flugstunden im Jahr. Die ersten zwölf Wochen sind immer kritisch, aber durch nen 4 Stunden Flug auf die Kanaren, wird da wohl nichts passieren, wenn eine stabile Schwangerschaft besteht.
Alsoooo, mach Dich locker, flieg schön in den Urlaub und geniess die Zeit. Könnte ja der letzte Urlaub zu Zweit sein. :-)

LG

Beitrag von nini8026 09.04.11 - 21:36 Uhr

Das ist lieb von Dir und gut zu wissen. Denn Du musst es ja wissen als Flugbegleiterin!
Ich glaube wir werden auch buchen, kann ja jetzt nicht alles danach richten. Ausserdem will mein kleiner, er ist 4, auch unbedingt in Urlaub und freut sich so, genauso wir mein Mann.
Danke für Deine Antwort!
Lg

Beitrag von majleen 09.04.11 - 14:43 Uhr

Wir werden im Sommer umziehen und sind dann ca. 10 Flugstunden unterwegs. Unser Doc in der KiWuPraxis sieht da kein Hindernis.

Viel Glück #klee

Beitrag von majleen 09.04.11 - 14:47 Uhr

Ach ja, das wäre bei uns nach einer kuenstlichen Befruchtung ;-)

Beitrag von fibo 09.04.11 - 16:14 Uhr

Ich war genau in der 12 Woche in den USA , der Urlaub war lange geplant und eine SS bis dato leider nicht in Sicht.

Bei mir ist alles gut gegangen, habe mir aber ehrlich gesagt keinen großen Kopf gemacht.

LG

Fibo

Beitrag von trixxy-h 09.04.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

Ich war vor einem Monat in der selben Situation. Wir haben Urlaub gebucht und ich wurde natürlich genau davor schwanger. Ich habe mir überhaupt keine Gedanken gemacht.

Also bin ich in der 6SSW in die USA geflogen. Ich hatte nach den ersten 5 Flugstunden plötzlich ganz starke Unterleibsschmerzen.

Auf dem Heimflug hatte ich in der 8SSW eine natürliche Fehlgeburt.

Man weiß nicht, ob es mit dem Flug etwas zu tun hatte. Ich weiß nur, dass ich jetzt keinen Urlaub mehr buche und damit warte bis die Kinderwunschszeit vorbei ist.



LG trixxy