Zu klein für die Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vanyfee 09.04.11 - 17:59 Uhr

Hallo liebe Mitkuglerinen =)

Ich brauche eure Meinung/ Erfahrungen.
Und zwar:
Ich bin in der 30ssw schwanger und habe schon ca seit der 22ssw probleme (mehrfach wehen, aufstehverbot und und und).
Ich war vor einigen Tagen bei meinem FA weil ich schon seit Wochen schlimme schmerzen am Scharmbein habe und kaum laufen oder sitzen kann.
Mein FA meinte dann nur ganz kalt dass ich auch viel zu klein und zu "dünn" für eine schwangerschaft sei (1:64m) #kratz .
Ich hätte wegen dem ganzen druck eine Symphysenlockerung.
Da es meine erste Schwangerschaft ist und mein FA irgendwie nie eine Frage beantwortet bitte ich euch um rat.
Was hat das alles zu bedeuten? Gibt es da draußen (Ex)Kugelinen die sowas ähnliches durchmachen?
Bin so verunsichert.

Liebe Grüße vanyfee

Beitrag von pimiko88 09.04.11 - 18:04 Uhr

zu klein #rofl#rofl#rofl#rofl
das habe ich ja noch nie gehört das man bei so einer große zu klein ist.ich selbst bion 1,68 und habe in meiner ersten ss probleme mit meinem steißbein und frühwehen gehabt.das lag aber nicht an der große, sondern das ich mal das steißbein angebrochen hatte und mein sohn sehr tief im becken lag :-)

wen dein fa dir deine fragen nicht beantwortet, würde ich mal über ein wechsel nach denken und viel die hebamme fragen.

lg tanja mit tizian 2 jahre und #baby-boy 28ssw

Beitrag von bruclinscay 09.04.11 - 18:05 Uhr

HuHu,

zu klein für eine Schwangerschaft... #zitter#gruebel
Was bin denn dann ich...o.O
Ich bin grade mal 157 cm... Ohha, mein Fa hat aber nichts nachteiliges gesagt.. Ich bin jetzt in der 20 Ssw...
Aber das würde mich auch mal interessieren..

Lg

Brucinscay

Beitrag von netti000 09.04.11 - 18:07 Uhr

So ein Quatsch, du bist doch nicht zu klein! Das mit der Symphsenlockerung kann jeden treffen. Ich bin in der 16. Ssw, bin 1,70 groß und Wiege 69 kg. Und bei mir fangen die Symphysenschmerzen jetzt schon wieder an, dabei hab ich noch nicht mal nen Bauch! Hatte schon in meiner ersten ss Probleme damit.
Denke das ist eher Veranlagung.
Lass Dich nicht verunsichern, manchmal verstehe ich die Ärzte nicht #kratz

LG Netti

Beitrag von skarbie74 09.04.11 - 18:10 Uhr

HI vanyfee....

Also ich kann dich beruhigen. Ich bin nur 1,62 und auch recht schlank und sowas hat mir mein Arzt definitiv noch nie gesagt und das ist jetzt meine 3.SS.
Abgesehen davon war meine Mutti noch bisschen kleiner und hat 5Kinder gesund und munter auf die Welt gebracht und die sind inzwischen, ausser ich weil das einzige Mädchen, über 1.80m gross..;-)

Also lass dir von ihm keinen Mist erzählen... Was die sich nicht alles einfallen lassen, um uns zu verunsichern, ist schon klasse.#rofl

Wünsche noch ne schöne rest SS

skarbie 74, mit Jeremy 3 fest an der Hand, Sternenkind Marisol (still geboren in der 35.ssw) tief im Herzen und Bauchzwerg 17.SSw inside

Beitrag von julitta80 09.04.11 - 18:36 Uhr

Also ich habe keine Ahnung wieso, aber in meinem Geburtsvorbereitungskurs war auch eine bei der sich das Kind nicht in die SL gedreht hat und sie sich deshalb auf einen KS vorbereiten sollte. Aber auch ihre Größe stellte wohl ein Problem für eine Spontangeburt dar.
Noch nie gehört und ich weiß nicht warum, aber es gibt so was.

Beitrag von lixy 09.04.11 - 18:45 Uhr

so'n bullshit hab ich noch nie gehört!#contra

wat sollen die ganzen asiatinen dann machen? also was manche FÄ so von sich geben....#augen

Beitrag von hebigabi 09.04.11 - 19:06 Uhr

Ich bin nur 1,55 und hab damals mit 47 kg in die SS gestartet - dein Arzt erzählt da echten Mist.

Such dir mal eine Hebamme, die dich und dein Körper-und Selbstwertgefühl mal aufpeppt, da hast du echt mehr von.

LG

Gabi

Beitrag von gsd77 09.04.11 - 19:48 Uhr

Hallo,
also so einen Unsinn habe ich ja schon lange nicht mehr gehört :-)

Ich bin nur 160cm klein und bin jetzt mit Nummer 4 ss! Mein Sohn, also Nummer 3 hatte sogar stolze 4kg !!!

Lass Dir nicht so einen Quatsch verkaufen!!!

Alles Liebe gsd77 mit Bauchmaus 34.SSW

Beitrag von muttiator 09.04.11 - 20:00 Uhr

Ich bin auch nicht größer und hatte nie Probleme, auch nicht wegen meiner Größe.
Kann natürlich sein das du sehr dünn bist aber auch da kenne ich Frauen die kleiner und auch sehr sehr zierlich sind und die haben auch Kinder.
Merkwürdige Aussage vom FA würde ich sagen.

Beitrag von yamie 09.04.11 - 20:59 Uhr

hi,


mal ehrlich, wechsel den arzt!

ich bin 1,79m und hatte in meiner 1. schwangerschaft auch eine symphysenlockerung!
und nu? bin ich jetzt zu groß für eine ss???
liegt also nicht an der größe.



gruß
yamie


___________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von delfinchen 09.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

*lach*
was ist das denn für ein quatsch von deinem arzt?
ich bin 1,58 und hab meine zwillinge ohne symphysenlockerung bis 38+4 "durchgebracht" :-).

lg und alles gute weiterhin,
delfinchen

Beitrag von juliz85 09.04.11 - 21:32 Uhr

bin auch nur 1,53 m ... zwar nicht sehr schlank aber scheinbar doch groß genug für ne schwangerschaft. außerdem haben auch schon ganz andere, kleinere frauen kinder bekommen. vielleicht solltest du überlegen, deinen fa zu wechseln, find den spruch irgendwie medizinisch unter aller sau!
lg

Beitrag von silberlocke 09.04.11 - 23:46 Uhr

Hi
wechsel den FA!!!
Ein guter FA beantwortet Dir jede Frage - und sei sie noch so an den Haaren herbeigezogen und quatscht nicht so nen Stuss von "zu klein" und deshalb Symphysenlockerung...

Eine Symphysenlockerung entsteht nicht dadurch, daß frau zu klein ist - so ein Quatsch. Dann hätte ich 5x eine haben müssen - ich bin nämlich nur 150cm groß...

LG Nita

Beitrag von tuala1977 10.04.11 - 20:04 Uhr

Bin auch nur 1,52 und hab vor der SS unter 50kg gewogen. Bin jetzt in der 32. SSW und bestehe nur noch aus Bauch und Busen aber mein FA hat noch nie gemeckert. Ich darf allerdings auch schon seit der 24. SSW nicht mehr arbeiten, weil ich extreme Rückenschmerzen nach langem Sitzen hatte.

Ich würde den FA wechseln, wenn er solche Aussagen macht und meine Fragen nicht beantwortet. Miener beantwortet alles, auch wenn es noch so unnütze Fragen sind. Das finde ich gerade in der 1. SS auch sehr wichtig.

Selbst eine Freundin von mir, die kleinwüchsig ist, hat ein gesundes Baby bekommen, also ist zu klein wohl kein Problem. :)

Wünsch dir alles Gute!

LG

Silke