Aprilis...Einleitung ging daneben...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binchen73 10.04.11 - 14:07 Uhr

Hallo,

nach drei Einleitungsversuchen wurde abgebrochen bis Dienstag!
Hatte aber bereits das volle Programm inkl. Einlauf und heftigen Wehen! Nur leider waren sie der Hebamme nicht genug (mir schon #schwitz ) aber der Muttermund reagierte kaum.

Jetzt bin ich mit 5 cm offenem Muttermund zu Hause und warte ab! Evtl. tut sich von allein was, das wäre mir am liebsten!

Wir wollten die Einleitung ja langsam angehen weil es nicht so arg eilt! Man will nur verhindern, dass wegen der doch stattlichen Größe meines Sohnemannes bei der Geburt Probleme auftauchen.

Meine FÄ ist eben seeeeehr vorsichtig, wegen meiner Geschichte!

Aber wenn man ohne Baby im Bauch wieder aus dem Kreissaal geschoben wird, kommen doch Tränen im Sturzbach gekullert :-( ! Aber jetzt geht es schon wieder! Immerhin sind einige Zentimter schon geschafft und ich weiß, daß es sich nur noch um Tage handelt, dann hab ich auch mein Baby im Arm!!!!!!!!!!!!!! #huepf

Ich übe mich jetzt in Geduld.... #cool !

Liebe Grüße
Sabine mit Lara-Sophie (6 J.) ganz fest an der Hand, zehn klitzekleinen #stern und Sternchen Lukas (15. SSW) unvergessen im Herzen und Oliver (#ei ET-7) im Bauchi #herzlich

Beitrag von dine1975 10.04.11 - 14:13 Uhr

Viel Glück.....#winke

Beitrag von lena84 10.04.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

kenne deine Geschichte jetzt nicht. Aber bei mir hieß es immer ich würde niemals Kinder bekommen können (beide Eileiter zu). Auch künstlich würde es nicht gehen, weil die Eierstöcke zu verklebt seien.

Ich wurde dann doch plötzlich schwanger und habe mich tooootal auf die Geburt und den sofortigen Kontakt zu meinem Baby gefreut. Leider hatte ich nach 21 Stunden Wehentropf dann doch einen Kaiserschnitt, weil sich das Köpfchen nicht drehen wollte.

Ich war sehr traurig. Musste sogar Vollnarkose bekommen, obwohl ich schon ne PDA hatte. Die Ärzte meinten es wäre für mich schon zu anstrengend gewesen.

Ich bin immernoch, nach nun 5,5 Jahren sehr traurig darüber. Ein zweites Kind ist nicht geplant und selbst wenn: wer weiß ob ich überhaupt nochmal schwanger werde.

Für diesen Moment hätte ich alles gegeben, aber leider gings nicht... :-(

Hoffe für dich, dass du es erleben darfst!

LG und viel Glück!
Lena + Connor schon 5,5 Jahre alt

Beitrag von tanja1201 10.04.11 - 14:26 Uhr

Huhu,

das mit den vergeblichen Einleitungen kenne ich seeeehhr gut!!! Ist echt blöd, wenn das nicht so funktioniert wie es sollte.

Bei meinem ersten Sohn haben wir das Ganze 5 Tage probiert...
1. Tag Wehencocktail
2.+3. Tag Tabletten
4.+5. Tag Gel vor den Muttermund

Ich war damals auch ET-10 und es hat sich absolut gar nichts getan. Wurde dann auch wieder nach Hause geschickt und bei ET+5 kam mein Kleiner spontan.

Hoffe, dass es bei Dir nun wirklich von alleine weitergeht, immerhin habt Ihr ja echt schon ein gutes Stück geschafft (es schlägt also zumindest ein bisschen bei Dir an).

Viel Glück und genieße die letzten Stunden mit Kugelbauch!

LG, Tanja

Beitrag von lucas2009 10.04.11 - 14:26 Uhr

HUhu,
bin zwar kein Apilie aber deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor... Bei mir wurde auch drei Tage lang Eingeleitet zweimal tägl. Hatte auch starke Wehen, aber der MuMU ging nihct wriklich wieter auf. Dann hatte ich nen Balsensprung und einen Geburtsstillstand....
Erneute Einleitung per Wehentropf und kaum noch Herztöne...
Mein Sohn war auch groß, zu groß für mich und steckte im Geburtskanal fest. Wurd eine Sectio. Zum Glück hat mein Körer eben keine Wehen mehr bekommen, weil sonst mein Sohn da drin wenig Chancen gehabt hätte...

Will dir keine Angst machen...
Wüsnche dir viel Glück das du deinen Sohn ganz normal zur Welt bringen kannst. Aber wenn er nihct will, hilft eine Einleitung leider gar nichts...

LG

Beitrag von knutschibaer 10.04.11 - 14:52 Uhr

Hi!
Ich wünsch dir echt, das alles seinen "spontanen" weg nimmt.
Die hälfte hast du ja praktisch geschafft und das ist doch schon mal positiv. Immerhin hast du drauf reagiert.
Ich werd am dienstag eingeleitet wenn der kleine bis dahin nicht kommt.
Bin heut ET+8 und will auch endlich mein baby im arm haben:-(
Wünsch dir alles Gute#klee
GLG tabea ET+8

Beitrag von lelou83 10.04.11 - 15:21 Uhr

huhu,

ich drück dir ganz fest die daumen das es vorwärts geht!!

grüßle
l.et-7...in guter hoffnung das es bald losgeht#verliebt