Ist da vielleicht doch noch was? Wunschdenken?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von gehtdas 10.04.11 - 08:14 Uhr

Ihr Lieben,

kommenden Dienstag soll ich zur Ausschabung. In meiner Fruchthöhle befand sich an 7+1 nur ein Dottersack. Die Fruchthöhle selbst ist seit 6+6 (1,6 cm) nicht mehr gewachsen, und mehr als ein Dottersack war leider nie zu sehen. HCG-Wert war allerdings an 6+6 noch vorschriftsmäßig angestiegen.
Ene Woche verspürte ich auch keinerlei Unterleibsziehen mehr. Das war für mich immer das Zeichen, dass dort unten etwas wuchs und die Mutterbänder sich dehnen. (Ist das Quatsch?)
Naja, und letzten Freitag und gestern hatte ich wieder sehr deutliches Unterleibsziehen, mal rechts, mal links, mal im gesamten Unterbauch. Außerdem sind die Schmerzen in meinen Brüsten sogar stärker geworden seit gestern abend. Ist das ein Zeichen dafür, das der HCG-Wert noch oben sein könnte?

Evtl. ist das alles Wunschdenken, eigentlich hatte ich mich auch schon damit abgefunden, dass alles schon vorbei ist. Aber irgendwie bin ich jetzt doch wieder verunsichert...

Was meint Ihr dazu?

Beitrag von ksmfi 10.04.11 - 08:32 Uhr

Hallo
weißt du den sicher wann dein ES war? Könntest du evtl. noch weiter zurück sein?
Also wenn ich dich richtig verstehe, dann steigt dein HCG-Wert? Dann würde ich mir auf jeden Fall ne zweite Meinung holen und auf keinen Fall eine AS machen lassen, bevor der HCG-Wert nicht sinkt.
Man liesst immer wieder von Eckenhockern oder das der ES doch später war.
Klar wenn die Fruchthöhle nicht wirklich wächst ist nicht so toll, aber wenn man sich unsicher ist auf keinen Fall was machen, wo du dir nicht 100% sicher bist sonst denkst du dein ganzes leben drüber nach.

Ich hab am Tag meiner AS (mein HCG-Wert ist aber gesunken) noch auf dem OP-Tisch die Oberärztin gefragt ob wirklich keine chance mehr besteht, weil ich so unsicher war.
Hol dir noch ne zweite meinung viele ärzte sind auch sehr voreilig. meine Frauenärztin hat als der HCG Wert noch stieg, zu mir gemeint "Das holen wir jetzt schnell raus, dann ist platz für ein neues was sich richtig entwickelt"
dann bin ich ins KKH und die haben noch eine woche mit der AS gewartet weil der wert noch langsam stieg, zwar nie so wie er sollte, das hat man mir auch gesagt, aber der chefarzt meinte es gibt auch Spätstarter, erst als er dann sank wurde die AS gemacht.
ich drück dir die daumen das alles gut ausgeht
und sorry das es so lang wurde
lg

Beitrag von gehtdas 10.04.11 - 08:46 Uhr

Das tut mir sehr leid, dass du diesen Terror zwischen Hoffen und Bangen erleiden musstest. Ist einfach schrecklich..
Am 5.4. (also letzten Dienstag) lag der HCG bei 25.000, obwohl die Fruchtblase da schon viel zu klein war (1, 6 an 6+6), danach nicht mehr gemessen.
Der ES war leider präszise am 2.3. (hab Ovus gemacht und Tempi gemessen) und hat sich nicht verschoben.

Aber dank dir, habe ich mich jetzt entschieden, am Montag doch noch einen anderen Arzt aufzusuchen, und wenn es nur zur Bestätigung der Meinung meines FA dient. Du hast recht, ansonsten frage ich mich mein Leben lang, ob nicht doch noch alles hätte gut werden können.

Vielen vielen Dank für deine Meinung und ich wünsche uns beiden, dass wir bald eine glückliche Schwangerschaft erleben können.

Beitrag von ksmfi 10.04.11 - 09:59 Uhr

drück dir die Daumen und meld dich doch wie es ausgegangen ist.

danke bin jetzt aktuell wieder in der 8. SSW. aber freuen kann ich mich im moment noch nicht, da die angst einfach noch zu groß ist. obwohl ich jetzt bei einem anderem arzt bin und es sehr viel besser aussieht

Beitrag von gehtdas 10.04.11 - 10:58 Uhr

Ich wünsche Dir, dass es dieses Mal eine glückliche Schwangerschaft für dich und deinen Krümel wird. Ich drücke dir alle Daumen.

Ich melde mich, wie es ausgegangen ist.

Beitrag von kirin27 10.04.11 - 09:43 Uhr

lass das doch bitte auf jeden fall vorher nochmal checken!
sonst wirst du dich immer fragen ob da nicht doch was war!!!

lg

Beitrag von mona6275 10.04.11 - 14:01 Uhr

Hallo!!!!#winke

Ich sehe das auch genauso, Du solltest Dir noch eine zweite Meinung anhören, sonst machst Du Dir vielleicht Dein ganzes Leben lang Gedanken darüber, ob Du richtig gehandelt hast.

LG Ramona

Beitrag von stefanielena 11.04.11 - 09:41 Uhr

Die Schwägerin meiner besten Freundin war auch in der ca 7./8. Woche (unregelmässiger Zyklus), als sie beim FA war.
Man sah auch nur die FH, die Ärztin sagte, da ist nichts, sieht nach FG aus.
Zur Sicherheit wurde Blut abgenommen, der Wert lag bei 40000!

Sie sollte dann doch nochmal zum US kommen und siehe da: Plötlich war da ein zeitgerechter Embryo mit herzschlag, der vor 2 Wochen das Licht der Welt.

Es gibt nichts was es nicht gibt!

Geh lieber nochmal zum US.
Der wird zwar sicher auch im KKH gemahct, aber das wäre mir zu riskant...

LG stefanielena mit #stern 7.SSW