Job auf 400,00€-Basis

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 556699 09.04.11 - 18:05 Uhr

Hallo!

Vorab wurde mir mitgeteilt, dass es sich um einen 400,00-€-Job handelt, die Stunden pro Woche würden sich auf 8 - 10 belaufen.

Stundenlohn wäre Verhandlungssache.

Welchen Stundenlohn würdet Ihr denn da jetzt verlangen? Einerseits heißt es 8 - 10 Std., andererseits Verhandlungssache? Es geht um einen Bürojob.

Wie würdet Ihr da in das Vorstellungsgespräch reingehen?

Welche Zusatzleistungen kämen evtl. noch in Frage? Wie viel Urlaub etc.?

LG

Beitrag von chuzzle 09.04.11 - 18:12 Uhr

Hallo,

400 Euro bei 10 Stunden in der Woche entsprechen einem Stundenlohn von 10 Euro (wenn man mal pauschal von glatten vier Wochen ausgeht). Das ist für einen Bürojob doch in Ordnung.

Du hast sowohl Anspruch auf Urlaub als auch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Entweder nach eventuellen tarifvertraglichen Regelungen, mindestens aber nach den gesetzlichen Vorgaben. Das sind normalerweise Dinge, die nicht verhandelt werden müssen, sie stehen Dir schlichtweg zu. Leider halten sich nach wie vor nicht alle AG daran. Für mich persönlich käme ein Minijob bei jemanden, der sich nicht daran hält, niemals in Frage.

LG, chuzzle

Beitrag von denis412 11.04.11 - 13:17 Uhr

Sorry, aber Deine Berechnung stimmt nicht.
Ich mach bei meinem Mann in der Firma die Löhne.

Es wird so berechnet:

bei 10 Stunden in der Woche

(10 h * 52 Wochen) / 12 Monate = 43,33 h im Monat

400 € / 43,33 h = 9,23 € je Stunde

Beitrag von minimoeller 09.04.11 - 19:33 Uhr

10 Euro entsprechen 10 Wochenstunden.

Das ist ein durchaus üblicher Stundenlohn. Kommt immer auf die Tätikeit an, die Du ausübst. Büroarbeit ist ja ein weitgefächerter Begriff.

Bist Du eine gelernte Kraft? Oder bist Du ungelernt und machst Arbeiten, die eher als Bürohilfskraft eingeteilt würden (z. B. einfache Tätigkeiten eie Ablage, Telefon, einfache Datenpflege...)?

Danach richtet sich der Stundenlohn.

LG

Beitrag von 556699 09.04.11 - 21:21 Uhr

ja, bin gelernte Kraft.

Ein Monat hat ja 4,33 Wochen.

400:4,33:10=9,24

Weniger als 10 Euro in der Stunde möchte ich nicht verdienen.

Beitrag von jesssy 11.04.11 - 09:17 Uhr

Hi,

also 400 € Job heißt ja nicht gleich, dass Du diese 400 € auch voll bekommst, könnte bei einem geringen Stundenlohn und den Arbeitsstunden in der Woche durchaus sein.

Erstmal ist der Stundenlohn von der Region abhängig und davon, ob Du diesen Beruf erlernt hast, etc. 10 € die Stunde als ungelernte Kraft zum Beispiel würde ich als viel zu hoch sehen, eher so 7 €.

LG Jesssy

Beitrag von denis412 11.04.11 - 13:27 Uhr

ein 400€ Job heisst nicht automatisch, dass Du 400 € bekommst. Lediglich sind es max. die 400 € oder auch weniger. Das mit den Wochenstunden kannst Du Dir ja ausrechnen:

bei 8 h:
(8 h * 52 Wochen) / 12 Monate = 34,66 h im Monat
400 € / 34,66 h = 11,54 € je Stunde

bei 10 h:
(10h * 52 Wochen) / 12 Monate = 43,33 h im Monat
400 € / 43,33 h = 9,23 € je Stunde

Du solltest abwarten, was für Aufgaben auf Dich zukommen. Wenn viel Fibu und Controlling dabei ist, würd ich unter 15 € die Stunde nicht arbeiten. Wenn mehr Telefondienst, Schreibkram ist, dann sind um die 10 € die Stunde angemessen

Urlaub sieht so aus:
Du bekommst anteilig den gleichen, wie ein vergleichbarer Vollzeit AN.
Wird so ausgerechnet:
(deine Arbeitstage je Woche * Urlaubstage des ollzeit AN) geteilt durch die üblichen Arbeitstage (meist 5)

bei Krankheit:
Lohnfortzahlung wie alle anderen auch, allerdings gilt auch hier, dass du mindestens 6 Wochen beschäftit sein musst, bevor Du das bekommst.

Unter Minijobzentrale.de steht alles drin.