Ich kanns nicht abstellen! Plötzlicher Kindstod

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von die-caro 09.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo Mädels #winke

Auch wenn ich jetzt ein Thema anspreche das hier vielleicht nicht gern gesehen wird oder über das man nicht gern spricht bzw. drüber nachdenkt.

Jeden Abend wenn ich meinen kleinen in Bett gebracht habe und er schläft kommt wieder dieses schreckliche Gefühl in mir hoch:

Atmet er noch? Gehts ihm gut? :-[

Ich habe solche schreckliche Angst vor dem plötzlichen Kindstod :-( ich krieg es einfach nicht raus, ich geh immer gucken in stündlichen Abständen und wenn ich mich dann schlafen lege kann ich ewig nicht einschlafen, weil ich immer daran denken muss und mir die Frage stelle: "Was wäre wenn?" "Was machst du dann?" "Wie reagierst du?" "Was ist dann richtig?"

Ich halte mich schon langsam für bekloppt, weil sonst mach ich mir auch nicht nen Kopf um alles und jede Kleinigkeit, aber Nachts wenn er schläft ist es echt schlimm.

Ich kann das nicht einfach ausblenden.
Wer hat das noch? oder wem ging es ähnlich und wie kann ich das abstellen bzw. besser damit umgehen?

Liebe Grüße

Caro (die sich immer Soregn macht wenn Paul schläft) und Paul (4 Monate alt) #verliebt

Beitrag von querulantin123 09.04.11 - 21:16 Uhr

Ich hätte das auch nicht gekonnt. Aber die praktische Problematik stellte sich auch nicht, weil meine Kinder in dem Alter bei mir geschlafen haben, sie waren nie alleine beim Schlafen.

Beitrag von die-caro 09.04.11 - 21:18 Uhr

Er schläft ja auch neben mir in seinem Bettchen. Doch ist es ja so das er um 18.30 Uhr schlafen "geht" und ich erst später, somit schläft er ja einige Zeit allein ohne das ich daneben liege.

Beitrag von jumarie1982 09.04.11 - 21:20 Uhr

Für diese Stunden hatten wir die Sensormatten im Bett #schein

Beitrag von siomi 09.04.11 - 21:22 Uhr


Die Empfehlung lautet meines Wissens nach aber: Kind im Schlafzimmer der Eltern, nicht im Elternbett!

Wieso soll sich die Problematik bei dir nicht gestellt haben?

Beitrag von kanojak2011 09.04.11 - 21:57 Uhr

und du meinst...dir kann es dann nicht passieren ?

Beitrag von querulantin123 10.04.11 - 09:45 Uhr

Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte die Angst, nicht mitzubekommen, wenn das Kind nicht mehr atmet.

Beitrag von jumarie1982 09.04.11 - 21:19 Uhr

Huhu!

Abstellen kann man das wohl nicht.
Und es gibt immer neue Sachen, die einem diese unglaubliche Angst einjagen.
Mit jedem Alter.

Was mir hilft, gerade bei SIDS:
Alle Risikofaktoren ausschalten.
Also Nichtraucher, auch mein Partner. Schlafen im Familienbett. 16-18 Grad im Schlafzimmer (im Hochsommer natürlich nicht ganz ;-)). Stillen. Schnuller.

Das war mir wichtig und damit hab ich mich wohler gefühlt.

LG
Jumarie

Beitrag von joschibaby 09.04.11 - 21:28 Uhr

das klingt ja fast so als müsste ich mir sorgen machen,
stillen durfte ich nicht,
bei uns schläft sie nicht gern , sie schläft ruhiger wenn sie bei sich schläft keine ahnung warum ...schnuller nimmt sie nicht immer...
es sind auch noch andere faktoren, rauchen gebe ich dir recht aber selbst alle anderen aus deinem umfeld müssten dann aufhören, so wie ich es gelesen habe...

Beitrag von thalia.81 09.04.11 - 21:43 Uhr

Die meisten Babys schlafen im eigenen Bett ruhiger und fester. Ich glaube, das es u.a. das ist, was ein erhöhtes Risiko bedeutet. Die festen langen Tiefschlafphasen, die ein Kind im Familienbett nicht so hat.
Hab ich irgendwo gelesen, das stammt nicht von mir ;-)

Beitrag von sarahjane 09.04.11 - 22:09 Uhr

Schlafen im Familienbett kann das SIDS-Risiko allerdings nachweislich erhöhen. Es ist ratsamer, das Kind im eigenen Bett im Elternschlafzimmer schlafen zu lassen.

Dass Brusternährung das SIDS-Risiko senken kann, ist ein Gerücht, aber nicht wirklich bewiesen.

Beitrag von viofemme 09.04.11 - 22:32 Uhr

"Dass Brusternährung das SIDS-Risiko senken kann, ist ein Gerücht, aber nicht wirklich bewiesen."
Mal wieder absoluter Blödsinn: Empirische Untersuchungen sprechen eine sehr deutliche Sprache. Lediglich über den kausalen Zusammenhang gibt es bislang lediglich unterschiedliche Mutmaßungen.

Beitrag von tabi 09.04.11 - 22:32 Uhr

Grauenhaft was du wieder für einen absoluten Scheiß schreibst.
Bitte gib deine Behauptungen mit Quellen an.
Nachweise das Famileinbett das SID- Risiko erhöht!
Nachweise das S T I L L E N sich nicht nachweislich positiv auf das SID- Risiko auswirkt!
STIFT

Beitrag von wir3inrom 09.04.11 - 22:48 Uhr

#contra

Beitrag von jumarie1982 11.04.11 - 11:01 Uhr

Und mal wieder falsch!
Das Familienbett senkt das SIDS Risiko erheblich, wenn man bestimmte Vorsichtsmaßnahmen einhält.

Informier dich doch endlich mal!
Das nervt, dass du so überhaupt keine Ahnung hast!!!!

Beitrag von applep 09.04.11 - 21:20 Uhr

Kann ich nach vollziehen bei unseren war das für mich auch schwierig. Aber da sie beide in dem Alter bei mir geschlafen haben ging es.

Beitrag von siomi 09.04.11 - 21:20 Uhr


Hallo #winke

Ich kann dich sooo gut verstehen. Mir ging es nicht anders. Die ersten Wochen hab ich mich von meinem Sohn, wenn er am Abend ins Bett ging, verabschiedet als würde ich ihn das letzte Mal sehen. Zur Krönung habe ich mich auch noch mit Internetforen zum Thema SIDS beschäftigt #klatsch. Natürlich habe ich auch noch die Wochen gezählt bis die ersten vier Monate vorbei sind und das größte Risiko sinkt...

Es wurde wirklich besser je älter er wurde. Außerdem hatte mich mein Mann gedrängt ein Angel Care zu kaufen. Ich befürchte zwar das ich den Alarm verschlafen würde, da ich echt schlafe wie ein Stein, aber es beruhigt mich. Je älter er wird, desto lockerer werde ich auch.


#liebdrueck


Beitrag von mukmukk 09.04.11 - 21:21 Uhr

Hallo Caro!

Ein wenig Angst ist sicher normal, aber es sollte nicht überhand nehmen! Wir hatten bzw. haben das AngelCare Babyphon mit den Matten (Bewegungssensoren). Die Meinungen hierzu gehen ja sehr auseinander. Ich kann nur sagen, dass wir dadurch total beruhigt waren wenn unsere Maus schlief und wir z.B. noch im Wohnzimmer saßen. Ansonsten wären wir sicher auch sehr häufig gucken gegangen! :-) Für uns war es eine absolut lohnenswerte Investiton - und wir hatten zum Glück nie einen Zwischenfall (nur mal "Fehlalarme" als Finja beweglicher wurde oder wenn wir vergessen hatten, es abzuschalten #schein).

LG und mach Dich nicht verrückt,
Steffi mit Finja (22 Monate)

Beitrag von schlomo69 09.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo ihr lieben,
also ich habe mir bei meinen Kindern auch immer Sorgen gemacht und deswegen haben auch alle 3 immer bei uns geschlafen. Also die Kleinste schläft noch bei uns weil sie noch kein Jahr alt ist. Und es soll ja auch erwiesen sein das die Gefahr sinkt wenn es im Elternzimmer schäft und seine Eltern atmen hört.
Bei uns ist die Gefahr bald vorbei unsere Maus wird zum Glück im Mai 1 Jahr alt.#huepf

Liebe Grüße

Nicole#herzlich

Beitrag von jerrymausi01 09.04.11 - 21:28 Uhr

Hey,

abstellen kannst du es wohl nie ganz. aber wie schon von mehreren geschrieben, nicht zu warm im bettchen, nucki zum schlafen, möglichst kein nestchen, evtl himmel nach hinten weg, nicht rauchen... es gibt da so ein paar faktoren womit man das risiko verringern kann.

was hälst du davon, die eine atemkontrollmatte zu kaufen und diese ins bett zu legen? ich schlafe damit viel viel ruhiger.

Liebe Grüße :-)

Beitrag von die-caro 09.04.11 - 21:30 Uhr

Wie heißen denn diese Teile? Wie funktionieren die? Wieviel kosten sie? Und wo kann ich das kaufen?

Vielleicht eine möglichkeit um mich zu beruhigen

Beitrag von siomi 09.04.11 - 21:33 Uhr


http://www.amazon.de/Angelcare-Babyphone-Bewegungsmelder-AC-401/dp/B001SH6SUK/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1302377560&sr=8-4


Schau mal hier! Die sind recht teuer, lassen einen jedoch beruhigter schlafen. Gibt es auch noch in anderen Ausführungen

Beitrag von jerrymausi01 09.04.11 - 21:37 Uhr

es gibt einmal das set von angelcare

http://www.baby-markt.de/Sicherheit-Babyphone/Babyueberwachung/ANGELCARE-AC-420D-Babyphone-Modell-2010-Farbe-blau-weiss.html?listtype=search&searchparam=angelcare

und das set von reer

http://www.baby-markt.de/Sicherheit-Babyphone/Babyueberwachung/Reer-Babyphone-Babycare-Komplett-Set-7000.html

das von angelcare gibts auch noch mit babyphone kostet dann bisschen über 100.

ich habe das set von reer, würde es aber glaub ich nicht mehr kaufen. wir haben manchmal fehlalarme. habe gelesen, dass das set von angelcare da um einiges besser sein soll. mitlerweile habe ich aber im bett ne gute position gefunden, so dass die matte schon ewig nicht mehr los ging.

Beitrag von moeriee 09.04.11 - 21:44 Uhr

Hi Caro! #winke

Unser Sohn verschwindet auch schon früher ins Bett und ich lasse ihn sicher nicht hier unten im Wohnzimmer schlafen. Unsere beiden Hunde sind leider sehr laut und bellen jede Ameise an, die am Fenster vorbeikriecht. Da würde unser Sohn nie seinen wohlverdienten Schlaf bekommen.

Ich bin auch ständig hoch und habe ins Zimmer geschaut, habe ihn dabei auch ab und an mal wach gemacht. #klatsch Total Banane! Trotz Babyphone. Jedenfalls hat es mir keine Ruhe gelassen und jetzt haben wir seit gestern diese beiden Teile: http://amzn.to/euZhfq und http://amzn.to/gHXo0i Vorher hatten wir das AngelCare, aber ich wollte ihn auch sehen. Wir sind damit bisher absolut zufrieden. Und Mama ist wieder glücklich und zufrieden.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (18 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von siomi 09.04.11 - 21:46 Uhr


Big Brother is watching you! ;-)

Bekommt meiner erst, wenn er in die Pupertät kommt und die eifersüchtige Mami wissen will was so abgeht #rofl

  • 1
  • 2