Magnesium

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juli.ane 09.04.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

war vorhin in der Apotheke, wollte Magnesium gegen meine nächtlichen Wadenkrämpfe ... mal davon abgesehen dass die überaus "nette" Apothekerin fragte ob eine Schwangerschaft vorliegt, ich das bejahte und sie "ohmpf" machte #kratz waren die Produkte ganz schön teuer...

Was nehmt ihr denn so an Magnesium und auch wieviel? Habe Angst dass ich überdosiere. Bislang habe ich nur Brausetabletten genommen, 2 Stück am Tag.

Liebe Grüße, Jule (26 + 6)

Beitrag von emily.und.trine 09.04.11 - 20:29 Uhr

wenn du zu viel nimmst bekommst du durchfall schdet aber deinem kind nicht!


ich nehme magnesium verla oder magno sanol.
du solltest denoch nciht mehr als150mg am ta nehmen, wenn du aber dann noch krämpfe hast rede mit deinem FA


glg

Beitrag von puppenclub 09.04.11 - 20:34 Uhr

Hallo,

ich fand die Produkte aus der Apo auch sehr teuer, habe zuerst Dia Sporal genommen zum auflösen.

Habe mir dann welche von Alpecin bei DM geholt und deren Geschmack war so garnicht meiner. Nun nehme ich die Verla aus der Apo.

Du solltest aber darauf achten, dass du das Magnesium in einer kleinen Flasche auflöst und über mehrere Stunden verteilt trinkst, da der Körper nur 30g in einem Moment aufnehmen kann und den Rest sofort ausscheidet.

Ich nehme nicht jeden Tag die selbe Menge, schaue immer zuerst, wie es meinen Beinen so geht, denn bei mir schleichen sich die Krämpfe erst über den Tag ein und sind dann nachts schlimm.

#herzlich

Beitrag von cala81 09.04.11 - 20:34 Uhr

Ich nehme das Magnesium 100mg von Jenapharm...hat mich 11€ gekostet die ich aber gerne investiert habe. Habe seit der Einnahme kein Ziehen im UL mehr und kann endlich in der Nacht schlafen.:-D
Nehme am Tag 3-4 Tabl. ein.
Keine Angst vor Nebenwirkungen...das einzige was passieren kann ist Bauchschmerzen oder Durchfall. Wenn das auftritt einfach weniger nehmen oder einen Tag pausieren. :-)

Würde dir aber raten lieber auf Brausetabletten zu verzichten, da der Körper so den Wirkstoff nicht vollständig aufnehmen kann. Meine HÄ hat mir die Tablettenform empfohlen...

LG
Anja #herzlich+#ei+#ei (8SSW)

Beitrag von puppenclub 09.04.11 - 20:37 Uhr

#rofl das ist ja mal wieder typisch Ärzte, der eine erzählt es so, der andere so! Mir wurde extra das Zeug zum Auflösen empfohlen, weil es sich besser über den Tag dosieren lässt.

Bin bisher auch gut damit gefahren, aber du anscheinend mit den Tabletten ja auch! :-D

#herzlich

Beitrag von cala81 09.04.11 - 20:39 Uhr

Siehste...so sind se die lieben Ärzte. :-p
Bei mir haben Brausetabletten einfach nicht geholfen und so habe ich mich beraten lassen. Siehe da seitdem ich die Tabl. nehme geht es mir wesentlich besser. Denke das jeder es ausprobieren muss mit was man besser klar kommt. :-D

Beitrag von engelchen.84 09.04.11 - 20:36 Uhr

Ich nehme Magnesium Verla. Überdosieren kannst du nicht, da stimme ich meiner Vorrednerin zu. Ich habe jedoch gelesen, dass der Tagesbedarf 300mg liegt. Die nehme ich auch - hat mir meine FÄ empfohlen (wegen gehäuft auftretender Migräne).

Lg Mandy

Beitrag von engelchen.84 09.04.11 - 20:39 Uhr

Achso, die "Billig-Produkte" aus der Drogerie taugen meist nix - da ist weniger Magnesium drin bzw. ist es nicht so hochwertig. Hat mir erst letztens eine Diätassistentin erklärt.

Beitrag von santana101 09.04.11 - 21:45 Uhr

meine Ärtzin empfiehlt mir 300mg täglich....
Brauche das auch...Sobald ich das 2 Tage vergesse, bekomme ich Wadenkrämpfe...