Blutungen aber sehr hoher hcg-wert

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von timina2499 10.04.11 - 17:04 Uhr

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und will mal meine Geschichte erzählen. Wir haben 2 Kinder 8 und 4 Jahre alt und seit September wünschen wir uns noch sehnlichst ein drittes. Bin im 1. ÜZ schwanger geworden, 6. SSW verloren, Windei ohne Ausschabung. Sind gleich wieder schwanger geworden, bis zur 9. Woche ohne Probleme, dann Kind zu klein, Herz zu langsam. 10. SSW Ausschabung, Missed Abortion. Jetzt bin ich wieder schwanger (heute 5+4) und am Freitag hatte ich sehr starke Blutungen. Frauenarzt meinte gleich, kann man nicht mehr retten, Fehlgeburt. Gestern sind wir ins KH gefahren, zweite Meinung einholen. Oberarzt meint, es sehe nicht so gut aus, aber Fruchthöhle ist noch da, auch der Woche entsprechend groß. Sonst noch nichts zu sehen. Erstaunt war er aber, als er den hcg-Wert sah, der war nämlich 11000 hoch, womit ich auch nicht gerechnet habe. Seit heute sind die Blutungen komplett weg und die Brüste tun mehr weh, denn je. Morgen muss ich wieder zum FA. Kann ich denn noch Hoffnung haben. Höhle ist noch da, allerdings ohne Inhalt, Hcg sehr hoch, Blutungen weg!
Hat das auch schon mal jemand erlebt?

Beitrag von dydnam 10.04.11 - 17:50 Uhr

War denn vorher schon mehr zu sehen als nur die FH? Wenn nicht:
Wurde denn eine Eileiterschwangerschaft ausgeschlossen? Da kann es meines Wissens vorkommen, dass eine Pseudo-Fruchthülle in der Gebärmutter angelegt wird, aber die eigentliche SS dann im Eileiter sitzt. Oft hat man da dann auch einen sehr hohen HCG.

Ansonsten ist es ja vielleicht auch nur ein Eckenhocker.


Beitrag von timina2499 10.04.11 - 18:00 Uhr

Danke für deine Antwort!
ELSS ist natürlich nicht zu 100 % ausgeschlossen. Aber Oberarzt im KH meinte, es wäre ein Risiko von 1:35000.
Beim Abtasten keinerlei Schmerzen. Auch bei Ultraschall nichts zu sehen.
Bei ELSS ist HCG nicht so hoch. Es ist deutlich niedriger!
Eine ELSS kann ich jetzt nicht auch noch gebrauchen!
Hatte eher gehofft, dass es eine Zwillingsschwangerschaft war (wegen des hohen HCG) und durch die starke Blutung evtl. einer abgegangen ist und wenigstens einer mir beblieben ist!
Lasse aber keinesfalls frühzeitig eine AS machen. Solange keine Schmerzen und keine Blutungen mehr kommen, warte ich bis mind. 8. SSW. Dann reden wir weiter.
LG:-D

Beitrag von timina2499 10.04.11 - 18:02 Uhr

Danke für deine Antwort!
ELSS ist natürlich nicht zu 100 % ausgeschlossen. Aber Oberarzt im KH meinte, es wäre ein Risiko von 1:35000.
Beim Abtasten keinerlei Schmerzen. Auch bei Ultraschall nichts zu sehen.
Bei ELSS ist HCG nicht so hoch. Es ist deutlich niedriger!
Eine ELSS kann ich jetzt nicht auch noch gebrauchen!
Hatte eher gehofft, dass es eine Zwillingsschwangerschaft war (wegen des hohen HCG) und durch die starke Blutung evtl. einer abgegangen ist und wenigstens einer mir beblieben ist!
Lasse aber keinesfalls frühzeitig eine AS machen. Solange keine Schmerzen und keine Blutungen mehr kommen, warte ich bis mind. 8. SSW. Dann reden wir weiter.
LG:-D

Beitrag von keanu 10.04.11 - 20:02 Uhr

Hallo
Möchte dir mal Mut machen!!
Bei mir war es damals genau so. Ich hatte 2 Fehlgeburten.
Dann war ich erneut SS.
Blutungen ab der 5 SSW aber ein sehr hoher HCG Wert.
Keine große Hoffnung drohende Fehlgeburt.#heul
Im Ultraschall war nichts zu sehen. Ich wurde dann Stationär im KH aufgenommen. Alle 2 Tage Bluttests HCG immer noch steigend und im Ultraschall kein Herzschlag nichts in der Höhle.
Nach 1,5 Wochen wurde dann beschlossen das ein erneuter Ultraschall gemacht werden sollte Nagelneues Modell.
Und siehe da in der Fruchthöhle hat sich unser Junior breit gemacht mit dazu gehörigem Herzschlag.
Die Blutungen wurden durch ein Bluterguss in der Gebärmutter ausgelöst.
Ich hatte die Blutungen dann noch bis zur ca 18 SSW dann war der Bluterguss weg.
Drücke dir feste die #pro warte erst noch etwas ab.
Wenn die Blutungen jetzt weg sind ist es doch super.#liebdrueck
LG Diana

Beitrag von timina2499 11.04.11 - 10:18 Uhr

Hallo Diana,
es tut gut, dass es auch noch andere Frauen mit den gleichen Problemen
gibt, bei denen alles gut ausgegangen ist.
Ehrlich gesagt, wollten die mich am Samstag auch stationär aufnehmen, aber ich habe abgelehnt, will mich lieber zu Hause schonen im Kreise meiner Lieben!
Hast du gemerkt, dass du einen Bluterguss hattest? Denn mir tut die Gebärmutter seit der Einnistung auf Druck weh. Und ich habe auch so eine Vermutung, dass da evtl. so etwas wie ein Bluterguss sein könnte!
Ich habe so eine Angst vor der Untersuchung heute nachmittag!
Drück mir die Daumen. Ich melde mich dann mit Ergebnissen!

LG Caro#zitter

Beitrag von gothic- 10.04.11 - 22:16 Uhr

hallo.

ich hatte damals bei meinen kindern blutungen bis zur 12.ssw.die ärzte gaben mir wenig hoffnung.aber ich gab nicht auf.musste den ganzen tag liegen,nur der toilettengang war erlaubt.und das wochenlang,durchdrehen vorprogrammiert.

ab der 13.ssw war dann die blutung plötzlich weg und kam nie wieder.heute sind die 2 grad 6 geworden.

ich wünsch dir alles gute und drücke fest die daumen.

lg

Beitrag von timina2499 11.04.11 - 10:36 Uhr

Hallo,

bei meiner zweiten Schwangerschaft hatte ich auch Blutungen, 3 x. Beim 1. Mal 1 Woche Bettruhe und Utrogest, dann war wieder alles im Lot.
Aber Embryo war ja auch da und alles war in Ordnung!
Er wird dieses Jahr 5!

Habe verdammt Angst vor heute nachmittag.
Melde mich dann mit neuen Nachrichten!
LG Caro#zitter

Beitrag von timina2499 11.04.11 - 19:19 Uhr

Hallo, an alle, die mir versucht haben, Mut zu machen und die Hoffnung nicht aufzugeben.
Ich habe bei allen beiden FG auf ein Wunder gewartet und das ist für mich heute geschehen:
Freitag sagte der FA noch: Das ist nicht mehr zu retten. Zerknautschte Fruchthöhle, starke Blutungen....
Heute hat er zwei Mal gucken müssen, da er einen Dottersack entdeckt hat.#huepf Aussage "Totgeglaubte leben ja bekanntlich länger"
Die Blutung ist auch weg, FH der Woche entsprechend groß, allerdings noch kein Herzschlag, was aber noch im Rahmen wäre. In einer Woche muss ich nochmal hin!

Hoffe, es geht alles gut und nächste Woche sieht man auch einen Embryo samt Herzschlag!#zitter

Beitrag von keanu 12.04.11 - 10:37 Uhr

Hallo
Na da hat sich das Daumen drücken doch gelohnt.;-)
Viel Glück und #pro drücken weiterhin.
LG Diana