Was mach ich bloß. Bitte helft mir

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kleinerlevin 10.04.11 - 19:41 Uhr

Hallo.

Ich hoffe ich poste hier richtig. Ich habe ein Problem, und zwar hat eine Freundin von mir ein Baby bekommen, welches leider durch Geburtskomplikationen nur 3 Tage leben durfte. Ich möchte ihr gerne meine Anteilnahme zeigen, weiß aber leider nicht wie. Was mache ich denn nun am besten? Wir hatten sms kontakt durch den sie mir signalisiert hat das sie erstmal keinen Besuch möchte. Schreibe ich ihr nun ne Karte? Oder einen Brief? Rufe ich sie an? Schenke ich ihr Blumen? Schickt man Geld? Ihr merkt schon :-( ich habe wirklich keine Ahnung. Ich bin selber auch ganz traurig wir haben uns ja alle mit ihr auf das Baby gefreut.
Ohhh man wäre das doch bloß nicht passiert #heul

Beitrag von solania85 10.04.11 - 19:51 Uhr

Ich würd ihr ne SMS schreiben....

ganz einfach....: Ich bin für dich da wenn du mich brauchst....

dann weis sie, dass sie auf dich zählen kann und sich melden kann.

Lg und eine #kerze für das baby

Beitrag von dusty1 10.04.11 - 20:06 Uhr

HALLO,
also meine freundin hatte mir damals ein brief geschrieben.tat mir sehr gut ihre worte zu lesen.und ich konnte selber bestimmen,wann und wie und wo ich meine freunde das erste mal treffen wollte.
lg anja

Beitrag von wertvoll 10.04.11 - 21:59 Uhr

Ich würde eine Sms schicken. Und dann würde ich ihr in den nächsten Tagen ein paar Blumen bringen, aber gleich an der Tür fragen, ob Du reinkommen darfst, oder lieber nicht. Dann kann Deine Freundin entscheiden.
Was mich ganz doll verletzt hat ist, dass mancher meiner Freunde sich gar nicht gemeldet haben oder davon ausgingen, dass ich mir selbst Hilfe holen kann (ich konnte es, manche schaffe es nicht!!).

wertvoll (die im Sept. 2010 auch nach drei Tagen ihren kleinen Kämpfer verloren hat)

Beitrag von verzweifelte04 11.04.11 - 07:03 Uhr

Hallo!

ich hab selber vor 8 monaten unseren sohn verloren (stille geburt in der 31. woche)

melde dich auf jeden fall, egal wie, sms, anruf, besuch.. ich hatte damals von meinen freundinnen keine reaktion bekommen, kein tut mir leid, kann ich helfen oder sonst was - ich bin noch immer sehr gekränkt und enttäuscht.

ich wollte anfangs auch niemanden sehen, aber als plötzlich meine nachbarin vor der tür stand war ich froh, sie nahm mich in den arm und sagte es tut mir so leid.. mehr braucht es gar nicht. aber sie war so lieb und brachte uns am nächsten tag sogar ne suppe vorbei, damit ich nicht kochen muss :) ..ich bekam von ihr eine karte mit einem schönen spruch und ein großes herz aus ton, das stellte ich dann auf Raphaels grab.

von einer anderen freundin bekam ich eine kerze mit einer sonne und zwischen den sonnenstrahlen stand Raphaels name und sein geburtsdatum

ein bekannter schickte mir ein paket mit einem kleinen schutzengel, einem buch, tee usw..

es braucht nicht viel, und wenns nur eine umarmung ist oder ne sms.. einfach ein bissl anteilnahme.

tut mir so unendlich leid für deine freundin! #liebdrueck

lg
claudia
mit #stern Emilia, #stern Raphael und #sternchen

Beitrag von wertvoll 11.04.11 - 07:10 Uhr

#pro
Genau so ging es mir auch!
Und die Dinge, die Du beschreibst, halfen mir auch.

wertvoll

Beitrag von alagdolwen 11.04.11 - 17:56 Uhr

Ich würde eine liebe Karte schreiben.
SMS finde ich irgendwie blöd, dass ist so schnell mal nebenher getippt.
Eine Karte finde ich irgendwie persönlicher.

Sehr viel muß man gar nicht schreiben. Dass es Dir sehr leid tut und Du ihr und ihrem Partner viel Kraft wünschst und für sie da bist, wenn sie dich brauchen.