Brot und richtige Milch als Mahlzeit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von espirino 09.04.11 - 13:32 Uhr

Hallo,

bei unserem jüngsten Sproß schwindet merklich das Interesse an Brei aller Richtungen. Abends sitzt er mit uns immer am Tisch, bekommt kleine Brotstückchen und später seine gewohnte #flasche 1er.
Wir würden jetzt gern die normale Milch probieren und Brot mit Geflügelbelag zum Abendessen geben. Nico wird bald 10 Monate und ich glaube sein Verdauungssystem hat sich zumindest ans Brot schon sehr gut gewöhnt.
Wie würdet ihr das jetzt weiter verfahren? Kleine Mengen Milch erstmal oder doch erst später?

Danke schon mal

LG Jana

Beitrag von de.sindy 09.04.11 - 13:35 Uhr

mit 10 monaten kannst du ohne problem milch und milchprodukte geben. es darf aber nicht zuviel sein. meine hebamme (stillberaterin) meinte, dass man milch langsam einführen soll um zu schauen wie das baby drauf reagiert, also am besten mit frischkäse auf dem brot oder mal einen kleinen naturquark/joghurt probieren. und dann später kannst du ihm ja auch mal 100ml frische vollmilch geben.

LG

Beitrag von sarahjane 09.04.11 - 21:18 Uhr

Von 7 bis 12 Monaten kann man laktoseresistenten Kindern bis zu 200 ml Kuhvollmilchprodukte geben. Danach sollten es 250 bis 300 ml am Tag sein.

Die Einsermilch solltest Du wenigstens bis zum 1. Geburtstag weiter geben.

Beitrag von kathrincat 10.04.11 - 10:08 Uhr

kuhmilch ist eh nicht gesund, ich würd es sein lassen, kinder über eine jahr dürfen max. 300 gr milch und milchpodukte, deiner ist unter eine jahr, also mehr als 150 gr. würd ich da nicht geben, aber das eigentlich auch nur als joghurt.