Kann ein Baby mit 4 Monaten ein "schrei-Baby" werden?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kruemel-mama 10.04.11 - 08:42 Uhr

Ich hoff ich bin hier richtig! ^^

Hi zusamnen!

Hier erst mal die Vorgeschichte.

Meine kleine ist jetzt 4 1/2 Monate alt. Es war eine sehr schnelle Geburt. Sie ging nach dem man 3 Tage die Wehen eingeleitet hat, knapp über ne Stunde.

Sie hatte ein GG von 2300g und wiegt jetzt ca. 4500g. Sie nahm die letzten Monate nur sehr schwer zu und hatte immer nen "Ausschlag". Seit ein paar Tagen wissen wir das sie wahrscheinlich eine Kuhmilchproteinintoleranz ist.

Wir haben nun auch die entschprechende Nahrung bekommen und die Haut und der Stuhl zeigten Besserung!

Nun mein eigentliches Problem:

Seit 2 Tagen oder so will sie nicht mehr richtig einschlafen. Wenn ich Sie hinlegt fängt es mit ein bisschen rumquängeln an, was aber dann zum schreien wird. Sie schreit dann so lang und arg das sie sich übergeben muss. Gestern hatte sie sogar nen bläulichen Kopf, weil sie die Milch die sich im Mund gesammelt weder ausgespuckt noch runtergeschluckt hat.
Hab sie dann auf den Bauch gedreht und die Milch rauslaufen lassen und Sie hatte wieder ne normale Gesichtsfarbe.

Wenn sie so schreit lässt sich nur aufm Arm beruhigen. Dauert aber bis sie ruhiig ist, und wenn ich sie wieder hinleg fängt sie wieder an mit schreien.
Sie drückt sich auch immer mit den Beinen ab, wie zu einer Brücke. So das sie irgendwann ganz am oberen Rand vom Bett liegt (das macht sie auch beim Wickeln aufm Wickeltisch).

Irgendwann schläft sie dann ein!

Was mich halt wundert, das sie das erst seit 2 Tagen macht.

Wisst Ihr was das sein kann?

Lg Jana

Beitrag von claerchen81 10.04.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

das ist eine der vielen Phasen im Leben eines Kindes. Sie sind nie gleich, ihr Wachstum und ihre zunehmenden Fähigkeiten sind mit Anstrengung und Verwirrung für sie verbunden, was sie auf unterschiedlichste Weise ausdrücken.

Du tust gut daran einen Weg zu finden, wie du dein Kind beruhigen kannst, um ihm deutlich zu machen, dass du für es da bist! Also wenn sie weint, dann nimm sie auf den Arm, schaukel sie in den Schlaf, leg dich zur Not daneben.

Ich bin sehr verwundert, dass du zuguckst, wie sie weint bis sie blau wird und sich erbricht. Ich würde das niemals übers Herz bringen!

Bitte bedenke, wie klein dein Kind ist und dass es nicht weiß, dass es in seinem Bettchen in Sicherheit ist. Das Kind kennt nur dich und du bist sein Anker - sei für sie da!

Gruß, C.

PS: Es kommen noch ganz viele Phasen. Mal wollen sie nur auf den Arm, mal gar nicht, mal sabbern sie, mal weinen sie nachts, mal tagsüber.... es gibt so viele Dinge. Einfacher wird es, wenn sie mobil sind und sprechen können, aber auch dann ist es manchmal notwendig, sie einfach in den Arm zu nehmen.

Beitrag von kruemel-mama 10.04.11 - 09:27 Uhr

Ich weiß garned was ihr habt?? lasst ihr eure kinder niemals schreien??

wenn ich meine hinleg dann verabschiede ich mich von ihr und geh aus dem zimmer.....dann schreit sie normalerweiße so 5-10 min und schläft dann ein!

gestern hab ich se auch hoch genommen und in den schalf getragen. als ich sie dann hinlegen wollt hat sie ein bisschen gequängelt und dann kam der große schrei mit dem bläulichen kopf.....

Beitrag von alessa-tiara 10.04.11 - 10:03 Uhr

also ich habe ein "schreibaby" ( deins ist übrigens keins , wie es sich anhört)

und nein ich lasse mein baby nicht schreien und schon garnicht so lange wie du!!!ich finde es verachtend so kleine babys schreien zu lassen und kann auch keine mutter verstehen die das so macht.


nun zu deinem problem:ich denke mal einfach das deine kleine einen wachstumsschub hat. meistens ist das nach ein paar tagen gegessen..

LG

Beitrag von kruemel-mama 10.04.11 - 10:15 Uhr

warum wird man gleich als "rabenmutter" abgestempelt wenn man ein baby mal 5 min schreien lässt.....

außerdem gibts ja verschiedene schreie. wenn ich hör sie schreit weil ihr was weh tut lass ich se natürlich ned weiter schrein....aber einschlafen ist es nur rumgequängel....wenn se da schreit ist das doch kein weltuntergang

aber ich froh das es "nur" ein wachstumsschub sein kann!

Beitrag von melanie-1979 10.04.11 - 12:54 Uhr

Nur kurz zu Deiner Frage: NEIN ICH LASSE MEIN KIND NIE SCHREIEN !!!!

Und vor allem nicht so lange, bis sie sich übergeben muss :-[

Versteh sowas nicht...

Sorry,

meine Meinung

Beitrag von kruemel-mama 10.04.11 - 13:29 Uhr

das alles passiert in nem zeitraum von 5 min.

wenn sie so arg schreit dann nehm ich se aufm arm damit ich se beruhigen kann bevor se kotzt....aber sie lässt sich dann ned so schnell beruhigen das se sich aufm arm übergibt....

hat dein kind überhaupt schon mal geschrien??? oder liegt es immer seelenruhig im bettchen??

ich werd dann wenn ich das nächste mal duschen geh auch klitschnass aus der dusche und beruhige es weil es während des duschens aufgewcht ist....

Beitrag von yvka1 10.04.11 - 13:53 Uhr

Hallo!

Das Wort Schreibaby ist ein total beklopptes Wort. Genauso wie Schreien lassen! Natürlich darf ein Kind sich auch mal beschweren und protestieren. Aber weißt du, bis ein Baby kotzt vor Schreien dauert es nich nur wenige Minuten, das braucht schon länger.

Stell dich um, akzeptier dass dein Kind dich braucht, auch wenn du meinst dass es aber gerad Zeit ist zu duschen oder dass das Kind allein im Bettchen liegen sollte. Stell deine Bedürfnisse ein wenig hinten an, die kannst du wieder in den Vordergrund stellen, wenn dein Kind älter ist, jetzt sollte es die Nr. 1 sein - IMMER!

An deiner Stelle hätte ich mir in die Hose geschissen dass mein Kind blau anläuft und jetz ein mega schlechtes Gewissen, dass es soweit kommen konnte.

Gruß, Yvi!

Beitrag von kruemel-mama 10.04.11 - 13:59 Uhr

natürlich steht mein kind an erster stelle.....aber wenn es schläft dann schläft es und ich nutz die zeit halt zum duschen.

meine schreit nun mal kurz bis se sich übergibt......wieso sollt ich n schlechtes gewissen haben weil se blau anläuft...

ich kann nun mal ned mehr machen als sie aufm arm zu nehmen und versuchen zu beruhigen.....und sie schreit halt weiter...


na ja, bevor ich gleich n schreianfall bekomm und mir noch mehr vorwürfe anghören muss und was für ne schlechte mutter ich bin beende ich das ganz hier.....

Beitrag von siena2005 10.04.11 - 15:51 Uhr

Hallo Jana,

so nachdem dich jeder hier nieder gemacht hat, kann ich dir nur sagen das meine Tochter damals auch so eine Drama-Queen war (ist sie heute noch). Sie hat, wenn sie geschrien hat, die Luft immer angehalten und sich super rein gesteigert. Es ist teilweise heute noch so wenn sie sich in ihre Wutanfaelle reinsteigert, dass sie manches mal Schleim erbricht. Diese Wutanfaelle haben bis heute noch mit Entwicklungschueben zu tun. Es wird mit der Zeit besser.
Ich lasse beide meiner Kinder mal weinen. Erstens kann ich nicht immer sofort rennen wenn einer von beiden weint, zweitens manchmal wacht mein Sohn auf meldet sich kurz und schlaeft dann nach ein paar Sekunden wieder ein und drittens auch ich nutze die Zeit zum duschen wenn der Kleine schlaeft und jedes mal wenn ich aus der Dusche steige ist er wach und beschwert sich.

Scheinbar haben nur wir 'ungewoehnliche' Kinder.

LG
Claudia

Beitrag von kruemel-mama 10.04.11 - 19:01 Uhr

vielen dank claudia!

endlich mal eine die mich versteht!!

lg jana

Beitrag von ankanias 11.04.11 - 08:34 Uhr

Hi

also ich habe 4 Kids und es ist absolut ein Witz die Aussagen der meisten hier.

Also ich wünsche euch allen mal ein schreikind und dann lasst es mal nicht schreien. Ich habe auch nur 2 Arme und mein kleiner ist auch erst 4 Monate und schreit auch mal auch mal 10 min.

Ich habe meine Kinder über alles lieb aber ich renn sicher nicht gleich wenn eins mal schreit. Dann wäre ich nur noch fertig und hätte gar keine Kraft mehr wenn sie schreien.

Es gibt nicht umsonst tolle Bücher wie z.B. "Jedes Kind kann Schlafen lernen"

Wenn alle Kinder so einfach wären. Würde es sowas nicht geben. Und mal schreien lassen gehört auch zur Entwicklung dazu. Will net wissen wie die Kids euch später auf der Nase Tanzen.
Und bei uns gibs im Kinderzimmer kein Bett für mich.

Grüß Bine