Quinny Zapp extra vs. Peg Perego Pliko P 3

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von tigerkind 09.04.11 - 13:32 Uhr

Hallo,

Wer kann mir von seinen Erfahrungen mit obigen Buggys berichten? Stehe vor der Kaufentscheidung ....

Liebe Grüße
Tigerkind

Beitrag von mella1980 09.04.11 - 14:40 Uhr

ich hab den Pliko P3 und liebe den über alles. Der hält was aus, ist wendig, leicht und einfach toll.
Ich würde den immer wieder kaufen. Meine Tochter war auch von Anfang an gerne in dem Wagen und mag ihn sehr.

Vom Quinny hab ich keine Ahnung.

Beitrag von heike0479 09.04.11 - 16:05 Uhr

Wir haben auch grad einen Pliko 3 gekauft und ich find den auch super. Leicht und wendig! Püppi sitzt sehr gern drin :-).

LG Heike mit Jan (4 Jahre) und Lara (11 Monate)

Beitrag von -janna- 09.04.11 - 16:44 Uhr

Ich wäre auch für den Pliko. Glaub den Zapp muss man wegen der beweglichen Schale in 2 Teile machen und wäre dann nicht mehr so klein und praktisch wie der normale Zapp, daher find ich den Pliko doch besser vom Klappmaß her.

Beitrag von leah82 09.04.11 - 16:51 Uhr

Wir verwenden den Pliko P3 auch für´s zweite Kind. Er ist besonders für große Leute geeignet, da die Schiebegriffe höhenverstellbar sind. Ich hab mich damals für ihn entschieden, weil man die Sitzfläche in liegeposition verstellen kann...

Also Pliko P3 #pro

Beitrag von zaubertroll1972 09.04.11 - 19:23 Uhr

Pliko P3!!!

Beitrag von kanojak2011 09.04.11 - 19:50 Uhr

Nie im Leben Zapp. wir haben meinen Kiwa (Quinny), dazu dann für meine ältere tochter einen Pliko und dann musste mein Mann für daas Baby halt Zapp haben.

joooo, der Zapp ist in seinem Verhalten großartig, wenn man es zusammenbaut, äußerst sparsam im auto ABER wenn man es zusammen hinbekommt...Was für ein Schrott. Man muss an zwei Knöpfen drücken und das geht sooo schwer. ich bin es unerwartet über urbia losgeworden, gott sei dank..

auch als Buggy ungeeignet. Die Polsterung ist bei Pliko sehr aufwendig gemacht, so dass selbst meine 1m 3-jährige Tochter drinne bequem sitzen kann.

Pliko...

Beitrag von pipim 09.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo!

Ich finde man kann die beiden nicht wirklich vergleichen.

Ich hatte bzw. habe beide.

Der Zapp ist eher Maxi Taxi, Raumsparwunder im Auto und Zwischendurchbuggy. Er ist spartanisch und fürs Kind nicht besonders bequem, größere Leute haben Probleme beim Schieben und ich finde er hört sich an wie ein Puppenwagerl.

Der P3 ist ein vollwertiger Wagen, auch geländegängig und man kann die Lehne in Liegeposition verstellen. Du hast für später, wenn das Kind schon gut läuft hinten ein Trittbrett, wo das Kind oder das große Geschwisterchen drauf stehen kann. Er ist ein richtiges Lastentier (mittlerweile hat der große 18 und der kleine 14 Kilo). Eigentlich kann ich über ihn gar nix Negatives sagen, ausser das man kein Maxi Cosi draufstecken kann. Peg Perego hat ein eigenes System (Viaggio) das mittels Gangiomatic arbeitet.

Ich empfehle dir den P3 wärmstens.

lg Pipim

(die einen Teutonia Mistral S, Peg Perego Tender, Peg Perego P3, Quinny Zapp, Maxi Cosi Maxi Taxi, Phil&Teds E3 und einen Vibe hatte. Jetzt habe ich den Peg Perego P3 Pramette - den kann man auf eine Babywanne umbauen)

Beitrag von babytraum82 10.04.11 - 11:20 Uhr

Hallo,

wir haben damals für unsere Große (fast 6) den Peg Perego gekauft. Er wird auch jetzt beim 3. Mädel (ET 4.6.) wieder irgendwann zum Einsatz kommen.
Ich denke das sagt bereits alles ;-)

Liebe Grüße
babytraum82