Hoffe das noch jemand Antworten kann

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von daniela1971 10.04.11 - 00:49 Uhr

Hallo ,

gestern hatte meine Tochter 5 Monate alt das erstamal Fieber 39.4 hatte sie, war aber recht Fit. Habe ihr aber dann doch noch gegen 22 uhr ein Zaepfchen gegeben. Das Fieber ist dann auch gleich gesunken. Heute hatte sie dann immer ca 37.0 was ja ok ist.
Nun habe ich sie nochmal gemessen und jetzt hat sie 35.6 was kann bei unter Temperatur passieren ? Sie liegt im Schlafsack den von Alvi mit innen und aussen Schlafsack. Erst hatte ich sie nur im innenschlafsack.

Beitrag von schlange100000 10.04.11 - 08:03 Uhr

Ich würde mir da jetzt keine Gedanken machen, weil es ist ja nicht Eiskalt u. da bekommt sie auch keine UnterTempi!!


Lg #blume

Beitrag von aurora-borealis 10.04.11 - 09:09 Uhr

So wirklich Untertemperatur hat sie noch nicht, zudem kommen zwei nicht unwesentliche Faktoren hinzu.
Du hast ihr Fiebersenkende Mittel gegeben, infolge hat sie vermutlich geschwitzt und das hat die Temperatur entsprechend runter gekühlt.

Du hast mitten in der Nacht gemessen, ich gehe davon aus, das sie vorher geschlafen hat und dann sinkt die Temperatur auch etwas.

Wie hast du gemessen?
Rektal?

Beitrag von claerchen81 10.04.11 - 09:15 Uhr

Hi,

das kommt bei Paracetamol teilweise vor. Ich würde sie weiterhin regelmäßig beobachten.
Sobald möglich, solltest du auf Ibuprofen umsteigen (Nurofen bspw.), das ist verträglicher.

Gruß, C.

PS: Bei 39,4 muss man nicht automatisch Fieber senken. Solange sie fit sind und schlafen können, ist kein unbedingter Fiebersenkungsbedarf angezeigt. Erst, wenn sie schlapp werden o.ä., würde ich medikamentös eingreifen. Unser Sohn z.B. ist ein Hochtemperatur-Kind, er hat IMMER über 39,5 Temperatur, wenn er krank ist. Ich habe gelernt, dass ich wirklich erst bei Wesensveränderungen, Schlappheit oder ab 40,5 anfange zu senken. Meist ist die Krankheit bei ihm schneller vorbei, wenn ich ihn fiebern lasse.

Beitrag von daniela1971 10.04.11 - 10:45 Uhr

ja ich weiss, aber da sie das erstemal Fieber hatte und ich nicht wusste, ob es ueber nacht steigt hatte ich nur Sicherheit ein Zaepfchen gegeben,
sie war namlich den ganzen abend ruhig aber nicht schlap gewesen.

Jetzt ist alles wiedergut die Tempi ist heute nacht wieder gestiegen. :)