Also manchmal ne........

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 09.04.11 - 19:40 Uhr

Hallo liebe Mamis und Papis

Also manchmal glaube ich, dass meine Mama und Schwiegermama von einem anderen Planeten kommen.....
Meine Mutter meinte gestern zu mir, dass ich doch mal Bens Nuckel in Honig tunken soll damit er sich beruhigt (er is grad sehr anstrengend). Und wenn Honig eben nicht gut is, dann geht auch Nutella #aerger
Ähm....Nein?!

Oder meine Schwiegermutter will mir unbedingt ne 2er Milch andrehen, weil sie meinen Sohn ja sooo gut kennt.
Ich möchte keine 2er Milch füttern.... Warum auch?! Ich hab kein Problem ihn nachts 1x zu füttern.... "Er wird doch nicht mehr satt. So wars bei seinem Papa früher auch. Der bekam auch die 2er Milch und dann schlief er durch." Schön..... #gaehn

Kennt ihr das? Ja wahrscheinlich.......
Ich weiß immer gar nicht wie ich auf sowas reagieren soll.
Bin generell ein sehr direkter Mensch...Aber da verkneife ich mir jegliches Wort, damit ja kein Streit entsteht und sich niemand auf den Schlips getreten fühlt.

Füttert jemand von euch 2er Milch?!
Oder tunkt den Schnulli mal irgendwo ein?
Ich kann das gar nicht nachvollziehen... Zumindest das mit dem Schnuller.....

LG JUle mit Ben (5,5Monate)

Beitrag von melle0981 09.04.11 - 19:44 Uhr

Hallo!


Oh Gott wie ätzend. #klatsch

Also meine Zwillinge bekommen zwar unterschiedliche Nahrung (AR wegen Reflux und Bebivita 1er), aber ich würde nie auf die Idee kommen und ne 2 er oder 3 er Milch zu geben.
Warum auch? In der Pre oder 1 er ist doch alles drin, was sie brauchen solange sie Milch trinken.

Und was den Nuckel angeht, so tunke ich den in gar nix außer in heißes Wasser, um ihn zu säubern. :-p


Also einfach zu einem Ohr rein und zum anderen wieder raus. #cool


LG
Melle, die froh ist, solche Tips von niemandem anhören zu müssen. #freu

Beitrag von peppi2502 09.04.11 - 20:07 Uhr

Huhu,

Ich kann das so gut nachvollziehen was du meinst!
Wenn andere Menschen meinen besser zu wissen was für deine kleine gut ist und was nicht... Und die Krönung sind dann die die selbst noch keine Kinder haben.
So meine noch Kinderlose Schwester gestern.
Nachdem wir Julia gebadet und Bettfertig gemacht haben sagte ich zu ihr: hier nimm den Schnuller mit und setzt dich mit ihr aufs Sofa damit sie langsam einschläft! Was sagt meine Schwester? Wofür soll ich ihr jetzt den Schnuller geben, sie ist doch ruhig.
Ich kenne meine Tochter wenn sie müde ist, sie braucht den Schnuller zum einschlafen sonst versucht sie sich krampfhaft wach zu halten und fängt irgendwann an zu schreien und hört so schnell nicht auf.
Aber meine Schwester wusste es besser und weigerte sich ihrer doch so ruhigen Nichte den Schnuller anzubieten...und was war???
Könnt ihr euch ja denken!
Weiter ging es... Ich sagte zu meiner Schwester du bekommst sie nur wieder ruhig, wenn du sie ganz fest an dich drückst (wie pucken) und ihr endlich den Schnuller gibst.
Meine Schwester: .... So ein quatsch ich kann sie doch nicht so "zwingen" still zu halten!Und sie hat sie natürlich nicht ruhig bekommen...Aber sie weiß es ja besser!
Ist ja nicht so, das ich das alles nicht selbst in die Hand nehmen wollte, aber meine Schwester will ja alles machen und besser wissen wenn Sie da ist.
Ende vom Lied...nach 5 min hab ich sie ihr aus der Hand genommen, an meinem Körper gepuckt, ihr den Schnuller gegeben und schwubs meine Maus hat geschlafen und meine Schwester war knatzig.
Nun weiß sie es beim nächsten besuch wohl nicht mehr besser!
LG Steffi!

Beitrag von jannic27 09.04.11 - 19:49 Uhr

Hallo

Schalt auf durchzug, hat bei mir auch geholfen.

Ich geb meinem kleinen auch 1 er milch, egal ob er durchschläft, oder nicht.

Das mit dem Honig:

Zeig Ihnen das
http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/g_m/honig.html

mal gucken was sie dazu sagen

lg

Beitrag von sbassalik 09.04.11 - 19:50 Uhr

Babys und Honig sollte man ja wegen dem Krankheitserreger Clostridium botulinum, der ein lähmendes Gift bildet, auf jedenfall meiden. Soviel dazu. Da sind wir einer Meinung.

Wegen der 2er Milch: ich werde die bald Füttern, obwohl meine Tochter schon seit sie 2 Monate alt ist, durchschläft.
Und ich glaube unsere 2 sind in etwa gleich alt.

Ich kann nichts schlechtes an der 2er Nahrung finden, und sollte sie dir eine durchgeschlafene Nacht bescheren, ist es doch auch nix schlechtes.

Silke mit Klara, heute 24 Wochen

Beitrag von tabi 09.04.11 - 22:40 Uhr

Hallo,
kleiner Tipp, 2er MIlch nethalten Zucker(also keine Lactose) sonder eine künstliche Zuckerart die aber mit unterschiedlichen sehr komisch klingenden Namen verschönert werden ;-)
Das ist meiner Meinung nach das Schlechte an der 2er und jeder folgenden Milch
lg

Beitrag von sbassalik 10.04.11 - 10:27 Uhr

da hast du vollkommen recht !! ißt du auch die lebensmittel mit der künstlichen zuckerart nicht ??? ich wünsche dir viel spaß bei der weiteren zuckerfreien ernährung deines kindes.

Beitrag von tabi 08.05.11 - 14:42 Uhr

Nein esse ich nicht. Ich esse nur Sachen die von Natur aus Zucker enthalten oder mit Rohrohrzucker, Honig oderAgavendicksaft gesüßt sind. Das ist nicht künstlich
Und ich leben seit 26 Jahren super damit

Beitrag von peluchinha 09.04.11 - 19:52 Uhr

Hallo Jule,

solche Sprüche kenne ich auch, von der portugiesischen Seite zum Beispiel den Nuckel in PORTWEIN :-[ tauchen und von meiner Oma, ich soll den Löffel in alles was wir essen stecken und das Baby ablecken lassen damit es Geschmack #mampf lernt...

Immer schön weghören!

Liebe Grüße

Peluchinha mit Eva (5 Monate) und 3 großen Jungs

Beitrag von ellalein 09.04.11 - 19:52 Uhr

Lass dir nich rein schwafeln,so ein gelaber wirds wohl immer geben,wirst du sicher bei deinem Kind später auch versuchen....

Und wegen dem reintauchen,nein das macht man nicht!Vorallem nicht in Honig,der kann für Baby tödlich sein wegen der Botulismussporen....die können im unreifen Darm vom Baby keimen.
Ansonsten taucht man den auch sonst in nichts...so ein Blödsinn!#klatsch

lg

Beitrag von moeriee 09.04.11 - 19:56 Uhr

Hi Jule! #winke

Manchmal könnte ich mich selbst #klatsch, weil ich einfach nicht den Mut habe, mal richtig fett zu lügen:

"Und: Schläft dein Kleiner schon durch?" -> Klar! Von Anfang an. Mittlerweile schläft er von 17 bis 10 Uhr.

"Du könntest aber schon langsam mal mit Brei anfangen!" -> Mach' ich doch! Seit der 6. Woche bekommt er Karotten in die Flasche und seit neuestem bekommt er schön seinen Mittagsbrei.

"Du solltest ihn ab und zu auch mal schreien lassen!" -> Ja natürlich! Wir lassen ihn jeden Abend so ca. 'ne halbe Stunde schreien. Da kenne ich nix.

Und so weiter! Aber ich bin genauso bescheuert und denke jedes Mal: Ach, vielleicht bekehrst du ja doch noch denjenigen. Aber na ja! Gefruchtet hat es bisher noch nicht. Bei vielen Menschen sage ich mittlerweile gar nix mehr oder nur "Mhm!" Damit ist die Sache durch. Meine Oma geht mir auch auf'n Senkel, weil sie alles immer besser weiß und dann auch noch beleidigt ist, wenn ich es nicht so mache, wie sie will. Aber da habe ich mittlerweile auf Durchzug geschaltet. Größtenteils jedenfalls. Das solltest du auch! :-)

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (18 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von danny1878 09.04.11 - 20:14 Uhr

Muuuahrg!
Das kenn ich zur Zeit auch!
Meine Tochter ist noch kein halbes Jahr und da darf man sich folgendes anhören:

"Mensch, das arme Kind muss dir beim Essen zusehen und darf nur deine lappige Milch trinken. Die will auch ein Brot!"

Habe dann erzählt, dass sie noch nicht reif für Breichen ist und quasi zum Beweis den Brei mitgebracht. War das geöffnete Möhrengläschen von gestern, den sie auch heute nicht mochte.

"Wenn sie nicht vom Löffel isst, dann leg sie rücklings auf deinen Schoß und schieb ihr den Brei rein. Sie muss das Schlucken erst üben!"

#klatsch

"Du hast schon mit vier Monaten eine Flasche mit Milch und Schmelzflocken bekommen und geschadet hat es dir wohl kaum."

Alles schön und gut, aber wieso war denn früher bitte ALLES besser und wieso sind neue Erkenntnisse so für die Katz?!? Weil wir die ältere Generation ärgern wollen? Kommt mir manchmal so vor.

Man muss sich echt ein dickes Fell anlegen, das fällt mir arg schwer. Zum Glück ist meine Schwiegermama nicht renitent und sehr liberal, so muss ich nur bei meiner eigenen Ma protestieren. #augen

Aber echt anstrengend das Ganze!

Wobei sie mir auch viele gute Tipps geben kann und nicht alles Käse ist, von damals...

#winke

Beitrag von danny1878 09.04.11 - 20:22 Uhr

Mensch, ich war noch garnicht fertig!
Du hattest ja auch noch was gefragt.

In der Familie meines Mannes hat man sich die Schnuller selber gebaut. Mit Löchern drin, wo man den Honig einfüllen konnte.

Ja gut, Milch... wir brauchten keine 2er Firlefanz-Milch! Wir haben doch die guten alten Schmelzflocken bekommen.

Hatte ich erwähnt, dass mein Mann und ich starke Allergiker sind?#kratz
Liegt mit Sicherheit nicht am zu frühen Zufüttern. NEIN! Niemals! Hey, SCHMELZFLOCKEN!#rofl

Ich lass mich gehen, entschuldige!

Lies dir mal durch, was in der 2er anders ist, als in der 1er. Dann wirst du sehen, dass du die nicht brauchst.
Stillkinder kriegen auch nicht Stärke damit sie länger schlafen.

Jetzt aber#winke

Beitrag von hardcorezicke 09.04.11 - 20:28 Uhr

huhu

ja ich kenne das.. leonie ist 10,5 monate und schläft nicht durch... sie geht um 20 uhr ins bett und kommt um 22 - 23 uhr noch mal zum stillen... wird in der nacht 2 mal wach und steht auf... wenn sie weint.. muss ich sie nur ganz kurz beruhigen und lege sie wieder hin.. mal geht es auch so.. meine eltern sagten, ich solle sie mal lassen.. sie muss es lernen.. klar warte ich auf die töne wie sie weint.. aber ich lasse sie bestimmt nicht lange weinen.. das kann ich nicht...hab meinen eltern auch gesagt das ich es nicht kann und auch nicht mache... und das ich es von denen auch nicht möchte wenn die kleine bei denen übernachtet..

ih denke mal fast alle aus der älteren generation sind so
LG

Beitrag von 3296 09.04.11 - 20:44 Uhr

und das ich es von denen auch nicht möchte wenn die kleine bei denen übernachtet..


...und du kannst mir glauben, die Grosseltern sind die ersten die bei jedem Mucks rennen!!!!!!#rofl

Beitrag von electronical 09.04.11 - 20:46 Uhr

#rofl

Beitrag von hardcorezicke 09.04.11 - 20:48 Uhr

neee meine leider nicht...

wir haben von gestern auf heute da übernachtet.. und meine nichte 3 jahre auch.. sie hat 2 mal geweint... einmal davon nach dem schnulli geweint... hab ihn ihr gegeben.. meine ma sagte das sie das nicht gemacht hätte.

LG

Beitrag von vchilde1976 09.04.11 - 21:12 Uhr

"Du hast dein Kind schon zu sehr verwöhnt!" - meine Eltern, als ich mit meinem drei Wochen alten Sohn das erste Mal bei ihnen zu Besuch in Hamburg war und er nicht in seiner Tragetasche, sondern auf meinem Bauch schlafen wollte. Und was passierte, als Simon dann doch in der Tragetasche schlief und schreiend aufwachte? Der stolze Opa rannte als erstes ins Nachbarzimmer!

Beitrag von vchilde1976 09.04.11 - 21:04 Uhr

"Meine Mutter meinte gestern zu mir, dass ich doch mal Bens Nuckel in Honig tunken soll damit er sich beruhigt (er is grad sehr anstrengend). Und wenn Honig eben nicht gut is, dann geht auch Nutella "

Diesen Rat habe ich letzte Woche von einer Bekannten gehört - einer (pensionierten) Allgemeinärztin#schock! Dieselbe Dame meinte auch allen Ernstes, daß ich mir einen kleinen Terroristen heranziehe, weil ich auf jeden Pieps und Pups reagiere, den Simon von sich gibt.

Beitrag von schokomuffin88 09.04.11 - 21:50 Uhr

Weder das eine noch das andere würde mir je in den Sinn kommen.

Ich habe im Bekanntenkreis auch eine junge Mama die das bei ihrem Sohn macht, er kam als Frühchen auf die Welt. Ich glaub sogar noch vor der 30 SSW. Wenn Freunde zu Besuch kamen hat sie die Große vorm Fernseher abgesetzt und den Kleinen Nutella Nuckel in den Mund gesteckt.

Ich finde es absolut schlimm sowas zu machen,
kein dreiviertel Jahr alt und dann schon schön Nutella und Honig.

Zu den Schmelzflocken:

Mein Großer hat die damals auch in die Flasche bekommen.
Damals war meine Mutter die treibende Kraft, ich war jung und unerfahren und habe immer gedacht sie wisse was gut für ihn ist. Heute weiß ich das es falsch war und mache an sich einiges anders als sie es tun würde. Bzw. als sie es getan hat.

Der Kleine ist jetzt 3 Monate alt, ich warte schon auf den Tag wann die Verwanden fragen: Bekommt er schon Brei?? Willst Du ihn nicht mal Brei geben ....

LG Schokomuffin88

Beitrag von wir3inrom 09.04.11 - 23:01 Uhr

Nutella!
#rofl #rofl #rofl #rofl #rofl
#rofl #rofl #rofl #rofl
#rofl #rofl #rofl
#rofl #rofl
#rofl

Beitrag von electronical 10.04.11 - 08:38 Uhr

Danke für eure vielen Antworten und schön, dass ich nicht alleine bin ;-)

LG und einen sonnigen Sonntag #winke