Kaiserschnitt eine Woche nach ET? Bin verunsichert !!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mai75 09.04.11 - 15:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
gestern war ich mit meinem Mann im KKH.
Grund der Untersuchung ist, dass meine FÄ sich wegen des Gewichtes sorgen macht - SS-Diabetes habe ich nicht, das wurde getestet. Dennoch schätzte sie bei 35+1 bereits 4.004 g !!!
Der Oberarzt gestern hat nun aktuell 3.900 g und 51 cm ermittelt und folgendes haben wir besprochen:
ET wäre ja erst in gut zwei Wochen, wir sollen die nächsten beiden Wochen abwarten ob sich der Zwerg von allein auf den Weg macht und andernfalls in der Woche nach Ostern (der Dienstag danach wäre der ET) nochmal zur Kontrolle kommen. Er rechnet fest damit, dass wir dann ein Gewicht um 4.500 g erreichen werden und rät mir dann klar zum KS. Er begründet das damit, dass bei meiner Körpergröße etc. eine natürliche Geburt nach seiner Erfahrung eher unwarscheinlich ist und am Ende sowieso im Not-KS enden würde - warum also vorher stundenlange Wehen etc. auf sich nehmen ....
Ich habe immer mit einer spontanen Geburt gerechnet und nur gesagt, wenns im Notfall anders kommt, ist es halt so - aber nun ein geplanter KS?
Weiterhin hat es mich doch sehr gewundert, dass er mir anfänglich sogar von sich aus angeboten hat, ich könne in der Woche vor Ostern auch gerne einen Wunsch-KS bekommen, da sich das aufgrund der Maße problemlos begründen lässt - hätte nicht gedacht, dass man das sogar ungefragt angeboten bekommt ....
Klar, wenn ich Glück habe, dann kommt er in den nächsten zwei Wochen von alleine - aktuell gibts dafür allerdings noch keine Anzeichen und ich grübel so vor mich hin....
Sorry ist etwas lang geworden - war würdet Ihr tun ???
Sonnige Grüße
Maike

Beitrag von turtlebear 09.04.11 - 15:30 Uhr

Also 3900 g in der 35. ssw ist ja schon nicht wenig. Da kann ich mir schon vorstellen, das es eventuell auf einen Not-KS hinauslaufen könnte, wegen der Größe und Gewichts. Er hat Dir ja angeboten, den ET abzuwarten, oder? Und dann, falls das Baby nicht von alleine kommt, einen KS durchzuführen? Klingt logisch für mich. Denn 1 Woche nach ET wird der Kleine ja noch schwerer sein. Das er Dir jetzt schon einen KS anbietet finde ich persönlich auch logisch, das Baby ist nunmal kein zierliches Kind, und wenn er meint, das Deine Körpergröße auch eine Rolle spielt,wird er wohl wissen, was er sagt. Es kommt jetzt darauf an, was DU willst: möchtest Du es unbedingt spontan versuchen, dann würde ich ET abwarten. Wenn Du aber nichts gegen KS hast, würde ich den KS vorziehen. Ich hatte selbst 2 KS, deshalb würde ich persönlich KS vorziehen. Zu Spontangeburt kann ich leider nichts sagen.

Beitrag von schlawienchen79 09.04.11 - 16:59 Uhr

Willst du den KS denn? US ist immer ein Schätzwert, bei meiner Tochter heiß es auch das sie sooo groß wäre und Pustekuchen, sie kam normal und war 3560 g ganz normal.
Wieso lässt du nicht jetzt einleiten wenn du Angst hast dass das Baby zu groß wird? Wäre doch auch eine Alternative oder?

Beitrag von salo81 09.04.11 - 17:22 Uhr

Hallo Maike,

haben die auch den Kopfumfang des Bauchbewohners ermittelt?
Schließlich ist das doch das Entscheidende.

Meinen ersten Sohn hab ich einige Tage nach ET mit 4030g und 54 cm zur Welt gebracht. Er hatte - und hat heute noch - aber nen sehr kleinen Kopf.
Das genaue Maß fällt mir grad nicht ein *schwangerschaftsdemenz*

Es war eine total normale Geburt.

Ich finde das etwas gewagt zu sagen, das das eh auf einen Not-KS hinauslaufen wird. Ich würde jetzt noch die 2 Wochen abwarten und dann halt höchstens relativ nah am ET einleiten lassen.

Lg
Salo

Beitrag von meleke 09.04.11 - 17:39 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn war es ähnlich. Der Arzt wollte da allerdings 10 Tage vorher einen KS machen. Ich hab dann aber 10 Tage vorher einleiten lassen. Ist trotzdem im KS geendet #schmoll weil der Kleine nach zu vielen Stunden Wehen schlapp gemacht hat. Mein Sohn hatte dann 4340 Gramm.

Wie ich es diesmal handhabe weiß ich auch noch nicht. Die Ärzte im KH würden schon ganz gern vorher einleiten, damit das Baby nicht zu groß wird. Aber spätestens am ET. Es sei denn da kommen von alleine Wehen.

Es gibt Frauen die schaffe es schwere Baby's ohne Probleme auf die Welt zu bringen... gar keine Frage.

Alles Gute für dich.

LG Susi