Was bedeutet ab dem 5. Lebensmonat?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sacoma 10.04.11 - 16:46 Uhr

Hallo,

in den Entlassungspapieren meiner beiden Frühchen steht, Beikosteinführung ab dem 5. Lebensmonat. Es steht ja auch überall "nach dem 4. Lebensmonat". Was bedeutet das. Nach meiner Rechnung würde ich mit Brei anfangen, wenn beide 17. Lebenswochen alt sind.

00-04 - 1. Lebensmonat
05-08 - 2. Lebensmonat
09-12 - 3. Lebensmonat
13-16 - 4. Lebensmonat
17-20 - 5. Lebensmonat (hier müsste ich ja anfangen mit Brei)

Ist meine Rechnung richtig?
LG sacoma

Beitrag von dasthes 10.04.11 - 16:59 Uhr

Hallo sacoma,

rein theoretisch könntest du ab der vollendeten 17. Lebenswoche anfangen, sind den deine Kinder schon soweit? nach dem 4. Lebensmonat bedeutet ab dem 5. Lebensmonat

Aber! Meine Kinderärztin, sowie ich zählen die Lebensmonate nach dem Geburtsdatum, also mein Kind ist am 01.10. 10 geboren, also beginnt der 5. Lebensmonat am 01.02.11.

Wir haben selbst mit 19 Wochen angefangen, Brei zu füttern. Weil der Kleine anfing sich das Essen zu stibitzen und in den Mund zu stecken. Total gierig auf den Löffel war, ect....
War für mein Kind richtig so, ich hätte am Liebsten noch gewartet.

Überstürze nichts, schau deine Kinder an, die zeigen dir das schon, wenn du anfangen kannst. In den Entlassungspapieren steht das nur als Richtschnur, das du evtl. mit dem Beikosten anfangen kannst, wenn sie mit abgeschlossenen 4 Monaten schon soweit sind.

LG thes

Beitrag von sacoma 10.04.11 - 18:43 Uhr

Hallo,

danke für deine liebe Antwort.
Bis jetzt machen meine Mäuse noch keine Anstallten, sich was in den Mund zu stecken. Sie sind jetzt 12. Wochen alt (am kommenden Dienstag). Durch ihre Frühgeburt (6 Wochen zu zeitig), habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht. Bisher spielen sie mit dem Mobile und Spielbogen, ab und an, stecken sie sich die Finger in den Mund oder schleckern an Stofftieren rum.

Ich werde individuell entscheiden und mir nichts aufdrängeln lassen. Sie sollen alle Zeit der Welt haben. Vielleicht werde ich einfach die 6 Wochen, die sie zu zeitig sind aufrechnen und frühestens mit der 23. Lebenswoche anfangen. Mal schaun, wie sich das so meine Mäuse vorstellen.

LG sacoma

Beitrag von monab1978 10.04.11 - 21:46 Uhr

Nein, du bist nicht richtig. Nur ein einziger Monat hat nur 4 Wochen, das ist der Februar.

Wenn ich dich mal zitieren darf aus deiner VK: "18. Januar 2011"

am 18.Januar sind sie geboren, ab da befinden sie sich im 1. Lebensmonat
am 18. Februar sind sie ein Monat alt und befinden sich ab dann im 2. Lebensmonat
Am 18. Mai sind sie genau 4 Monate alt und beginnen den 5. Lebensmonat.

Seit ihrer Geburt sind sie im 1. Lebensjahr, an ihrem 1. Geburtstag vollenden sie dieses 1. Lebensjahr und sind dann im 2. Lebensjahr.

Beikost würd ich einfach füttern wenn sie so weit sind. Und ich hab noch nie ein 4 Monate altes Kind gesehen, dass beikostreif war.

LG
Mona