Vegetarier bei Kommunion - was anbieten?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von scotland 09.04.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

wir feiern in einigen Wochen Kommunion. Dazu haben wir bei unserem Metzger Nudeln, Bratensauce, Frikadellen und Schweinebraten bestellt. Dazu gibt es noch ein Salatbuffet mit verschiedenen Salaten, das wir selbst machen.

Es kommt aber ein Vetetarierpaar. Was würdet ihr denn anbieten - statt Fleisch?
GLG
Scotland

Beitrag von malwiederich 09.04.11 - 13:48 Uhr

Hallo!

Erst Anfang dieser Woche habe ich dieses Rezept ausprobiert und meine Familie war begeistert.
http://www.chefkoch.de/rezepte/1062181211528483/Vegetarische-Lasagne.html

VG
mwi

Beitrag von xeraniia 09.04.11 - 13:56 Uhr

Huhu,

es gibt auch vegetarische Frikadellen und Würstchen und so. Oder Tofu-Bratlinge.
Vielleicht ist das ja was für euch.

LG

Beitrag von aussiegirl600 09.04.11 - 18:40 Uhr

Ich würd erstmal abklären, dass kein Fleisch in den Salaten ist und dass die Nudeln nicht direkt neben der Soße stehen, damit sie nicht "verunreinigt" werden.

Eine Option wären Tofu-Bratlinge, aber nicht jeder Vegetarier mag Fleischersatz. Könntest du evtl mal anrufen und schauen was die beiden gern hätten? Meine Mutter und meine Schwester wären zB vermutlich mit einem Salatbüffet sehr glücklich.

Ansonsten vielleicht ein Nudel-Gemüse-Auflauf? Oder wie wärs mit einer vegetarischen Quiche, die sieht schön aus, schmeckt kalt und warm und ist nicht nur was für Vegetarier!

Beitrag von harveypet 09.04.11 - 18:46 Uhr

es kommt darauf an wie sie drauf sind, Hardcore Veggies würde ich eine Schere in die Hand drücken und sie zur nächsten Wiese mit Wildblumen schicken.#winke

Beitrag von sassi31 09.04.11 - 19:20 Uhr

Na du hast ja viel Verständnis für andere Ernährungsformen.

Beitrag von catch-up 09.04.11 - 20:03 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Sehr schön!!!!

Ich bin Vegetarier Stufe 5: Ich esse nichts, was einen Schatten wirft!

Beitrag von lilaluise 09.04.11 - 20:37 Uhr

Du solltest dir mal die Schweine anschauen, die keinen Schatten mehr werfen können, weil sie tod im Schlachthaus auf dem Boden liegen....Leute die solche Kommentare zu Vegetariern ablassen hab ich echt "satt":-p

Beitrag von schwilis1 09.04.11 - 21:14 Uhr

wir haben hier 5 wochen vegan gelebt und die haut von meinem Sohn ist so schoen geworden (neurodermitis) ich hab mir auch einiges anhoeren dürfen... der junge braucht einen schweinebraten... gib ihm doch mal was ordnetliches zu essen...
aber ehlrich? mir ging es gut damit, ihm ging es gut damit... so was solls...
Lass die anderen mal reden... manche haben so wenig ahnung von Ernährung und dennoch reißen sie ganz weit ihre Münder auf...

Beitrag von aussiegirl600 10.04.11 - 10:11 Uhr

Erstmal: was sind denn Hardcore Veggies?

Jeder Mensch, der sich korrekterweise selbst als Vegetarier bezeichnet, isst kein Fleisch, keinen Fisch und keine Produkte, für die Tiere gestorben sind, also zB Gelatine. Besteht der Schritt von "normalem" Vegetarier zu "hardcore" in den (relativ) wenigen, die bei Käse nachfragen ob er mit tierischem Lab gemacht sind? Weil sonst fällt mir wenig Unterschied ein! Ob Leder benutzt wird oder nicht, das wird für einen Koch ja keinen Unterschied machen.

Oder meinst du Veganer? Die sind zugegebenerweise schwieriger zu versorgen. Aber auch das ist alles andere als unmöglich und wenn man nur einfach Nudeln mit Gemüsesauce macht. Denn die Veganer werden wissen, dass sie die absolute Minderheit sind und sich wahrscheinlich sehr freuen, dass man überhaupt an sie gedacht hat!

Ich finde wenn man mit jemand gut genug befreundet ist, dass man sie zu einer Feier einläd, dann sollte man sie auch bewirten. Und bei mir ist noch jeder Fleischesser, Vegetarier und auch so ziemlich jeder Allergiker (da war alles von Milchprodukte, Gluten bis zu Knoblauch dabei) gut auf seine Kosten gekommen.

Ist doch alles ned so schwierig...

Beitrag von lilaluise 10.04.11 - 10:24 Uhr

Danke für den Post- mich nerven diesen ignoranten Posts...da sagt man immer die Vegetarier sind ignorant, weil sie die fleischesser bekehren wollen- aber oft ist es genau anders rum!

Beitrag von harveypet 10.04.11 - 13:18 Uhr

Hardcore Veggies habe ich im Kollegenkreis!! Die fragen z.B. nach ob auf einem Teller schon mal Aas gelegen hat etc. und solche Vögel dürfen bei mir weiden gehen.

Beitrag von aussiegirl600 10.04.11 - 18:04 Uhr

Ich kenne echt viele Vegetarier und sowas bin ich noch nie gefragt worden.

Klar sollte sein, dass man Teller etc spülen sollte bevor man sie für Veggies verwendet.

Wobei ich mir vorstellen könnte, dass meine Vegetarier-Bekannten sowas evtl sagen würden wenn sie von überzeugten Fleischessern mit Bekehrungsversuchen genervt werden...

Beitrag von lilaluise 10.04.11 - 19:59 Uhr

ich hab auch so was noch nie gehört oder gesagt und ein großteil meiner familie (vater, mutter, schwester, freund....) essen kein fleisch!

Beitrag von sassi31 11.04.11 - 15:33 Uhr

Man sollte Teller grundsätzlich spülen, bevor man einer anderen Person Essen darauf serviert.

Beitrag von aussiegirl600 11.04.11 - 18:36 Uhr

Ist klar - aber wenn man zB direkt hintereinander fürs gleiche Essen Fleisch brät, dann spült man dazwischen nicht die Pfanne. Wenn man aber dann Tofu-Würstchen reinwirft zum braten, dann ist es verständlich, dass Vegetarier nicht begeistert sind.

Beitrag von schwilis1 09.04.11 - 21:11 Uhr

ich finde mehrkornbratlinge ganz fantastisch.
Oder auch Pasta mit Gemüse herrlich
Oder eine Gemüsepfanne aus dem Wok
Oder Tortellini gefüllt mit roter pesto

Beitrag von sassi31 09.04.11 - 21:51 Uhr

Hallo,

ich finds super, dass du da Rücksicht auf deine Gäste nimmst.

Mit Grausen erinnere ich mich an die Kommunion meines Cousins und an das angebotene Essen:

- Sahneschnitzel
- Kartoffelgratin
- Salat mit einem Sahnedressing
- Käseplatte zum Nachtisch
- nur Sahnetorten zum Kaffee

Sicherlich leckere Sachen, aber absolut ungenießbar für einem Menschen mit Laktoseintoleranz, der sogar Minus-L Produkte nicht verträgt. Es gab keine Alternative. Man hat mir nicht mal ein Brot angeboten, obwohl meine Intoleranz in der kompletten Verwandtschaft bekannt ist. Das Fest fand dann noch in einem kleinen Kuhkaff ohne Frittenschmiede oder Pizzeria statt. War ein toller Tag :-(.

Die anderen Gäste waren auch nicht sooo begeistert vom Essen. Hat wohl super geschmeckt, war aber viel zu mächtig durch den hohen Anteil an Sahne und Käse.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal fragen, was die Vegetarier denn so essen mögen. Es kann niemand von dir verlangen, dass du dich da perfekt auskennst.

LG
Sassi

Beitrag von dore1977 09.04.11 - 22:08 Uhr


Hallo,

frag doch einfach was sie gern essen würden. Ich persönlich finde die Ideen die hier gesagt wurden alle gut/lecker aber was ist den wen Du Dich für Gemüselasagne entscheidest und dann mag das Paar ausgerechnet Lasagne nicht.

LG dore

Beitrag von arkti 10.04.11 - 12:40 Uhr

Ich würde gar nichts extra machen da du doch eh ein Salat Buffet hast.
Sollte wohl reichen, Nudeln können sie ja auch essen.

Beitrag von lilaluise 10.04.11 - 12:44 Uhr

Da fühlt man sich dann als Vegetarier richtig eingeladen!#augen#cool

Beitrag von arkti 10.04.11 - 17:32 Uhr

Ja sorry aber ein Vegetarier der im nachhinein nicht zufrieden ist weil er sich nur am Salatbuffet und an den Nudeln bedienen konnte der hat für mich nicht alle Latten am Zaun.

Ich kenne hier keine Veranstaltung oder sonstwas wo Rücksicht auf Vegetarier genommen wird.
Selbst bei Grillfesten von der Schule, Fußballverein oder sonstwas wird gesagt Vegetarier müssen sich selber was mitbringen wenn sie wollen oder sie müssen halt den Salat ohne Würstchen bzw Würstchenersatz essen.




Beitrag von lilaluise 10.04.11 - 19:57 Uhr

ja aber die TE möchte ja die Vegetarier nicht benachteiligen sondern etwas anbieten. es ist übrigens zunehmend so dass immer mehr für vegetarier angebo wtenird weil immer mehr menschen kein fleisch essen!

Beitrag von emilia72 10.04.11 - 18:28 Uhr

Huhu,

kannst den Metzger fragen, ob er ein paar Sellerieschnitzel mitmachen kann. Einfach Sellerie in ca. 1/2 bis 1 cm schneiden, panieren und mitbacken (natürlich dann nicht im Schweinefett). Oder du machst ein paar selber. Kommt immer gut an und ist nicht der langweilige "mir-fällt-leider-nichts-besseres-ein-Tofu"

Gruß
Chris

Beitrag von scotland 11.04.11 - 20:31 Uhr

Hallo und lieben Dank für euere zahlreichen Antworten. Ich habe die beiden nun angerufen und sie waren ganz gerührt, dass man an sie denkt. Wir haben uns nun auf Käßspätzle geeinigt, die können wir super vorher vorbereiten, schieben sie dann in den Ofen und dazu passt dann auch das Salatbuffet.

GLG
Scotland

  • 1
  • 2