Und nun? Ich weiß gar nichts mehr!? Sohn krank und schwanger.

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mucki30 10.04.11 - 13:16 Uhr

Hallo ihr lieben,

jetzt muss ich auch mal hier Posten #zitter.

Also es geht darum das ich schon 4 Kids habe und der kleinste bis her nicht gerade einfach war, "Krankheitsbedingt" #schock#heul.

Nun wollten wir eigendlich kein Kind mehr nach dem ganzen Stress den wir hatten bez. erst wenn mein kleiner Mann vollkommen gesund ist.

Tschia, jetzt kam alles anderst als gedacht...

Trotz Verhütung bin ich im Stressigsten Monat #schwanger geworden #schwitz, und vom posi. Test an war klar, dass ich es eig. nicht möchte #schmoll#heul, aber als ich am Fr. bei der FÄ war und die FH gesehen habe und dazu erfahren habe das es eine 50/50 Chace ist da es noch ab gehen kann kann (da die FH dreieckig war) war ich mir plötzlich überhaupt nicht mehr sicher und wollte es behalten #verliebt.

Nun bin ich seid Sa. total hin und her gerissen und weiß nicht was ich machen/denken soll #schmoll, soll/will ich es behalten oder möchte ich erst mal das mein Sohn ganz gesund wird und das schlimmste überstanden hat?

Oh jeeeeeeeeeeee ich bin völlig durch den Wind und weiß nicht weiter, hat jemand ein paar Tipps.

Ich liebe dieses kleine Wesen jetzt schon aber anderer Seits wollen meine Gefühle das Kind noch nicht wirklich zu lassen...

Danke und LG

#winke

Beitrag von salida-del-sol 10.04.11 - 13:42 Uhr

Hallo, liebe Mucki30,
es ist logisch, dass Du jetzt erst einmal durch den Wind bist, wenn Du zunächst kein Kind mehr wolltest und der Test positiv ist. Dass Du als Mutter von 4 Kindern eine Menge leistest Tag für Tag und manchmal in der Nacht, kann ich nur erahnen. Und es wird zusätzlich schwierig, da Dein 4. Kind krank ist. Welche Erkrankung hat den Dein Kind?
Nun bist Du nach Deinem Fa-Termin aber hin-und hergerissen und weißt nicht was Du denken/machen sollst. Es geht nicht darum, was Du denken oder machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Ich finde es klasse, dass Du Deinem jüngsten Sohn beistehen willst, bis er das gröbste überstanden hast. Erkundige Dich doch welche Hilfen Dir zustehen, durch die Erkrankung Deines Kindes. Denn Du mußt nicht powern bis zum Umfallen.
Du empfindest Liebe für dieses kleine Wesen. Und diese Liebe wird Dich stark machen, denn Liebe ist eine Kraft, die unmögliches möglich macht. Tue nichts was gegen Dein Herz spricht, denn ein blutendes Herz kann sehr schmerzhaft sein. Und Du scheinst ein Familienmensch zu sein. Mutterliebe ist etwas erstaunliches, egal in wieviel Stücke man sie zerschneidet, es wird kein Stück kleiner.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sternchen.4 10.04.11 - 15:50 Uhr

Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen #pro

Beitrag von mucki30 10.04.11 - 18:30 Uhr

Danke, dass ist sehr lieb von euch beiden #blume.

lg #winke

Beitrag von stefannette 11.04.11 - 14:06 Uhr

Hallo Du!
Erst mal gratuliere ich dir zur #schwanger Ich hab auch 5 Kinder,die aber (Gott sei Dank) alle gesund sind. So ist das auf jedenfall zu schaffen, Deine Situation ist da doch stressiger!
Versuche jede Hilfe zu bekommen die Du kriegen kannst. Da gibt es sicher irgendwelche die Dir zusteht schwanger und mit krankem Kind#liebdrueck
Es wird sicher gerade das totale Gefühlschaos sein. Ich wünsche Dir alles alles Gute!!
LG Annette (mit 5 Kids)

Beitrag von anna030 11.04.11 - 16:51 Uhr

liebe mucki,
ich hab mal noch ein bisschen auf deiner visitenkarte gestöbert, demnach ist dein sorgenkind noch unter einem jahr. ist er nun seit ende märz bei euch zuhause?#gruebel
wäre ja schön wenn sich die situation mit dem kleinen doch schon ein bisschen entspannt hat…
deine zwei großen können evtl. auch schon eine unterstützung sein, zumindest kann man mit ihnen reden, während ein 2 jähriger auch jede menge kräfte fordert hm!? ;-)

also ich zieh erst mal meinen hut vor dir, bei allem was du schon geleistet hast!!!
und man liest aus jeder zeile wie doll du deine kinder lieb hast.
du schreibst, dass du deine gefühle für das neue baby noch nicht zulassen kannst.
weißt du, ich glaub das ist erst mal wie ein selbstschutz. du brauchst ganz viel kraft für die jetzige situation, da darfst du dir zugestehen, dass deine gefühle jetzt achterbahn fahren.

kann es sein, dass es dir leichter wäre, wenn du eine perspektive hättest wo du unterstützung für dein familienmanagement bekommen könntest?
gibt es in deinem umfeld menschen die dir helfen könnten?
wie kommt dein mann mit den zusätzlichen herausforderungen klar? weiß er schon von deiner schwangerschaft?
ich würd mich freuen wieder von dir zu hören.
in gedanken schick ich dir eine extraportion kraft rüber! #winke
liebe grüße
anna