hinter dem Baby aufhalten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von elfine 09.04.11 - 22:17 Uhr

Hallo #winke

ich habe schon öfter gehört, dass man sich nicht hinter einem Baby aufhalten soll. Bis zu welchem Alter sollte man denn dies nicht tun?
In dem Buch "Oh je ich wachse" steht z.B., dass man bei seinem Baby hinter dem Kopf langsam ein Kuscheltier verschwinden lassen kann, um das Drehen auf den Rücken mit ihm zu üben.

Lg
Elfine #sonne

Beitrag von hardcorezicke 09.04.11 - 22:20 Uhr

hallo

du meinst bestimmt über den kopf schauen... oder?

das ist wohl weil sie dadurch schielen können... bin mir aber nicht sicher...

mit dem animieren gehst du ja mit dem spielzeug seitlich an das kind vorbei...und nicht vom kopf über die augen..

Beitrag von gingerbun 09.04.11 - 23:03 Uhr

Das Drehen auf den Rücken üben? Machen das allen ernstes Eltern? Mein Kind wird sich Drehen wenn es bereit ist und nicht weil ich es mit ihm übe. Ich üb ja auch nicht krabbeln, sitzen oder laufen mit meinem Kind. Oder machen das etwa manche? Auweia!
Britta

Beitrag von stella711 09.04.11 - 23:46 Uhr

ich denke das hier noch ganz andere dinge gemacht werden ;) Arme Babys sag ich nur ;)

Beitrag von gingerbun 09.04.11 - 23:52 Uhr

Du sagst es. Man muss ja auch der Welt mitteilen dass das Kind einen Zahn hat. Gibts dafür eigentlich schon Autoscheibenaufkleber? :-)

Beitrag von viofemme 10.04.11 - 00:00 Uhr

Wer nicht rechtzeitig anfängt mit seinem Kind zu üben, der wird niemals bei diversen "x Monate - was können eure Babys schon?"-Threads gewinnen. Und woher soll Mutti dann ihr Selbstbewusstsein nehmen?
Nein, man muss den Kinder früh genug auch Ehrgeiz, Drill und Fleiß abverlangen, wenn aus ihnen mal was werden soll.

Beitrag von gingerbun 10.04.11 - 00:05 Uhr

Ja genau, wie ich diese Threads liebe. Da würd ich am liebsten schreiben: Mein Sohn (6 Wochen) kann seit letzter Woche lesen und fängt morgen wahrscheinlich an zu schreiben. Und: ICH BIN SO STOLZ!!!

Beitrag von peppi2502 10.04.11 - 02:07 Uhr

Wie seit ihr denn drauf?
Es ging in dem Thread doch gar nicht darum mit dem Baby Dies und Jenes zu üben, sondern ob man es, aus welchen Gründen auch immer, meiden sollte sich hinter dem Baby aufzuhalten (wüsste jetzt allerdings auch nicht warum man das nicht sollte, hab da auch noch nie von gehört).
Aber Hauptsache erstmal am Thema vorbei drauf los wettern!!!
Man Man Man wieviel lange Weile muss man haben oder gar wie gefrustet muss man sein???
Grüß Steffi

Beitrag von elfine 10.04.11 - 08:42 Uhr

Also meine Schwiegermutter meinte das. Früher hätte man das wohl zu ihr gesagt.
Die anderen beiden sind wirklich etwas verpeilt.
Mein Baby ist eh noch nicht so auf Stofftiere fixiert. ;-)

Lg
Elfine