Evtl. Schwanger nach FG...Angst

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von daseny 10.04.11 - 14:40 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich hatte im Januar eine FG mit AS in der 9 SSW. Mein Mann und ich haben uns trotz langer Traurigkeit davon nicht entmutigen lassen und haben im 2. Zyklus danach sofort wieder an unserem KiWu gebastelt.

Nun ist es so, dass ich mir zu 95 % sicher bin wieder schwanger zu sein. Bin momentan ES+13 und fühle mich wie damals. Mal hier ein pieksen, mal da ein pieksen. Und auch in meiner ZK ist kein Tempiabfall in Sicht.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/916742/575799

Eigentlich alles super, denn das ist es was wir uns so sehnlichst wünschen. Nur hätte ich nie gedacht, dass es so schnell wieder klappt.

Im Moment trau ich mich nicht wirklich zu testen, denn eigentlich kenne ich das Ergebnis ja schon. Würde ich testen, hätte ich es schwarz auf weiß, und mit dem positiven Ergebnis käme dann die Angst. Die Angst, dass wieder etwas schief geht.

Ich mache mir schon wochenlang darüber Gedanken, wie es ist wieder einen positiven Test in der Hand zu halten. Und darüber, wie ich reagieren sollte.

Ich habe mir immer gesagt, beim nächsten Mal fahre ich nicht wieder so früh zum FA, da man ja eh nix sieht und es wieder eine Enttäuschung wäre. Dieses Mal wollte ich erst in der 7. oder 8. Woche zum FA, da man da evtl. schon das Herzchen bubbern sehen könnte.

Ach Mensch, ich weiß nicht was ich machen soll. Meint ihr ich soll testen? Dann gleich einen Termin beim FA machen? Oder lieber noch warten?

Ich habe so bammel vor einem positiven Test, auch wenn es doof ist, denn eigentlich weiß ich das es so ist. Aber bei einem Test hätte ich es schwarz auf weiß.

Bin hin und her gerissen, vielleicht ist hier ja jemand, dem es ähnlich ging und mir einen Rat geben könnte.

Liebe Grüße
daseny

Beitrag von unipsycho 10.04.11 - 14:54 Uhr

Hallo!

Ich kann dir ja berichten, wies mir das letzte mal ging:
Ich war mir sehr sicher, dass es wieder geklappt hatte. War alles sehr komisch #kratz und ich wollte es vor meinem Mann geheim halten, weil der meinte, er würde es gern erst im 2. Monat erfahren...
Ich habe dann getestet, weil ich gewissheit haben wollte.
war blöd. Der Test war positiv und ich konnte nicht mehr dicht halten. Hab mich auch sofort gefreut. nen Strampler als Glücksbringer gekauft, etc.
war auch arg blöd :-(

ich werde es beim nächsten versuch mal probieren die SS zu ignorieren #augen Vielleicht tuts dann weniger weh #kratz

Beitrag von daseny 10.04.11 - 15:00 Uhr

Die Idee mit "die Schwangerschaft einfach zu ignorieren" habe ich mir auch vorgenommen. Vielleicht, ist dann die Entäuschung nicht so groß wenn wieder etwas schief gehen sollte. Aber andererseits freut man sich ja auch, dass man wieder schwanger sein könnte. #verliebt

Aber mit dem ignorieren klappt das nicht so ganz. Man freut sich riesig, aber in der nächsten Sekunde überfällt einen die Angst und macht macht sich riesen Sorgen. Auch durch das piecksen und zwicken fällt es einen nicht gerade leicht, das alles zu ignorieren #zitter

Ach Mensch, am besten einfach nicht so viele Gedanken machen, aber das ist garnicht so leicht #klatsch



Beitrag von unipsycho 10.04.11 - 15:04 Uhr

nein. ist es nicht.
ist sehr schwer... ich weiß auch nicht, wie ich das dann anstelle. immer wieder das selbe mantra: alles nur einbildung. es kann so schnell schief gehen. ein positiver test macht noch lange kein baby :-(
lass das testen lieber und denk an was anderes #herzlich

aber nach dem ersten abort gibts ja noch viel hoffnung, dass sowas nicht noch mal passiert.
Ich wünsch dir viel Glück. #herzlich

Beitrag von bina-1983 10.04.11 - 14:57 Uhr

Hey du #winke! Also, an deiner Stelle würde ich testen, denn dann weisst du es ganz genau. Kann verstehen, dass du Angst hast. Wir werden nach meiner nächsten Mens wieder üben. Aber ich denke, dass ich auch Angst haben werde. Aber die Freude wäre auch riesig. Die Angst wird uns immer bleiben, aber ein Baby ist doch das, was wir uns sooo sehr wünschen.

Teste und dann siehst du weiter.

Wenn du getestet hast, lass uns wissen, ob du wirklich #schwanger bist.

Wünsche dir alles Gute und viel Kraft und vor allem Zuversicht, wenn du wirklich wieder schwanger bist!

GLG Sabrina

Beitrag von daseny 10.04.11 - 15:05 Uhr

Das ist lieb von dir #liebdrueck
Vielleicht sollte ich morgen früh wirklich einen Test machen. Dann hätte ich es schwarz auf weiß. Danach werde ich dann erstmal weiter sehen.
Hoffe ich mache mich nicht allzu verückt, wenn er wriklich positiv ist #zitter

Wünsche dir auch alles, alles Gute und vorallem noch einen schöööön restlichen sonnigen Sonntag #liebdrueck
GLG
daseny

Beitrag von lucas2009 10.04.11 - 15:02 Uhr

Huhu,
ich erzähle dir mal von mir:
Also ich bin im November 2010 nach 9 langen ÜZ´s endlich schwanger geworden. Leider bekam ich sehr schnell SB und bei der Überprüfung des HCG war auch schnell klar das diese SS leider nicht intakt ist. Ich bekam dann am 10.12 in der 6.SSW die Abbruchblutung. Das war ein Schock aber wir haben gleich weitergeübt. Mein Es sollte genau auf Weihnachten fallen. Ja und da mein ZK sofort wieder normal war, kam es auch so und ich war wieder schwanger. Ich hätte nie gedacht das da nochmal was schief gehen würde und bin dann bei 5+3 zum FÄ. Leider sah man nur ne ganz mini FH im US und auch das HCG ließ nichts gutes Vermuten. Zwei Tage später bekam ich dann SB und einen Tag später die Abbruchblutung am 21.1.11 in der 7.SSW.
Da war ich erstmal satt und wollte auch nicht mehr...
ABER desto näher der ES rückte, desto sicherer waren wir uns es nochmal zu versuchen...
Ich habe nie damit gerechnet das es gleich wieder klappen könnte, aber bei ES+13 hielt ivch nen positiven test in der Hand. Naja ich war doch etwas geschockt und machte mir sofort einen FÄ Termin um das HCG überprüfen zu lassen. Bei ES+17 lag es bei 800 und bei ES+19 bereist bei über 2000. Jetzt konnte ich mich freuen!
Ich bin heute in der 12.SSW und habe somit die krische Zeit fast hinter mir.Mir gehst super und freue mich absolut über meine SS.
Also mach nen test!
Wünsche dir ganz viel Glück#klee

Beitrag von dydnam 10.04.11 - 15:09 Uhr

Hallo,

ich kann deine Angst gut verstehen.

Ich erinnere mich v.a. sehr gut an den SS-Test vor der Schwangerschaft mit Tami. Okay, ich habe nichts geahnt, hatte ja die fiesen Mens-Schmerzen, und dachte sie kommt. Dann nach Sex plötzlich eine tierische Blutung und ich hatte den Zyklus endgültig abgeschrieben. Nur aus einem komischen Bauchgefühl heraus, und weil die Blutung wieder weg war, habe ich am nächsten Tag doch noch getestet: fett positiv. Und frag nicht: ich habe geheult wie ein Schlosshund... und das nicht aus Freude. Ich hatte Panik, einmal natürlich schon allein wegen der Blutung am Abend, bei der ich ja nicht wusste, woher sie kam, andererseits aber auch ganz allgemein, weil ich wieder schwanger war, und alle Ängste um eine FG wieder da waren. Ich bin dann wegen der Blutung auch schon relativ früh zum Gyn (glaub 5.SSW), obwohl ich das so eigentlich nicht gemacht hätte. Bis ich dann das Herzchen schlagen sah, musste ich noch 2 1/2 Wochen zittern.

Wir hatten zwar nach der FG davor 2 Zyklen verhütet, und schwanger war ich dann diesmal insgesamt erst ein halbes Jahr später, aber die Angst war teilweise furchtbar.


Ich würde auf Fälle testen, auch wenn du dir sehr sicher bist. Gab schon genügend Frauen hier, die sich sowas von sicher waren, und dann war doch nix. Im Falle eines positiven Ergebnisses würde ich wirklich warten (es sei denn es gibt Komplikationen), bis du dir sicher gehen kannst, dass beim ersten Besuch auch ein Herzschlag zu sehen ist. Davor macht man sich selbst nur fertig, wenn nicht das zu sehen ist, was man erwartet.


Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen