6ssw mumu noch immer sehr tiefstehend?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lena2311 10.04.11 - 18:41 Uhr

hallo

ich bin jetzt in der 6ssw
mir ist aufgefallen das mein muttermund noch immer sehr tiefstehend ist
sollte der nicht nach oben wandern?

mach mir ein bisschen sorgen

danke für eure hilfe

Beitrag von chris1179 10.04.11 - 18:53 Uhr

Hallo,

ich kann ehrlich gesagt nie verstehen, warum so viele Frauen an Muttermund & Co. herumtasten. Das sollte nur der FA bzw. die Hebamme machen. Durch das Tasten können u. a. Bakterien hineingelangen bzw. es kann schlimmstenfalls sogar mal bluten....

Lg Christina + Annalena (34+4)

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.11 - 19:54 Uhr

Und bevor du Sex mit deinem Liebsten hast, desinfizierst du sein bestes Stück mit Sagrotan? ;-)

Ich mag das Mumu-Getaste eigentlich auch nicht, aber es gibt durchaus Situationen, da kommt man kaum drum rum. Ich muss z. B. 4*2 Utrogest vaginal nehmen - da kommt man automatisch zumindest in die Nähe...

Beitrag von maigloeckchen83 10.04.11 - 19:21 Uhr

Kann mich nur anschließen: Nicht am MuMu rumfummeln!#nanana

Warum tust du das? Du bist doch schwanger! Lass den MuMu doch sein, wo er ist!

LG und alles Gute
Kati

Beitrag von nimdal 10.04.11 - 19:31 Uhr

war bei mir auch so - hab es aber dann auch gelassen in der SS dran rumzutun (wobei wenn man die Hände wäscht ja nichts dagegen spricht) mein MuMu war weich und gut erreichbar, der ist nie nach oben gewandert glaub ich

lg Nora
8+5

Beitrag von frickelchen... 10.04.11 - 19:42 Uhr

Versteh auch nicht wieso man da rumfummeln muss, wenn dann was passiert oder ne Infektion entsteht ist die Heulerei groß.....

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.11 - 19:55 Uhr

Mal ne andere Frage: Desinfizierst du den Penis deines Partners, bevor ihr Sex habt?

Beitrag von maigloeckchen83 10.04.11 - 20:23 Uhr

Und was erwartet man, wenn man am MuMu einfach so rumtastet? Man ist doch nur verunsichert, wenn etwas anders ist, als man es erwartet. Merkt man ja an der Frage, oder?

Sex hat ja wohl einen anderen Grund und auch ein anderes Ergebnis :-)

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.11 - 20:39 Uhr

Ja, geb ich durchaus zu, dass es mich (wie auch die TE) verunsichert. Aber das liegt unter anderem auch an meiner Vorgeschichte. Und ich mauschel auch nicht einfach ohne Grund da rum (habs früher auch nie gemacht), sondern in Verbindung mit Utrogest.

Sicherlich hat Sex einen anderen Grund bzw. ein anderes Ergebnis - aber darum geht es doch nicht?!

Ich bezweifle, dass jeder, der hier laut rumquäkt, dass dadurch Bakterien oder ähnliches hineingelangen, das beste Stück des Partners vor dem Sex desinfiziert - und dann können dadurch genauso Entzündungen entstehen wie durch Tasten des Mumus.

Beitrag von frickelchen... 10.04.11 - 20:51 Uhr

Naja, der Penis (eines) meines Mannes berührt auch nicht die vielen Dinge, die Hände so berühren....und ich finde es völlig unnötig.
Aber letzt endlich muss jeder für sich entscheiden wo er drin rumfingert;-)

LG

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.11 - 21:03 Uhr

Ähm... sei mir nicht böse, aber ich habe gerade das Gefühl, dass man mich hier bewusst nicht verstehen will. Ich werde den Eindruck nicht los, dass es so hingestellt wird, als ob ich leichtsinnig eine Entzündung riskiere, weil ich mit den Fingern die Utrogest-Kugeln vaginal einführe. Und das verletzt und ärgert mich zugleich. Utrogest zu nehmen ist keine freiwillige Entscheidung, sondern absolut notwendig, um nicht eine weitere FG zu haben. Findest du es also immer noch so unnötg, dass ich da drin "rumfingere"?

Idealerweise nimmt man Utrogest vaginal, da es so den höchsten Wirkungsgrad aufweist und dazu muss ich (und andere) nun einmal meine Hände benutzen.

Aber ich zumindest wasche meine Hände gründlich, bevor ich damit die Kugeln einführe. Demnach dürften meine Hände wahrsch. sauberer sein als so mancher Penis - ich glaube kaum, dass ihr den Penis eures Partners jedes Mal vorm Sex gründlich mit Seife wascht.

Beitrag von maigloeckchen83 11.04.11 - 05:06 Uhr

Stopp! Bitte nicht angegriffen fühlen #gruebel

Wenn du Utrogest nimmst, MUSS es ja irgendwie an den MuMu gelangen. Da spricht ja auch überhaupt nichts gegen.

Ich verstehe nur nicht, warum man einfach so OHNE Grund, nur aus Neugier, wo denn der MuMu sitzt (zu welchem Zweck???), daran herumfingert. Damit riskiert man leichtsinnig eine Infektion. Von Utrogest war übrigens anfangs gar nicht die Rede...

LG und alles Gute
Kati

Beitrag von fraeulein-pueh 11.04.11 - 09:14 Uhr

Passt schon ;-) Tut mir leid, ich hab vielleicht auch ein klitzekleines bisschen zu heftig reagiert #schein
Ich weiß schon, dass die TE von Utro nicht gesprochen hat, aber vielleicht muss sie es ja nehmen, und hats nur nicht geschrieben...

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.11 - 20:42 Uhr

Bei mir ist er relativ gut erreichbar, was auch immer das heißen mag ;-) Ich hab jedoch auch keinen Vergleich zu vorher, da ich den Mumu erst durch Utrogest quasi entdeckt habe.

Beitrag von frickelchen... 10.04.11 - 22:37 Uhr

Ich habe auch Utrogest genommen und ich musste es, aber wenn ich keinerlei Bedarf habe mir da unten rumzufummeln, dann muss das doch nicht sein! Da ja bekanntermaßen in der SS der MM auch besser und stärker durchblutet ist, könnte duch so eine Sache evtl. auch ne Kontaktblutung (wie auch durch GV) entstehen und dann ist Panik wieder vorprogrammiert. Ach egal, soll doch jeder selber wissen oder!?

GLG Nico

Beitrag von fraeulein-pueh 10.04.11 - 22:48 Uhr

Hast du es denn dann oral genommen? Oder wo hast du es dir sonst hingesteckt? Ich muss nicht besonders weit rein, um den Muttermund zumindest zu erahnen? Und rausfallen sollten die Kugeln ja auch nicht, deshalb steck ich sie schon ein paar Zentimeter hinein.

Schön, dass bei dir keine Panik vorprogrammiert ist. #augen Du brauchst mir nicht mögliche Gefahren und Risiken erklären. Ich beschäftige mich nicht erst seit gestern mit diesem Thema und wodurch eine Kontaktblutung entstehen kann, ist mir durchaus bewusst. Du brauchst mir auch keine Angst machen, ich weiß schon, was ich tue. Aber schön, dass man hier auf so viel Feingefühl stößt.

Hast du nun diesen Aspekt mit der Kontaktblutung mit ins Boot holen müssen, weil der bzgl. der Hygiene nicht ausgereicht hat? Aber auch hier gilt: Auf Sex kann ich verzichten, auf Utrogest nicht.


Und nein, mir ist das nicht egal. Ich ärgere mich immer noch über diese unterschwelligen Unterstellungen. Und ja, ich bin vielleicht beim Thema Risiko in der Schwangerschaft empfindlicher als andere, aber ich denke, dass auch das durchaus berechtigt ist. Aber ich finde es wirklich zum kotzen, wenn hier ständig mit solchen doofen Aussagen (ja, nichts anderes ist es) argumentiert wird und man als leichtsinnig oder naiv hingestellt wird. Denn das bin ich mit 4 FG in der Vorgeschichte mit Sicherheit nicht mehr.


Noch einmal:
Utrogest mit den Fingern (nachdem die Hände gewaschen wurden) vaginal einzuführen, ist weitaus weniger entzündungsfördernd oder kontaktblutungsfördernd als Sex. Noch mehr solche dummen Argumente auf Lager?

Und jetzt geh ich und lass dich mit deinem Mist und deiner Überheblichkeit alleine. *kopfschüttel*

Beitrag von semmelhase 10.04.11 - 23:32 Uhr

PFOTEN WEG am Muttermund !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dieses rumgefummel , führte bei mir zu einer Fehlgeburt !!!!!!!!!!!!